Episode 14 – Spielejungen machen mobil

Veröffentlicht am von 53 Kommentare

Dass diese Episode kommen würde, war schon klar, da haben wir noch keine Podcasts aufgezeichnet sondern noch Hörspielkassetten gehört. Unsere vierzehnte Ausgabe widmen wir ganz und gar dem Game Boy von Nintendo, sowie den Nachkommen des beliebten Urvaters tragbarer Konsolen.

Gegen Ende wird es noch absurder als Ihr es ohnehin von uns gewohnt seid – wir bitten um Nachsicht, Ernsthaftigkeit gehörte noch nie zu unseren Stärken.
Allerdings: So erhaltet Ihr schon einmal einen guten Eindruck davon, was Euch Donnerstag und Freitag im Twitch-Channel von Gameswelt erwartet, wenn das nukulare Dreigestirn zum ersten mal vollständig im gleichen Raum sein wird.

 

Seid dabei! Max wird die ganze Woche seinen Geburtstag bei Gameswelt feiern und am 26. und 27. Februar sind wir alle drei hier live zu sehen: http://www.twitch.tv/gameswelt

Hinweis: Aufgrund dreifach geänderter Audiosetups ist diese Folge etwas unsauberer als ihr es von den letzten Episoden gewohnt seid. Besonders am Anfang gibt es ein leichtes Echo. Wir sind uns dessen bewusst und haben alle Fehler identifiziert.

Die Regeln unseres vierzehnten Trinkspiels: Level 1: Wann immer jemand „Punkt!“, „Machen wir uns nichts vor“ oder „krass“ sagt, wird getrunken. Level 2: Wenn Max „Line-Up“ sagt – Prost. Level 3: Wenn ihr vergessen habt, von welcher Konsole wir gerade genau reden, wird getrunken. Für Bonuspunkte trinkt Ihr für jedes dumme Lachen unserseits.

Vorsicht Affilate-Link zum Thema Nintendo 64! Cool!

Vorsicht Affilate-Link zum Thema Monster Hunter 4 Ultimate! Cool!

Erlebnisberichte bitte in die Kommentare (wir rufen hiermit keinesfalls zu einem übermäßigen oder unverantwortungsvollen Konsum von Alkohol auf – aber wenn Ihr sowieso ein Trinkspiel spielt, wieso nicht dieses?)

Gewinnspiel! Da Max der weltgrößte Sims-Fan ist, verlosen wir Fanpakete zum vierten Teil der epischen Schlachtenreihe Lebenssimulation! Schreibt uns einfach in die Kommentare, weshalb Ihr die Sims mögt, spielt und feiert! Viel Glück!

IMG-20150224-WA0017

 

Danken möchten wir erneut Dominik Johann, der uns nach dem Ausflug in die Welt des SNES noch einmal in wunderschöne Pixelfiguren verwandelt. Danke!

Hinweis: Auch in diesem Podcast haben wir zahlreiche Fehler versteckt. Wer welche Fehler findet, ab damit in die Kommentare!

shirtsartikelbreite

Unsere ersten offiziellen Shirts findet Ihr ab sofort hier!

 

(iTunes? Ja! iTunes!  Hier der Hartlink zum MP3-Feed bzw. zum AAC-Feed für Eure Podcatcher)

53 Kommentare zu “Episode 14 – Spielejungen machen mobil

  1. Wie kann man die Sims nicht mögen?
    Ich denken jeder hat die Sims gespielt !
    Das beste ist einfach sich nach machen zu können.
    Top Ebayer!

  2. Ganz simpel:

    Weil ich Leute quälen kann!

  3. Ich mag die Sims, weil ich dort legal Leute töten darf, wie zum Beispiel manchmal meine Eltern oder meine Ex. Auf Dauer wenn ich das Spiel mal ernst Spiele, verlasse ich meine Frau und brenne mit der Putzfrau durch. !!!!!Das Beste war bis jetzt bei Sims 3 eine Shortstory:
    Ich habe alleine in einem Haus gewohnt und habe als Politiker gearbeitet. Da man bei den Sims ja nur beschränkt Zeit zum Ausgehen hat, wenn man noch auf die Fitness achtet. Deshalb bin ich immer rüber ins Haus gegenüber, denn da hat eine junge Frau alleine gewohnt. Es kam eins zu dem Anderen und Bums Zack, war sie schwanger, das ging 3mal so. Ich bin aber nicht bei ihr eingezogen, sondern bin immer nur zur Knick Knack Bunga Bunga Action rübergegangen. Eines Tages ist sie einfach umgezogen….
    Ok nur 3 Häuser weiter, aber, es hat gedauert bis ich sie gefunden habe.
    7 Sims Tage später war sie mit einer Frau verheiratet.
    Ich wurde schamlos ausgenutzt….
    Naja ich wurde Bürgermeister und das Geld floss gut.

    Peace Out

    EisregenKelch

    • Okay nevermind, nach dem Link-Desaster hab ich nichts mehr verdient.

      • Du bist ein Spasti.

  4. Warum ich die Sims mag? naja eigentlich habe ich das eigentliche Spiel kaum gespielt, habe aber seit jeher Stunden damit verbracht Häuser zu Bauen sowohl das eigene als auch das der Nachbarschaft.

    Ansonsten habe ich die Folge noch nicht hören können :/, sie ist noch nicht in iTunes.

  5. Freu mich schon auf die Folge hau sie gleich mal an, aber jetzt erstmal die Gewinnspielteilnahme 😀

    Also meine Eltern waren damals immer gegen diese komischen Computerspiele und Konsolen etc. (2000 war ich 6 Jahre alt) weshalb ich früher immer zu meiner Oma gegangen bin, wenn ich mal wieder Bock aufs Zocken hatte. Also ständig.
    Da stand ein PC, auf dem nicht allzu viel lief, aber dafür Die Sims.
    Da hab ich dann Stunden damit verbracht, die Männchen cool aussehen zu lassen, was beim ersten Sims eine richtige Mammut-Aufgabe war und dann ein wunderschönes Heim zu gestalten (rosebud;rosebud;rosebud). Wenn es dann zum eigentlichen Sims-Kern kam, nämlich den kleinen Leute zu befehlen, was sie wie tun sollten, hat mich die Motivation allerdings recht schnell verlassen und ich hab eine neue Familie und ein neues Haus angefangen.
    Tatsächlich hab ich damals mein Taschengeld gespart um mir dumme Erweiterungen zu kaufen, denn hey: Im Urlaubs-, Zauber-, Dating-, und Sonstwas-Erweiterungspack waren auch jede Menge neue Einrichtungsgegenstände!

    Als ich später dann meinen eigenen PC hatte, hab ich mir dann auch mal Sims 3 gekauft und dort auch wieder Stunden mit der Charaktererstellung und noch viel mehr Stunden mit dem Hausbau verbracht. Das Kern-Gameplay hat mich aber auch da schnell gelangweilt.
    Aber Die Sims hat irgendwie was nostalgisches. Logisch. Und der Soundtrack vom ersten Teil ist immer noch super.
    Ich empfehle mich und höre mir jetzt wahrscheinlich einen sehr geilen Podcast an. Viel Spaß noch 🙂

  6. Moin Nukular,

    Kemno ida Sims? Flutin kup derrow, kup Sims ekla da Diman!

    Däg däg,

    oque

  7. Die Unschuld ist verlohren! Wenn ich die neue Folge höhre, dann stimmt etwas zwischen den Jungs nicht, da ist beef zwischen den Zeilen. Ich glaube einfach nicht, dass die Sims-Nummer nur Spaß gewesen ist. Ich fand den beef in der Sims Folge gerade so real, weil ich solche Streits von früher so gut kenne! Einer war der Arsch, man war scheiße und auch peinlich und so war’s halt! Radio Nukular hat immer von unberschwerter Ehrlichkeit und kindlicher Direktheit gelebt und jetzt kommt es mir vor, als würdet ihr mich anlügen.

    • ich glaube, dass du das mit der rechtschreibung nicht ernst meinst.

  8. Die Sims habe ich jahrelang gesuchtet weil es einfach Spaß macht,sich selbst zu gestalten,
    deinen alter Ego in die Arbeit zu schicken, zu sehen wie er sich verliebt, Kinder bekommt, sich eine wunderschönes Heim baut…….
    …. und dann die ganze scheiss Bude abfackelt weil du vergessen hast sein Kochen-Skill
    zu verbessern.

    Aber scheiss drauf….. rosebud….. !;!;!;!;!;!;!;!;!

  9. Ich mag Sims, weil Max es hasst.
    Und weil man seine Schwiegermutter einmauern kann.
    Mit Sims kann man sehen, wie sein Leben laufen würde, wäre man nicht so strunzdoof und versaut es.

  10. Ich mag die Sims, weil die Kinder damals in der Schule immer so gemein zu mir waren und durch die Sims konnte man sich ein tolles, spannendes Leben simulieren, was sonst nicht möglich war und man hat immer den coolsten Typ abbekommen. So, deswegen mag ich die Sims!

  11. Meiner Meinung nach mag ich die Sims, weil ich in diesem actiongeladenem Spiel alle die Personen sein kann, die ich schon immer nicht sein wollte.
    Des Weiteren könnte man sagen, dass ich die Sims gespielt haben werde.
    Abschließend feiere ich gerne – die Sims – nicht – ohne stilles Wasser.

    Sehr schöne Folge übrigens. Ich mag, spiele und feiere ebendiese eigentlich fast noch mehr als die Sims… Daumen hoch dafür!

  12. Die Sims könnte man natütlich normal als Lebenssimulation spielen, allerdings spiel ich am Liebsten Die Sims wenn man immer neue wege findet seine Sims zu töten. 🙂

    p.S. Geiler Podcast bin erst mit 1 stunde durch allerdings ist diese Stunde schon geil 🙂

  13. ich habe tatsächlich ein video gemacht, dass erklärt warum ich so viel mit den sims anfangen kann… https://www.youtube.com/watch?v=cAt3QMG2g7k&feature=youtu.be&user=Knauziuz

    hätte btw interesse an so einem nukularen gameboy

  14. Wieso ich die Sims haben möchte? In dem Spiel kann ich ALLES machen und machen lassen! Man kann sich komplett verrückte Sachen ausdenken 🙂 Und wirklich lange Spaß an dem Spiel haben 😀

  15. Mittlerweile hat es mit der SIMSfazination etwas nachgelassen, wahrscheinlich weil ich mit 27 mehr oder weniger erfolgreich versuche ein eigenes Leben zu simulieren.

    Ansonsten habe ich es seit dem ersten Teil gespielt ohne Ende. Ich bin in einem verdammten Minidorf aufgewachsen. Da gabs ja nix. Um die 100 Einwohner und davon die meisten so Rentner, die sich den ganzen Tag um ihren Garten kümmern. Und eben noch so ein paar Bauerntiere. Also nix spannendes. Mit was beschäftigt man sich also? Richtig… Mit zocken. Und da kam mir SIMS genau recht. Es zeigte mir was hätte aus meinem Leben werden können, wenn alles Anders gelaufen wäre, oder ich meinen Arsch hoch bekommen hätte.

    Ich hatte noch keinen Job, also schickte ich meinen SIM zum Kohle scheffeln (wie ein Zuhälter). Ich war noch weit davon entfernt mit Frauen zu spielen. Also ließ ich meinen SIM Familie gründen und lustig Kinder machen. Mein Gott wie geil… Ich als Kind, hatte quasi Kinder gezeugt. OK, ist heute ja nix Neues mehr…

    Auf jeden Fall hat mich das Spiel auch beeinflusst und erzogen. Es war klar, wenn du keinen Job hast und keinen Ablauf, dann hast du keine Kohle. Bestenfalls müffelst du auch noch dank mangelhafter Körperhygiene. Diese führt dann zu wesentlich geringerem Erfolg bei den Frauen und so weiter und so weiter.

    Lange Zähne, kurze Stirn…
    Ich liebte es, weil ich dort ein erfolgreicher, smarter, reicher, charismatischer Frauenflüsterer sein konnte!

  16. Ich liebe die Sims so sehr weil… na gut ich gebe zu die Sims sind mir ziemlich Jacke wie Hose, aber meine Freundin liebt den Stuss leider sehr und die liebe ich halt. Das könnte man dann glaub ich als indirekte Liebe bezeichnen.

  17. Ein nukularer Spielejunge klingt wirklich super. Da würde ich auch ein wenig dafür zahlen.

  18. Ich fands eigentlich immer eher scheiße.
    Hätte aber Bock was zu gewinnen.
    Grüße!

  19. Warum ich die Sims mag, kann ich euch erst sagen, nachdem ich eins der Spiele gewonnen habe. Habe bis jetzt noch keinen der Vorgänger gespielt, aber klingt immer recht interessant, was man so davon hört.

    Toller Podcast – wie immer!

  20. Mmmmmmh warum möchte ich die Sims???
    Naja…eigentlich wolln wir das doch alle,weil jeder von Uns ist ein Pool-Sardist.
    😉

  21. Auch wenn es primär um die Hardware ging, habe ich mal wieder alle erwähnten Spiele herausgeschrieben. Ich denke mal, dass das auch für andere nützlich sein könnte.

    Game Boy:

    Positiv erwähnt:
    Kirby’s Dream Land
    Mortal Kombat I/II/3/4
    Mystic Quest
    Qix Adventure
    Spider-Man
    Super Mario Land
    Super Mario Land 2 – 6 Golden Coins
    Teenage Mutant Hero Turtles – Fall of the Foot Clan
    Tetris
    The Legend of Zelda – Link’s Awakening
    Wario Land – Super Mario Land 3

    Neutral erwähnt:
    Alleyway
    Dr. Mario
    Ghostbusters II
    Golf
    Harvest Moon GB
    Mario & Yoshi
    Paperboy
    Probotecor 2
    SolarStriker
    Tennis
    The Chessmaster
    Wizards & Warriors Chapter X – The Fortress of Fear

    Negativ erwähnt:
    Attack of the Killer Tomatoes
    Jurassic Park
    Skate or Die – Bad ‘N Rad
    The Adventures of Rocky and Bullwinkle

    Nintendo DS/3DS/New 3DS:

    Positiv erwähnt:
    Donkey Kong – Jungle Climber
    Dr. Kawashimas Gehirn-Jogging
    Final Fantasy IV
    Kirby Super Star Ultra
    Mario & Luigi – Partners in Time
    Mario Kart DS
    Mario Kart 7 (3DS)
    Meteos
    Metroid Prime Hunters
    Metroid Prime Pinball
    Monster Hunter 4 Ultimate (New 3DS)
    New Super Mario Bros.
    Super Mario 64 DS
    The Legend of Zelda – Majora’s Mask 3D (New 3DS)
    The Legend of Zelda – Phantom Hourglass
    The Legend of Zelda – Spirit Tracks
    The Sims 2

    Neutral erwähnt:
    Ace Attorney – Serie
    Animal Crossing – Wild World
    Mario & Luigi – Dream Team Bros (3DS)
    Nintendogs (Serie)
    Pilotwings Resort (3DS)
    Pokémon Editionen – Serie
    Super Street Fighter IV (3DS)

  22. Ich mag die Sims weil ich dinge tun kann, die ich im echten Leben nicht mache. Arbeiten, Familien und Freunde etc.

  23. Endlich wieder einen nukularen Tag gehabt! Lieblings Podcast hören und zeitgleich versuchen sich selbst das Programmieren bei zu bringen.

    Zum Abreagieren, nach der Prüfungsphase nächste Woche brauche ich noch ein paar PC-Spiele. Mit welchem SPiel geht das wohl besser als mit Sims? Ja genau mit so ziemlich jedem andern, außer dem E.T. Spiel für den Atari 2600. Ich hab aber wieder voll Bock auf Sims bekommen, dass für eine viel zu lange Zeit von meinem Schirm verschwunden ist, nachdem ich zusammen mit einem Kumpel alle Erweiterungen für Sims 1 zusammen hatte und das über Jahre hinweg gespielt habe, bis zu dem Tag, andem ich einen neuen PC brauchte der einen doppelten Arbeitsspeicher (jetzt 512 MB) im Vergleich zu seinem Vorgänger hatte. Leider ist der Kontakt zu dem Kumpel abgerissen und mir fehlten dadurch ein paar Erweiterungen, wodurch mir Sachen einfach fehlten und ich den Spaß verloren habe, aber nie das Interesse für die Reihe.

  24. Bei den Sims kann man zum Superhelden oder Präsidenten werden oder man wird Musikstar mit festen Arbeitszeit. Das Wichtigste ist aber, dass man Leute einmauern kann oder man lässt sie im Pool ertrinken oder man versucht ein Alienbaby zu bekommen.
    Wie im echten Leben.

    Des Weiteren gibt es super Einrichtungstipps.

    Grüße

  25. was war da denn los? in der sims folge ist es euch ja völlig entgleist. das max meine ich…

  26. ich mag die sims, weil es ohne das spiel nicht eure sims-folge gegeben hätte, neben zivi und 90er podcast der beste bislang 😀

  27. N Radio Nukular/Rockstah Spielejunge wäre der Hammer! 😀

  28. Alter, ich hasse euch, so krass!
    Sitz ich nichtsahnend im Zug, dann fangt ihr mit dem Podcast an und ich sitz schon wieder brüllend vor lachen im Zug, vermutlich denken alle ich bin iwo ausgebrochen, ich lerns aber auch nicht.
    Bin gespannt was auf Patreon passiert, freue mich auf Max Bdaystream.
    Macht so weiter, Spastis
    Ahja, extra für Max alle Smileys aus dem Text gelöscht, selbst schuld.

  29. Fernab des Gewinnspiels:
    Ich hätte definitiv ernstes Interesse an einem Radio Nukular Gameboy, sofern der Preis 130 € nicht übersteigen würde.

    Zum Gewinnspiel:
    Der erste Sims-Teil fiel genau in meine Jugend, d.h. in eine Zeit in der ich angefangen habe von Unabhängigkeit und der eigenen Bude zu träumen. Dementsprechend habe ich meinen Sims meinen angestrebten Lebensstil aufgedrängt, der nicht selten in zerbrochenen Beziehungen, übertriebenem Pizza-Konsum, Tod und Chaos endete. Gefühlte 100 gescheiterte Sims-Haushalte später, Rückblickend glaube ich, dass “Die Sims” mir als eine Art Versuchslabor dienten, denn bis heute ist mein Pizza-Konsum moderat, mein Leben nur ab und zu chaotisch und gestorben bin ich auch nicht. Sims sei dank!

  30. Habe den LEGO-Teil immer geliebt: Schaffe schaffe, Häusle baue. Tage lang sein Traumhaus erschaffen; einfach genial. Den Playmobile-Teil habe ich irgendwie nie wirklich durchblickt: Viele Leben von unschuldigen Sims wurden von mir ruiniert 🙁
    Den Cast hebe ich mir fürs WE auf. Freu mich schon sehr. Danke dafür!

  31. Die Sims hab ich als Handy ,nein kein Smartphone sondern ein altes Sony Ericsson ,(!) Spiel locker 30h gespielt und es war besser als es klingt.

  32. Gibt es überhaupt einen Kopfhörereingang? Ich hätte bei einem Mikrofon auf einen Eingang getippt, bei einem Kopfhörer hingegen auf einen Ausgang. Ein richtiger Musiker hätte da gezuckt 😉

    • Technisch natürlich richtig. Man steckt den Stecker aber da REIN, daher macht intuitiv Ausgang wenig Sinn. Ab sofort heißt es nur noch Buchse.

      • Mit “Ein richtiger Musiker hätte da gezuckt” wollte ich eigentlich nur Max ein wenig betrollen. Das hat wohl nur mäßig geklappt 😉

  33. Ich mag und spiele due Sims, weil ich dort mein Leben fast so leben kann, wie ich es will (was in der Realität nicht ganz so funktioniert)

  34. Ich liebe und spiele die SIMS, weil ich da mein Leben (fast) genau so leben kann, wie ich es gerne möchte. Das klappt im echten Leben, aufgrund Arbeit und Familie ja nicht wirklich immer so.

  35. Ich mochte die Sims noch nie! Ausser die Verfolgungsjagden.Die waren krass.

  36. Ich mag die Sims, weil sie sich so gut als Podcast-Thema eignet.

  37. Warum ich die Sims liebe? Die Frage kann man mit einem Wort beantworten: Gottkomplex.

  38. Also ich find Sims ist eine scheiß Spielereihe, die keinen Spaß macht und sich hervorragend als Schlafmittel eigenet.
    Allerdings liebt meine Freundin Sims und holt sich sogar die total überteuerten Addons. Kann ich zwar nicht nachvollziehen, aber so sind Frauen eben.

  39. Wer hatdas Gefühl nicht Genossen seinen Sim im Pool ertrinken zu lassen und dann noch mit Geld dafür belohnt zu werden.

  40. Es wird langsam langweilig zu sagen dass es wieder ‘ne super dufte Folge war,
    macht doch mal ‘ne beschissene Folge … aber dazu seid ihr nicht in der Lage, wa?!

    Im Booster Boy sieht der Game Boy aus als würder er an Trisomie 21 leiden.

    Pokémon Grün war bei uns Pokémon Blau, nicht Gelb.

    Und die Sache mit der Bezeichnung PSX für die erste Play Station ist vor allem deshalb dumm,
    weil es ja eine PSX gibt. Das ist ja die PS2 mit eingebautem Festplattenrekorder.

    • Kurzer Nachtrag: Da Yoshi und Kirby nicht der gleichen Spezies angehören,
      wäre es kein Kannibalismus, wenn sie sich gegenseitig fressen würden.

      #FreiheitImOrctober

      • Noch ein Nachtrag … wo Nachtragception …:

        Ich war nie der größte SIMS-Fan,
        bei mir reduzierte sich das Spielen von SIMS immer auf den Kerngedanken,
        nämlich Häuser entwerfen, bauen und einrichten. Danach war ich fertig.

        So, nun schenkt mir was … aber ‘n bisschen flott, ihr Spastiaffen! <3

  41. Ich mag Sims, weil ich dort für mein Leben als nächster autonomer Regent einer bisher noch unbekannten Region mit neuer Sprache und Schrift trainieren kann 😀

  42. Moin,

    ich mag Euren lustigen Podcast. Es gibt immer einige Stellen, die mich wirklich zum Lachen bringen. Besonders Eure spontane Art gefällt mir.

    Zum Gameboy-Podcast eine paar Anmerkungen:
    Ihr solltet Euch echt mal die zwei Systeme, die Ihr übergangen habt ausprobieren. Der Gameboy Micro ist für mich die beste Advance-Version. Wirklich edles Design und extrem platzsparend. Hätte er noch einen MP3-Player spendiert bekommen, wäre es das ideale Zockergerät geworden. War aber zu diesem Zeitpunkt wahrscheinlich noch zu teuer, bzw. nicht realisierbar.

    Viele Leute mögen den 2DS nicht, ich mag ihn sehr. Er liegt wunderbar in der Hand und alle Tasten sind optimal zu erreichen. Ich finde das Spielen am normalen 3DS auf die dauer etwas “verkrampfend”. 3D war eigentlich nie mein Fall (zumindest was bisher damit gemacht wurde), deswegen konnte ich gut darauf verzichtn. Ihr solltet Ihn einfach mal ausprobieren.

    Noch eine Anmerkung zu Vita. Eigentlich mag ich den DS auch lieber, aber der PS-Store ist einfach um ein vielfaches besser als der Nintendo-Store und macht deswegen das System atraktiver. Viel mehr gute Indie-Spiele zum Download.

    Macht weiter so!

    PS:
    Das Ihr drei Zivis ward, macht Euch übrigens noch sympatischer. Ich (Jahrgang 80) bin auch noch in den Genuß des Zivildienstes gekommen.

  43. Da ich etwas jünger bin als ihr (23) bin ich sofort mit dem Gameboy Color eingestiegen, weshalb ich dann den ganzen Vergleich zum Gameboy Classic gar nicht hatte! Mein Gameboy Color hat mich über 5 Jahre begleitet. Ich habe ihn mit 6 bekommen, 1 Spiel…ganz komisch: Rugrats, nicht Pokemon etc. Ich war zufrieden, aber natürlich folgten dann andere. Was für mich damals abgesehen von allen Mario, Wario, Zelda, Kirby Spielen ein zieeemlich geniales Spiel war, war Looney Tunes Attacke vom Mars…fuck das war einfach GENIAL. Zumindest hab ich es ziemlich genial in erinnerung. Mit all den Charakteren etc. Sehr cool. Dann mit 11, haben mein Cousin und ich in den SOmmerferien den armen Gameboy Color einfach gekillt. Wir haben jeden tag mehrere stunden damit gespielt und irgendwann ging das ding einfach nciht mehr an, das war für mich wirklich die Hölle…ich hab geheult bis zum geht nicht mehr bis meine mutter mit mir los ist und einen neuen kaufen wollte. Es gab aber nur den Advanced zu dem Zeitpunkt…ich fands einfach nur scheiße..ich mochte den color. Hab ich trotzdem genommen…man konnte ja die alten spiele darauf spielen, war auch ganz cool! Ich hab das Ding dann doch lieb gewonnen unter anderem wegen Golden Sun, dieses Spiel war der Hammer auch später für den NDS. Sehr genial! mit den neueren Konsolen bin ich dann etwas später eingestiegen, mit dem NDS Lite, hat mmich ebenfalls sehr nett begleitet bis ich meine Tasche fallen lassen hab –> oberer Bildschirm gesprungen! Das ist mit den Gameboys nicht so schnell passiert. Ich hab versucht mit meinem Freund den NDS Lite zu reparieren aber wir habens verbockt und da mein Geburtstag anstand ab ich mir vom Geburtstagsgeld den ND3DS besorgt und bin sehr zufrieden damit vor allem mit den neuen POkemon spielen! Aber auch die Prof. Layton Serie ist wirklich schön gemacht! Die New 3DS serie begeistert mich gerade nciht, auf die exklusivität der Spiele nervt einwenig.
    So sorry fürs voll labern! Sehr cooler Podcast 🙂

  44. Ich musste meinen Game Boy nach eurem Podcast direkt mal rauskramen. Leider hatte er ein paar Displayfehler, die ich aber nach kurzer Recherche im Netz gut beheben konnte. Falls auch wer ein paar tote Linien auf seinem Game Boy hat, könnte folgender Link weiterhelfen:

    http://gamingnerd.net/retro-ecke/game-boy-classic-display-reparieren-30136/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.