Episode 38 – Spielzeug!

Veröffentlicht am von 85 Kommentare

Plastik, Plastik und noch mal Plastik – daraus bestand die Kindheit unserer drei Helden. Naja, um ehrlich zu sein, waren auch Papier und Gummi vertreten. Bis heute verursacht der Anblick einer 80er-Jahre-Turtlesfigur große Emotionen. Begleitet uns auf einer Reise durch einen Spielzeugkatalog und unsere Erinnerungen.

hasbrobanner

Die netten Menschen von Hasbro haben uns freundlicherweise zwei dicke Preispakete geschnürt. Ihr wollt das komplette “Combiner Wars”-Set der Transformers oder den “First Order Special Forces TIE Fighter” der Black Series gewinnen? Schreibt einen Kommentar unter dieser Folge auf unserer Website und erzählt von Eurem Lieblingsspielzeug. Um klar zu machen, welchen der beiden Gewinne ihr haben möchtet, schließt mit “Autobots, roll out!” für Transformers oder “May the force be with you!” für den TIE Fighter. Viel Glück! Wir losen am 25.03.2016 die Gewinner aus!

Mit dabei ist dieses Mal auch fast die komplette Crew des NuKuH-Podcastuniversums, das seit Kurzem nicht nur Radio Nukular, Rumble Pack und die Medien-KuH umfasst, sondern sich mit den Neuzugängen Im Autokino (Max und Nanoo), Trailerschnack (Chris und Joel) und der Anytime Late Night (Dominik und Julian) locker verdoppelt hat – schaut doch mal vorbei!

Der Zeichner unseres fulminanten Covers ist dieses Mal Philip. Es ist Philips erstes Cover für Nukular und er arbeitet normalerweise als GameArtist für das Zepellin Studio aus Wien. Mehr von Philips Arbeit könnt ihr hier sehen oder ihm sogar beim Zeichnen auf Twitch zuschauen.

Das Trinkspiel von Episode 38: Bei jedem “Erinnert ihr Euch…?”, “Ghostbusters” oder “He-Man” dürft ihr trinken. Ihr hört einen Furz – egal ob echt oder nicht (fragt nicht)? Austrinken. (Wir rufen hiermit ausdrücklich nicht zum Konsum von Alkohol auf. Bitte trinkt verantwortungsbewusst. Wenn ihr aber sowieso ein Trinkspiel spielt, wieso nicht dieses?)

Hinweis: Auch in diesem Podcast haben wir zahlreiche Fehler versteckt, wer welche findet: ab damit in die Kommentare!

shirtsartikelbreite

Unsere ersten offiziellen Shirts findet Ihr ab sofort hier!

 

(iTunes? Ja! iTunes!  Hier der Hartlink zum MP3-Feed bzw. zum AAC-Feed für Eure Podcatcher)

85 Kommentare zu “Episode 38 – Spielzeug!

  1. Mein Lieblingsspielzeug aus meiner Kindheit ist meine Buzz Lightyear Actionfigur. Freue mich morgen die Nukular Folge zu hören.
    “May the force be with you !”

  2. Mein Lieblingsspielzeug als Kind waren die Power Ranger Megazords
    Auf dem Dachboden stehen noch die “Power rangers turbo” und “Power rangers Thunderzord” sets

    May the force be with you!

  3. Ich (81er-Jahrgang) hatte natürlich auch Ghostbusters, Turtles, M.A.S.K., Ring Raiders und alles, was es damals eben so im Urban zu wünschen und später vom Taschengeld zu kaufen gab.
    Dennoch waren viele meiner Lieblingsspielsachen die, die mein Vater mir von der Arbeit mitgebracht hat. Von der blauen Yeti-Actionfigur über das klassische Batmobil mit echten Funken, bis hin zu Drachen und einer Spider-Man-Figur, dessen Gelenke aus magnetischen Kugeln bestand.
    Wo er gearbeitet hat? Bei der städtischen Müllabfuhr in Köln. Soweit zu mir.
    May the force be with you.

  4. Das Spielzeug neben meiner Kindheit waren neben Barbie und ihren Dino Haustieren auch Matchbox Autos und Monchichis! Meine Schwester und ich hatten aber auch eine Batterie betriebene Dampflok die sogar wirklich gedampft hat und irgendwie haben wir damit nur gespielt wenn unser Vater die mit uns aufgebaut hat, natürlich unter dem Bett lang damit die Lampe vorne dran auch zur Geltung kommt.
    In späteren Jahren waren dann unsere Hauptspielzeuge auch echt einfach Straßenkreide und der/die/das Gummitwist.
    Und das Gewinnspiel kommt auch dem alten Herren zu Gute, also May the force be with you!

  5. Batman und die Turtles waren meine Lieblinge. May the force be with you!

  6. Mein Lieblingsspielzeug in meiner Jugend war mein Schniepel.

  7. Ach Jungs dieses Thema ist Zucker!

    In meinen 23 Jahren hatte ich schon viel Spielzeug,
    einige ältere Schätze wie eine Donatello Figur oder auch StarWars Figuren etc. die sogar noch von meinem Bruder stammten,die ich aber leider nicht mehr hab da sie bei nem Umzug verloren gegangen sind (die Trauer darum ist noch immer da ^^).

    Ich hatte auch vieles das mit Batman etc.,Ghostbusters,Transformers und Dinos zu tun hatte wie wahrscheinlich einige Jungs egal ob diese kleinen Figürchen,die wenn ich es mir mal durch den Kopf gehen lasse potthässlich waren aber egal,mit denen habe ich Stunden verbracht egal ob drinnen oder in Sandkästen in denen sie Kriege geführt haben oder auch Figuren von Extreme Dinosaurs und vieles weitere was es damals als Merchandise zu Serien gab.

    Dann natürlich Klassiker wie Puzzle,Wasserpistolen,Brettspiele und alles was man halt so an Sachen für draußen hatte.
    Meine Sammelleidenschaft war und ist schon immer groß gewesen vorallem zu Zeiten von TradingCards(ganz schlimm war die YuGiOh Zeit).
    Aber meine größte Liebe abgesehen von meiner Liebe rund ums Thema Videospiele,
    gilt LEGO und das bis heute.
    Ich konnte mich stundenlang damit beschäftigen Gebäude etc. aufzubauen oder auch mir eigene Geschichten auszudenken,das kennt ihr ja selbst wahrscheinlich auch nur zu gut, für mich hatte das einfach etwas berühigendes,auch wenn meine Mutter mich da manchmal für bekloppt erklärt hat wenn ich mein Zimmer in eine durchgeplante Stadt aus Lego verwandelt hab ^^
    Von Freunden wurde man in späteren Jahren (Mittelstufe) zwar ab und an mal für bekloppt erklärt aber das war mir relativ egal da ich meinen Spaß hatte und auch Spielzeug und das spielen an sich ja mit dazu beigetragen hat wie man heute ist.

    Sorry für diesen Roman aber ich dachte mir ich schreib auch mal in euren Blog und das Thema passte einfach 🙂
    Euch und den anderen Jungs aus dem RadioNukular/RumblePack Universum möchte ich auf diesem Weg dann auch einmal danke sagen für alles was ihr so macht egal ob es die lustigen oder die ernsten Themen sind ihr habt oft bei der Verarbeitung von Dingen geholfen!

    Nunja an dieser Stelle ist dann auch mal gutsonst wird es noch kitschig,grüße gehen raus an euch und macht weiter so! 🙂

    Achja Verlosung gab es ja auch noch probieren wir es mal “May the force be with you!”

  8. Meine Liebe schlägt seit jeher für LEGO. Diese Liebe ist vielleicht kurzzeitig verblasst, brennt dafür jetzt um so stärker. Und wie Max schon eurem Livestream sagte Lego-baun entspannt ungemein… . Dabei ist es eigentlich volkommen egal ob man LEGO Technik Sets, Lego Creator Expert Modelle oder den geilen Scheiß aus der Marvel-, DC-, StarWars-, oder Turtles Welt zusammenbaut. Am Ende bin ich immer wieder überascht wie viele Details sie dann doch mit den kleinen Steinchen hinbekommen. In diesem Sinne

    Autobots, roll out

  9. WWF Figuren, Turtles, Mask, Playmobil, Lego, Starcom, Platiksoldaten (wir nannten sie “Panzermännchen”)… Es gab so viele Spielsachen in meiner Kindheit, aber ich glaube, dass meine Lieblingsspielzeuge die Figuren von He-Man waren. Ich (Jahrgang ’80) war in den Augen meiner Eltern leider noch zu jung für diese “Monsterfiguren”. Also blieb ir immer nur mein Nachbarsfreund. Der war zwei Jahre älter als ich und hatte bestimmt 25-30 Figuren und dann auch noch die Burg Skeletors “Snake Mountain”. Ich durfte mir dann immer mal wieder Figuren und die Burg ausleihen, um dann mir selber Abenteuer zuhause auszudenken.
    Irgendwann hatte er die Nase voll von den Figuren und hat sie mir teuer verkauft. 2-5 Mark pro Figur! Damals war das ein komplettes Taschengeld einer Woche. Außerdem hatte mein Kumpel die komische Angewohnheit den Figuren die Finger abzuschneiden. Mir blieb nichts anderes als ihm nach um nach zumindest die wichtigsten Figuren abzukaufen. Lieber beschädigte Figuren als gar keine. Ich hatte dann einen behinderten He-Man, Skeletor und Orko. Außerdem einen Jitsu, Snake Face´und Mantenna. Später habe ich mir noch einen eigenen Modulok zusammensparen können. Diesen konnte man auseinanderbauen und sogar in zwei Figuren umwandeln. So hatte Skeletor einen starken Verbündeten im Kampf der Fingerlosen.
    Die Jahre gingen ins Land und die Spielsachen waren entweder kaputt oder sind irgendwo in Kisten verschwunden. Einzig mein Orko ist mir geblieben. Dieser steht auch heute noch in meinem Spieleregal.
    Vor ein paar Wochen habe ich mir dann einen Kindheitstraum erfüllt. Zufällig entdeckte ich, dass Mattel gerade eine kleine Neuauflage des Zeichentrick-He-Mans produziert. Schnell die Bestellung ausgefüllt und kurz darauf hatte ich dann meinen eigenen unbeschädigten He-Man. Dieser hat nun einen Ehrenplatz in meinem Nerdregal bekommen. Die anderen Hauptfiguren Skeletor, Trap Jaw, Beast Man und Evil Lyn sind auch bereits bestellt und werden in den nächsten Monaten geliefert.
    Dann bekomme ich endlich die Figuren, die ich vor 30 Jahren so gerne gehabt hätte.

    By the Power of Grayskull! oder eher unpassend: “May the force be with you!”

  10. Ich (Baujahr 80) hab vor kurzem meine Leidenschaft für Lego wiederentdeckt. Hab im Keller alles was noch da war (und das dürfte so ziemlich alles sein was ich je bekommen hatte) entstaubt, gewaschen und sortiert.
    Damals hab ich auch ganz viel construx gehabt (kennt wahrscheinlich kein Mensch mehr) und natürlich matchbox Autos. Transformers hatte ich auch einiges.

    Von daher: Autobots, Roll out.

  11. Hallo Freunde,

    da ich einfach mal mein Glück probieren will, erzähle ich Euch von meinem Lieblingsspielzeug. Als ich im zarten Alter von 5 Jahren war, schenkten meine Eltern, mir zu Weihnachten ein ganzes Ghostbusters Paket. Enthalten war unteranderem der Stay Puft Ghost, Ecto-1, alle Ghostbuster, den Mülltonnengeist, das Hauptquartier, die Oma und Slimer. Ich war so happy an diesem Weihnachtsabend so dass ich nicht schlafen konnte und heimlich in der Nacht weiter gespielt habe. Besonders habe ich mich in den Marshmallowmann verliebt, damals war er in der Cartoon Serie schon ein nicer Dude.
    Ich nahm ihn überall mit hin, zum Arzt (damit ich keine Angst hatte), zum Kindergarten/Schule und zu jedem Restaurantbesuch. Doch eines Tages war er samt allen anderen Sachen verschwunden. Ich war 11 und habe die Sachen alle in einer Kiste gehabt. Wie sich später rausstellte hat meine Mama die Sachen einem jüngeren Kind bzw. seiner Mama verkauft. Ich habe das bis heute meiner Mama das nicht verziehen, aber dennoch ist meine Mama nice und die darf das schon. Nur war ich halt ziemlich traurig, da ich keinen Abschied nehmen konnte und so “brutal” von meinen Helden entrissen wurde. Dann begann leider auch dass ich mein “Kind” in mir verstummen ließ, mich lieber um Mädels und Games kümmerte. Doch heute, als 30 jähriger Spasti, trauer ich den Dingen nach und daher kaufe ich sie nun nach und nach. Mir kamen vor kurzem die Tränen als ich einen original verpackten Marshmallowmann auf einer Börse sah. Leider viel zu teuer, aber irgendwann ist er wieder mein, irgendwann.

    Danke das ihr nun meinen Text gelesen habt. Hab ihn nicht kontrolliert daher können Fehler enthalten sein. Aber danke!

    Ich freue mich andere Storys der anderen Nukularisten zu lesen und beende meinen Text mit folgenden Worten.

    May the force be with you!

  12. Ich kann da nur einen namen nennen… Johnny fucking Thunder der König der Lego Figuren. Als 100%iger Indiana Jones Verschnitt hatte er es zwar nicht immer Leicht, war er bei mir jedoch meine Absolute lieblings Legofigur die als so ziemlich einzige niemals anderweitig mit anderen Figuren gemischt wurden ist.
    Als er dann bei Lego Racers auf dem N64 dabei war ging ich als 92er Jahrgang natürlich direkt gleich komplett Nüsse.
    May the force be with you, ihr Dullies! :)!

  13. Hallo ihr Drei! Mein Lieblingsspielzeug waren tatsächlich die Plastik-Kobolde mit den bunten langen Haaren, die ihr auch auf eurem Cover abgebildet habt. Ich hatte sie in allen Größen und Farben, manchmal habe ich sie als Spielfiguren auf Elfenland (Spiel des Jahres 1998) benutzt, manchmal habe ich auch einfach aus Lego Häuser für sie gebaut…apropos Lego- später hatten mein Bruder und ich dann den Naboofighter; in welchen dann statt Anakin ein Kobold gesetzt wurde…In diesem Sinne: May the force be with you!

  14. Ich gehöre mit meinen 17 Jahren wohl zu den Jüngsten eurer Zuhörerschaft.
    Und ich muss sagen, dass es mir ziemlich schwer fällt einen Favorit in meinen (Ex-)Spielzeugen zu benennen. Unteranderem hatte ich, wie jeder meines Alters, eine Menge Hotwheels-Autos. Auch ein paar andere, aber keine kam an das Hotwheels-Original ran. (Die Marke, bei der ein Auto das dreifache gekostet hat. ABER HOTWHEELS!)

    Neben diesen Autos (und den obligatorischen Lego- und Playmobilsets (Wobei Lego immer besser war)) bestand mein Lieblingsspielzeugset wohl aus Spielzeug einer Marke, die sich auf Dinosaurier- und Dinosaurierjägerfiguren fixiert hatte. Leider kann ich den Namen dieser Marke einfach nicht über Google finden.
    Deren Sets bestanden beispielsweise aus Jäger, dessen Gliedmaßen bewegbar waren. Zu den Jägern gab es immer verschiedene Waffen und Fahrzeuge/Gebäude, die oft irgendein Mechanismus oder Ähnliches hatten. Es gab also nur wenig Teile in diesen Sets, die 100% unbeweglich waren.
    Und es gab eben die Dinos, die sehr gut designed waren und teilweise echt groß waren.
    Die Marke lief so gut, dass es sogar Fakes davon gab. Diese Fakes verkaufte beispielsweise Teddy und ich weiß noch, dass ich irgendwann mal so ein Fakeset bekam und deswegen heulen musste. (Sie unterschieden sich dadurch, dass sämtliche Farben viel blasser und billiger waren und das vorallem die Figuren oft nicht mit Waffen und Fahrzeugen der Originale kompatibel waren, was sehr schade war, da eben dieses Set vermixen echt interessant war und ich damit einige Stunden mit meinen Kumpels damals verbracht hatte.
    Falls irgendjemand den Namen dieses Spielzeugs einfällt, kann er mir das gerne zukommen lassen, da ich einfach nicht drauf komme und auch über Google nichts finde. (Ich habe extra die Benachrichtigung für folgende Kommentare an!)
    May the force be with you!

  15. Hallo Nukular-Crew,

    nach einigem Überlegen bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass der Lego Star Wars Snowspeeder von 2004, der mein erstes selbst gekauftes Lego-Set war, mein Lieblingsspielzeug war. Habe unzählige Stunden mit diesem kleinen Flieger verbracht.

    Deswegen, und auch weil der Tie perfekt zu den restlichen meiner 6-inch Figuren passen würde:
    May the force be with you!

    PS: Grüße gehen raus an die ganze Nukularmee!

  16. Ich war verrückt nach den Action Man Figuren. Keine Ahnung mehr wie viele ich davon hatte, aber ich weiß noch genau, wie sehr ich sie geliebt hatte. Hatte die Ninja Version. Mit nem Haufen Schwertern und Wurfsternen.
    Das war quasi wie eine Barbie für Jungs in den unterschiedlichsten Settings. Taucher Action Man! Ninja Action Man! Bergsteiger Action Man! Das Super Action Man Mega Fahrrad usw.

    Dazu gab es glaube ich auch eine TV Serie die unfassbar schlecht war.

    Im Nachhinein erinnert mich der gute Action Man immer ein bisschen an TEAM AMERICA 😀

    • Autobots, roll out!

  17. Moin ihr Dullis,

    mein Lieblingsspielzeug in meiner Kindheit war zum einen LEGO, Carrera und Matchbox-Autos 🙂

    Liebe Grüße euer Max 😉

    PS: Macht weiter so ihr seid super
    PPS: May the force be with you!

  18. Ich erinnere mich nicht an viele Sachen aus der Kindheit. Aber an eines relativ genau: LEGO

    Ich war so fanatisch, habe mir zu jedem Geburtstag/Weihnachten einfach LEGO Sets gewünscht. Am meisten Bock hat aber eigentlich das freie Bauen gemacht. (Am besten natürlich mit Papa zusammen) <3

    May the force be with you!

  19. Das Spielzeug das anniesten benutzt wurde war die Playmobil Ritterburg. Das Ding wurde jeden Geburtstag oder Weihnachten erweitert.
    Ansonsten immer das Batman oder Star Wars Spielzeug und neidische Blicke zu meinem Nachbarn der ALLE!!! Ghostbusters samt Ecto1 hatte.
    May the Force be with you!

  20. LEGO, definitiv LEGO! Schon allein weil man damit einfach alles bauen konnte was man wollte und der damals für mich wichtigere Grund war, dass meine Schwester immer mit Playmobil gespielt hat, ich wollte mich einfach abgrenzen und habe ihr strikt verboten MEIN LEGO auch nur anzufassen.

    Hab damit immer alles mögliche gebaut. Ganze Städte, Schiffe für die Badewanne und in spätere Jahren sind auch manchmal ein paar meiner Schiffe mit Böllern auf dem Gartenteich in die Luft gesprengt worden oder Figuren sind den qualvollen Feuerzeugbenzin-Tod gestorben.

    Ach ja, Autobots, roll out!

  21. Mein lieblingsspielzeug (wenn ich denn mal durfte) war das SNES mit turtles in Time! Ansonsten Stöcke aus dem Wald mit denen wir “krieg”gespielt hatten! 😀

    May The Force be with you!

  22. Hallo Dominik, Chris und Max,

    also mein Lieblingsspielzeug waren definitiv die Masters of the Universe. Damit fing eigentlich der ganze Figuren Wahnsinn der Kindheit an. Was war ich geflasht von diesen ganzen Charakteren mit den unterschiedlichen Funktionen und Designs.
    Dazu noch diese unglaublich coole Trickfilmserie, ich habe es geliebt. Mein erste Masters Figur war übrigens Fisto , da He-Man leider nicht verfügbar war. Danach wurden aber so ziemlich alle coolen Figuren nachgeholt. Als Hordak und diese Schlange Truppe um
    King Hiss aufkam, gab es kein Halten mehr. Begeistert haben mich auch besonders die Burgen und die Fahrzeuge. Mein Highlight war das Spinnenfahrzeug Spydor.

    Natürlich habe ich danach alle anderen Serien (Figuren, Comics, MC´s und Serien) mitgemacht, wie es sich für eine vernünftige Kindheit gehört. Dazu zählen Transformers, Star Com, Ring Raiders, Mask, Turtles, Ghostbusters, WWF Stars, sogar die Figuren der Crash Test Dummies und schlussendlich noch
    eine gute Auswahl der Jurassic Park 1 Figuren. Eigentlich wusste man, dass man mit damaligen 12 Jahren schon viel zu alt für den Scheiß war. Im Nachhinein wäre ich überglücklich diese ganzen Schätze noch zu besitzen.

    Witzig finde ich, dass die Masters euch so kaum berührt haben. Aber hier reichen ja schon 1-2 Jahre Altersunterschied und schon ist wieder was ganz anderes angesagt. Echt schade, dass es das so heute alles nicht mehr so gibt. Da bleibt einem nur
    zu hoffen, dass sich die eigenen Kinder auch für das alte Zeug begeistern können.

    In diesem Sinne “Autobots, roll out!” und weiter so!!!! Freu mich auf die Tour in Bochum.

    Gruß
    Christian

  23. Hallo liebes Team von Radio Nukular!

    Also zu meinem Spielzeug von damals würde man wohl heute Multikulti sagen.
    Ich hatte eine TMNT Spielfigur, zu dieser Gesellten sich mehrere Batman Actionfiguren, der Weiße Hai der Street Sharks und noch zwei Kollegen der Extrem Dinosaurs.
    Komplettiert wurde diese verrückte Truppe von 2 Actionman, einem Velociraptor aus Jurassic Park und diversen Wrestlingfiguren.

    Irgendwann dominierte dann allerdings das Lego, hier vor allem die Star Wars Sets.
    Manchmal konnte man in meinem Zimmer keinen Schritt tun ohne schmerzhaft auf einen Legostein zu treten.

    Lego ist bis heute interessant für mich. Immer wieder kaufe ich mir eins der tollen detailreichen Sets. Ich halte auch immer öfters Ausschau nach alten Sets auf Flohmärkten!

    Naja soviel dazu!

    May the force be with you!

    Und beste Grüße

    Joshua

  24. Ich hatte damals (ca. ’95) eine Optimus Prime Actionfigur. Kannte damals die Transformers aber überhaupt nicht und war dann umso erstaunter, dass aus einem Roboter ein LKW werden kann. Das hat mich damals derart verblüfft, dass ich meine Eltern so lange genervt habe, bis ich weitere Autobots bekam. Wo die zur Zeit verstaut sind, weiß ich leider nicht… Hoffentlich finden die sich wieder an.

    • Edit: Autobots, roll out! 🙂

  25. Definitiv der aufklappbare Millennium Falcon von Galoob Toys (Erfinder von Micromachines)!! Habe stundenlang zusammen mit diesen aufklappbaren Köpfen, die es auch von Star Wars gab, auf dem Boden gespielt und mindestens ebensolang den 1cm großen Han Solo gesucht, wenn er mal wieder Missing in Action war. Als meine Mutter den mal meinem kleinen Cousin gegeben hat, also ich ausgezogen bin, bin ich fast ausgerastet und hab den als mein kleiner Cousin größer war, direkt in die eigene Wohnung geholt!

    • Ach ja, “May the force be with you”!

  26. Lieblingspielzeug, ja?

    Da muss ich direkt erstmal von meinem Schloss Grayskull schwärmen, was ich damals zum Geburtstag bekommen habe. Das hat Geräusche gemacht und konnte mit Sachen schießen. Wie cool war das denn bitte? Zusätzlich dazu hatte ich noch meine Skeletor Actionfigur, die mir immer im Kampf gegen meine eigenen Bionicles beigestanden hat. [BIONICLES!!!] Im Hintergrund fand meistens eine Power Ranger Invasion statt, welche von meinen Chinabilligplastiksoldaten aufgehalten wurde. Eines wurde mir dennoch verwehrt.
    Es gab damals von He-Man einen komischen Sumpf als Spielzeug, da war auch wieder komischer Glibber enthalten. [War das damals eigentlich Norm? Dominik?] Den habe ich leider nie bekommen, außer ich würde mein Seepferdchen im Schwimmunterricht schaffen. Ist wohl nie passiert.. ich weiß aber auch gar nicht mehr, was an diesem Sumpf so besonders war, wenn ich ehrlich bin.
    Ich brauchte mich eigentlich nicht beschweren, ich war damals immer ganz gut bestückt, (so wie heute) … POAH!

    In dem Sinne
    Autobots, roll out!

  27. Hallo Lieblingsradio, Hallo Kommentarkollegen,

    mein Lieblingsspielzeug war der berühmt-berüchtigte Turtles Pizzawerfer. Zwei Batterien rein, (ziemlich harte) Plastik-Pizzen geladen, anschalten und Feuerknopf drücken. Ob man damit nun tatsächlich in die Turtles-Fantasie-Welt abdriftet, oder die Schwester abschießt: Zweitrangig. Die Schussvorrichtung konnte man sogar vom fahrbaren Untersatz trennen und bequem in den Schulranzen packen. Dies hat nicht nur die Machtverhältnisse während Pausenrandalen klar gestellt, sondern auch zu einer Benachrichtigung an die Eltern geführt. Leider habe ich dieses tolle Teil(und noch viele weitere Spielzeuge) in einem Anfall pubertären Wahnsinns verkauft. Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass ich es irgendwann auf einem Flohmarkt für einen vernünftigen Preis entdecke.
    In diesem Sinne:
    “Autobots, roll out!”

  28. Also mein Lieblingsspielzeug war damals ne Actionfigur. Tatsächlich aber keine von Star wars, Turtles oder Transformers sondern von Turok. Ich weiß nicht wie ich da als 7 Jähriger dazu kam, aber ich habe mit meinem besten Freund das Spiel (oder waren es da schon die Spiele?) auf dem N64 ja auch schon gespielt und geliebt. Dis Figur hat mich lange durch dick und dünn begleitet, gut eher durch dick. Macken wurden ausgebessert(stilecht zu Beginn mit Wasserfarbe) , zusätzliche Waffen gebaut und er war einfach überall dabei. Irgendwann habe ich aber (so mit 13/14) mein Spielzeug verkauft bzw. Gespendet, was ich echt bereue. Das spenden nicht, aber das verkaufen, aber wir hatten damala halt kein Geld. Naja long story short “May the force be with you”
    Grüße an die Nukularmee und die Herren Hammes, Nachtsheim und Gürüntütü.

  29. WAAAS kein Lego auf dem Bild? Ein Stern!

  30. Als Kind und von Zeit zu Zeit auch heute noch, ist und bleibt mein Lieblingsspielzeug Lego! Habe früher stundenlang mit meinem Bruder auf dem Boden im Wohnzimmer gesessen, Jurassic Park oder Full House geguckt und dabei die verrücktesten Dinge gebaut.

    Jungs, ihr macht einen echt super guten Potcast! Freue mich schon, den Neuen heute Abend beim zocken zu hören! 🙂

    PS: May the force be with you!

  31. Ich wollte als Kind immer dieses McDonalds Ding haben. Wie so ne Küche, nur, dass man die ganze Scheisse auch esen konnte die man da gemacht hat. Die Pommes musste man irgendwie aus Toastbrot machen und die Burger waren so Kekse oder sowas.
    Hab ich aber nie bekommen, weil meine Mutter (völlig zurecht aus heutiger Sicht) dagegen war. Bei uns gabs nur Vollkornnudeln.

    May The Force be with you! Bitches!

  32. Hi, also ich bin ein 87er Baujahr. Mein Lieblingsspielzeug war ganz klar von Lego die Polizeistation. Tolles Spielzeug! Liebe Grüße
    May the force be with you!

  33. Meeeeega geile Folge wieder <3

    Muss sagen als 90er Baujahr habe ich bestimmt einiges geiles verpasst Anfang der 90er da ich halt noch zu jung war aber dennoch kam einiges geiles Spielzeug auch bei mir in der Bude vor.
    Denke mein Lieblingsspielzeug (abgesehen von Lego Star Wars und Videospielen , duh) war mein Batman inklusive Batmobil. Lustig das ich sowas bekommen habe (und auch tatsächlich mega gefeiert hab) obwohl ich eigentlich der ÜBER spiderman fan bin.
    Trotzdem war und ist Batman fast genauso cool 😉

    In diesem Sinne Grüße aus dem schrecklichen Aschaffenburg (auch wenn ich nicht mehr da wohne xD )

    May the force be with you!

  34. Mein Lieblingsspielzeug waren sämtliche Actionfiguren von den ganz alten X-Men Actionfiguren bis hin zu den neuen Herr der Ringe Figuren. Das bedeutet für Kinder auch heute noch totale Freiheit beim spielen – denn in der Welt ist alles möglich.

  35. Tolle Folge, viele Erinnerungen, danke.
    Hatte einen Haufen Spielzeug, aber aus irgend einem Grund kam mir als erstes das MASK Fluegel-Auto meines Cousins in den Sinn.

    Darda-Bahn waren Aufzieh-Autos. Rueckwaerts ziehen zum “Motor” aufdrehen, dann loslassen und Abfahrt.

    Zu den Murmeln/Klickern: gibt hier in der Kurpfalz den Spruch “dahääm hawwe alle Kinner Klicker”, daheim haben alle Kinder Murmeln. Wenn es um etwas geht, was man jetzt braeuchte, und jemand sagt “ja daheim hab ich das…”

    Zu Super Soaker: geile Teile, voellig vergessen, danke. Erinnert mich an etwas, was bei den Garten-Battles einer unserer Nachbarn hatte: SPLASH.
    In den Wassereimer stecken und am fetten Griff aufziehen, duerften schon so 2-3 Liter reingegangen sein. Du hast exakt einen Schuss. EINEN. Aber wenn der trifft, ist das Opfer von oben bis unten durchnaesst und du hast Zeit zur Flucht 🙂

    Mehr faellt mir auf die Schnelle nicht mehr ein.

    Gruss,
    Matze

    • Ach ja, eben erst gesehen.

      a) May the force be with you.
      b) wusstet ihr, dass das Capitol in Mannheim quasi Buelent Ceylans Heimatbuehne ist? *g*

  36. Hmm mein Lieblingsspielzeug…
    Da ich letztens für meinen Umzug gepackt hab, sind mir ein paar Sachen in die Hände gefallen!
    Darunter auch mein Lieblingskuscheltier das ich besitze, seitdem meine Mutter mich aus ihrem Bauch gepresst hat!
    Das kleine Watteknäuel ist ein Hund und nennt sich “Wauwi”…ja ich weiß aber ich war damals nicht mal eins und meine Mutter haben den Namen ausgesucht!
    Ab da begleitete mich Wauwi jede Nacht und jeden Tag, egal ob Urlaub, Kindergarten oder zu meiner Oma…die ein Stockwerk unter uns wohnte…aber damals war es ein weiter Weg für mich…Blödsinn aber ich wollte noch einen dritten Ort haben!
    Dann nach 2-3 Jahren kam sogar noch ein zweites sehr wichtiges Plüschtier dazu, ein Pferd Namens “Pferdchen”…erspart euch jeglichen Kommentar bitte!
    Die beiden begleiteten mich also und ich beschützte sie vor jedem der sie anfassen wollte, Cousinen, Hunde oder sonst allem was kreucht und fleucht!
    Ich konnte ihnen alles sagen, sie waren also das für mich, was meine beste Freundin heute ist!
    Sie waren für mich da als meine Eltern sich trennten und als meine Oma gestorben ist…seitdem bin ich zwar sehr Einsam…aber durch meine beiden besten Freunde und andere Mitbringsel geht das…irgendwie….nicht immer aber oft!
    Wenn ich traurig bin gucke ich auf die beiden Plüschtiere und erinnere mich an Urlaube mit ihnen, wie ich sie beim Zocken neben mich gesetzt hab und ihnen das Spiel gezeigt und erklärt habe, ich bin also wohl einer der Erfindern wenn es um Reviews geht…gut besser gesagt Mitbegründer!
    Die beiden gehören zu den wenigen alten Spielsachen…die ich immer mitnehmen werde, wenn ich umziehe….zwar fallen sie schon auseinander aber ich würde Nächte wach bleiben um sie zu reparieren!

    May the force be with you

  37. Moin moin!

    Mein absolutes Lieblingsspielzeug meiner Kindheit war definitv mein Grimlock Transformer.
    Als Kind habe ich die Transformer Serie geliebt! Und Grimlock als Anführer der Dinobots mein absoluter Liebling. Er ist groß, kräftig und naja sagen mir mal im Oberstübchen recht simpel. Aber mit dieser Mischung aus naivem Denken und tolpatschiger Gewalt war er eine gute Identifikationsfigur für mich
    . Und ich meine was gibt es geileres als einen Dinosaurier der Laserfeuer spuckt und sich dann in einen Roboter verwandeln kann der wahlweise mit einem doppelläufigen Blaster umsich schießt oder ein geiles Schwert als Waffe hat?
    Ich hatte wirklich viele Transformers als Kind aber an keinen habe ich so gute Errinerungen und mit keinem Verbinde ich soviel Kindheit wie mit Grimlock. Ich weiss gar nicht wie oft er komplette Playmobil Cowboy Forts er auseinander genommen hat und wie oft er ganze Lego Städte in Schutt und Asche gelegt hat, während er den Decepticons den Arsch versohlt hat.
    Ich hatte in letzter Zeit oft viele Phasen in denen es mir nicht sonderlich gut ging und immer wenn ich dann den alter 87er Animated Film angeschaut habe mit Grimlock und er einen seiner lustigen simplen Powerphrases raushaut, huschte mir immer ein Lächeln übers Gesicht und ich hatte wieder ein Stückchen Heile Kindheit bei mir. In diesem Sinne “Me, Grimlock, no bozo. Me king! ”

    P.S. Macht weiter so Jungs eure Podcasts bringen mir immer wieder ein Stück wohlig warme Kindhei ind die graue Welt des Erwachsenseins zurück!
    P.P.S.: Autobots, roll out!

  38. mein lieblingsspielzeug in meiner kindheit war immer lego in allen ausführungen. vor allem durch die star wars sets ist diese liebe bis heute erhalten geblieben. dank dem podcast hab ich mich auch wieder daran erinnert, wie gerne ich mit meinen carrera bahnen gespielt habe. ich hatte zwar nur zwei kleine bahnen, aber die waren GEIL!
    danke für die gute unterhaltung und may the force be with you

  39. Mein liebstes Lieblingsspielzeug war eine Lego-Dinosaurier-Forscher-Station, ein Weihnachtsgeschenk. Ich glaube ich war nie so glücklich wie an diesem Abend. Natürlich ist der nächste logische Schritt Star Wars Lego gewesen, eine Liebe, die bis heute anhält.
    May the force be with you!

  40. Hallo Leute

    Ich war in meiner Kindheit ein riesiger Autonarr. Eines meiner liebsten Spielzeuge war auf jeden Fall das von Chris angesprochene Tomy Turbo Racing Cockpit. Dann hatte ich eine Kiste voll mit diversen Autos. An Matchbox kann ich mich erinnern. Sikko Autos warn noch recht auffälig und leicht zu erkennen. Wie hießen diese Hotwheels die eine Tür kaputt hatten und dann konnte man die wieder umdrehen. Die Farbwechsel Autos hatte ich auch.
    Die Darda Rennbahn Schienen gingen wirklich sehr leicht kaputt, hatte ich aber extrem Spass mit. Eine Carrera Bahn hatte ich auch, ging meines Erachtens aber auch schnell kaputt.
    Dann die Extras aus Micky Maus und Yps Heften. Agentenpistole, Agentenausweis, diverse Scherzartikel (Fake Kotze, Fake Brandfleck), Einbrecheralarmanlage, Maschine die viereckige Eier macht usw usw. Auto Quartets hatt ich auch viele, u. a. von meinem Opa noch mit 60er, 70er Jahre Modellen.
    Ein Bobbycar hat ich. Mehrer Funkferngesteuerte Autos (hätte gern so ein Profiteil mit Benzinantrieb gehabt)
    Dann eine große Kiste Lego wo einfach wild und nach Fantasie gebaut wurde. Das einzig richtig zusammengebaute war ein Raumschiff.
    Lieblingbrettspiele: Malefiz, Mensch ärgere dich nicht, Hero Quest. Dann hatte ich das Ghostbusters Spiel, das war wirklich sehr detailverliebt. Und von MB hatte ich noch so ein Indiana Jones artiges Spiel, ich komm nicht auf den Namen.
    Ich hatte auch garantiert irgendeinen Roboter. 🙂
    Diverse Puzzle. Murmeln.
    Das Herzstück: Sehr viel He-Man, sehr viel MASK. Nur ein paar Turtles, Ghostbusters. Und ich weiss ich hatte einen Optimus Prime.

    Ich sollte wohl mal auf dem Dachboden schauen was noch da ist!
    Schöne Grüße an euch und Danke für die tollen Podcast.

    “Autobots, roll out!”

  41. Mein absolutes Lieblingsspielzeug war meine Wheeler Actionfigur. Ich glaube ich war fünf Jahre alt, als ich mit meiner Mutter im Allkauf (wurde später zu real,-) war und einen meiner Helden aus dem Fernsehen entdeckte. Meine Mutter hat mich in der Spielwarenabteilung geparkt, während sie die Einkäufe erledigte. Ich hab die Actionfigur ausgepackt und damit gespielt (es war sogar ein Feuer Ring zum anziehen dabei, wie cool war das denn?!) und als meine Mutter mich dann abholte um zur Kasse zu gehen, habe ich die Figur einfach in die Hosentasche gesteckt. Irgendwann in den Tagen danach hat sich meine Mutter dann gewundert, was das für eine Actionfigur ist, mit der ich immer spiele. Als sie mich fragte, erzählte ich ihr, dass ich sie aus dem Laden mitgenommen habe, weil sie so cool ist. Das fand meine Mutter natürlich nicht so toll wie ich. Abends hatte ich dann ein langes Gespräch mit meinem Vater, der mir das Konzept des Klauens erklärt hat (ich hatte nicht verstanden, dass man Dinge kaufen muss). Am nächsten Tag musste ich dann mit meiner Mutter zum Supermarkt und den Leuten an der Info erzählen, was ich gemacht habe und die Figur bezahlen.

    Man kann also zusammenfassend sagen, dass mir Wheeler erklärt hat, was klauen ist und dass es nicht richtig ist. Captain Planet wäre stolz auf ihn.

    • *May the force be with you!

  42. Natürlich alles mögliche von Lego und die großartigen Jurassic Park Figuren die zum Beispiel mit Netzen auf die Dinos schießen konnten.
    May the Force be with you!

  43. Hey Jungs,

    mein Lieblingsspielzeug ist und war einfach immer Lego. Da brauche ich auch nichts groß zu sagen, spricht an sich für sich selbst 🙂

    Macht weiter so und May the force be with you!

  44. Ich bin nur hier um euch euer Spielzeug zu ziehn.

    May the force be with you!

    • Fat chance.

  45. Schwierig, was das liebste war… War wohl Phasenabhängig… Masters of the Universe würde ich auf Anhieb sagen…
    Dahinter in loser Reihenfolge StarCom, M.A.S.K., Wrestlingfiguren… Das aren so die großen Sammlungen…
    Im Fortgeschrittenen Alter wagte ch nochmal einen Versuch, Marshal Bravestar-Sachen zurück zu erobern… Klappte nich so.

  46. Mein Lieblingsspielzeug war definitiv das Batmobil aus der animated series. So ein zeitloses Design und dann auch noch diese Killerfelgen. Einfach ein super Spielzeug das ich leider nicht mehr habe.

    Autobots roll out!

  47. Bei mir war es he-man. Hatte alle Figuren. Zusätzlich die Hörspiele etc. hab davon leider keine Figuren behalten… 🙁

    May the Force be with You!!

  48. Mein Lieblingsspielzeug war eine kreisrundes Raumschiff von Lego. Ich fand die halbdurchsichtigen giftgrünen Bauteile einfach super. Leider war das Raumschiff nie komplett und es fehlten Bauteile. May the force be with you !

  49. Es gab zwei Leidenschaften in meinem Leben:
    Videospiele und Sammeln.
    Hat sich bis heute nichts dran geändert.
    Heute sammle ich Kram wie Amiibos und so.
    Früher Caps und Pokemonkarten.
    Was man jedoch heute auf dem Kopf trägt (und ebenfalls sammeln kann) war damals jedoch meist aus Pappe, rund und in etwa so groß wie so eine Goldpapierschokomünze die niemand mag aber jeder isst.
    Sowohl mit den Karten als auch mit den Caps ließ sich wunderbar spielen.
    Theoretisch waren es frühkindliche Glücksspiele und somit verboten, da man die Sammelobjekte im Spiel meist setzte und verlor – oder vervielfachte. Dieser Umstand war der Grund, weshalb ich irgendwann auf zB Briefmarken ‘umschulen’ musste.
    Aber hier soll es nicht uns Sammeln gehen. Darüber können wir nach eurem großen “Platzmangel. Das Größte Problem eines Nerds.” – Podcast quatschen. (Ernsthaft. Macht ihn!!)

    Ach ja:
    “May the force be with you!”

  50. Ich habe mir lange gedanke gemacht während des Podcasts, was mein absolutes Lieblingsspielzeug war und ich kann mich bis jetzt noch nicht entscheiden, entweder Transformers aus der Zeit Beast Wars oder halt Lego, denn als Stöpsel habe ich mir auch aus Lego probiert Transformers zu bauen. Heute würde ich sagen, mehr schlecht als recht aber who cares. Also wohl doch ehr Transformers 🙂 damit verbinde ich auch meine Erinnerungen zu meiner Oma, die mit mir immer ins Toysrus gefahren ist, wenn ich bei ihr war. Und meistens gabe es dann von ihr auch einen Transformer. Ich glaube jeder kennt den Moment wenn er als Kind oder jetzt als Erwachsener ins Toysrus geht, es ist ein Paradies. Leider sind die Transformer nicht mehr so cool wie damals aber immer noch Hammer Spielzeug in diesem Sinne, Autobots, roll out!

  51. Als Kind der 80er war ich natürlich verrückt nach Actionfiguren aller Art. Meine Favoriten sind hier noch immer eindeutlich die Turtles. Mit He-Man konnte ich im Gegensatz zu Ghostbusters, WWF und dergleichen nicht wirklich etwas anfangen.

    Dann gab es natürlich noch die tollen Brettspiele mit unendlich geilen Aubauten, wie Ghostbusters, Mouse Trap, Bravo Traube und so weiter.

    Aber ich glaube mein Spielzeug Nummer eins ist und bleibt der Super Soaker. Im Sommer hieß es immer “Rüstet euch, wir ziehen in den Krieg gegen die Nachbarstraße”. Dafür hängte man sich den Super Soaker 100 und einen 50er mit Gürteln um die Schulter. Zusätzlich hatte ich noch zwei weitere Tank von kaputten 50ern. Diese könnte man befallen und einfach mit dem Verschluss einer Wasserflasche zudrehen. So hätte man zumeist eine Munitionsüberlegenheit geschaffen und konnte die Feinde auf dem Weg zu Wasserhahn jagen.
    Ich musste übrigens fast weinen, als ihr mich auf den Han Solo Soaker gebracht habt. Habe ihn direkt bestellt und freue mich schon auf die blöden Blicke meines Schwagers, wenn er Ostern beschossen wird.

    May the Force be with you!

  52. Mein absolutes Lieblingsspielzeug ist und war Archer von den Small Soldiers. 30cm. Sprachfunktion und Sounds beim Schlagen! Dazu hatte ich auch Antagonist Major Chip Hazard. Man mit denen habe ich gespielt. Archer ziert jetzt meine Anbauwand und mein 2-jähriger Sohn darf auch ab und zu damit spielen, er ist ja robust. Chip Hazard allerdings ist verschollen. Leider. Habe schon das gesamte Elternhaus umgekrempelt. Auch geil waren meine Kenner Star Wars Episode I Actionfiguren mit Sprachchip für den Communicator von Obi-Wan. Ich könnte hier noch so viel schreiben, aber jeder hier hat sicher ähnliche Lieblingsspielzeuge, daher drück ich den anderen ganz herzlichst die Daumen für einen Gewinn. In dem Sinne eine nukulariges “Autobots, roll out!”

  53. Zu meiner Zeit war He-Man und Mask gross im kommen. Ich hatte die Burg von Skeleton und den He-Man auf Battlecat. Das fand ich schon sehr geil. Viel Freude mit den Steifen klobigen Figuren gehabt. Bei einem Kumpel haben wir immer Mast gespielt. Der hat den Berg mit der Tankstelle und einige geile Fahrzeuge.
    In diesem Sinne.“May the force be with you!”

  54. Mein Lieblingsspielzeug war das Polly Pocket Flugzeug meiner Schwester xD
    May the force be with you!

  55. Autobots roll out!

  56. Ganz klar, Matchbox Autos. Vorallem die, die die Farbe unter heißem Wasser ändern konnten. Aber auch alles von Power Rangers war immer ganz vorne mit dabei.

    Playmobil hab ich gehasst. Was heißt “hab”…. ist immer noch uncool.

    Heutzutage find ich die Star Wars 6” Black Series von Hasbro gut, daher “May the force be with you”

  57. Ich glaube mein lieblingspielgeig war früher meine Dinosauriersammlung 😉
    May the Force be with you.

  58. Huhu,
    mein Lieblingsspielzeug waren Masters of the Universe Figuren. Die TV-Serie zählte auch zu meinen Favoriten… Dann entdeckte ich Star Wars für mich 😀
    Als alter He-Man Fan erhebe ich das Schwert und rufe… By the Pow….ähmmm hust hust
    May the force be with you!

  59. Eigentlich müsste ich fast den gesamten Inhalt meines Kinderzimmers aufzählen, so viele schöne Dinge gab es, aber mein Lieblingsspielzeug war meine Pink Power Ranger Actionfigur. Ich hatte zwar auch Batman und Spiderman Figuren, aber der Pink Ranger war mein absoluter Favorit. Sie war auch ein treuer Begleiter beim Einschlafen (Die anderen Actionfiguren durften nur im Puppenwagen schlafen. Ich hab ständig irgendwas von Baby Born und Co geschenkt bekommen, obwohl ich es gehasst habe, aber so hatte ich wenigstens für den Puppenwagen Verwendung).
    May the force be with you!

  60. Ich hatte im Laufe der Zeit eigentlich zwei Lieblingsspielzeuge, an die ich mich erinnern kann. Beide sind prinzipiell nicht wirklich spannend. Es ist einfach die Erinnerung daran, die einfach wunderschön ist. Und -ihr kennt das – diese Erinnerung wird von Jahr zu Jahr noch verklärter, sprich noch goldener/schöner. Beide Spielzeuge stehen auch in krasser Verbindung zu meiner Oma, bei der ich früher meist die Wochenenden verbracht habe.
    Beim einen Spielzeug muss ich etwa vier, fünf Jahre alt gewesen sein. Es war die Verbindung aus einer Überraschungsei-Figur und einem Siku-Auto. Die Ü-Ei Figur war der Willi von Bine Maja und das Auto war ein gelber LKW mit offener Ladefläche. Stundenlang haben meine Oma und ich mit den beiden Dingen gespielt. Es war, glaube ich, immer das gleiche Szenario. Willi war verletzt und musste mit dem Krankenwagen (LKW) abgeholt werden. Oftmals haben wir Willi dann auch mit Zeitungspapier verbunden oder ihm Krücken aus Zahnstochern und Streichhölzern gebastelt. Ein paar Mal war Willi auch unter Geröll verschüttet. Für das Geröll haben wir Linsen verwendet.
    Das mag sich vielleicht blöd anhören und auch nicht das coolste Spielzeug der Welt sein, aber das ist definitiv eine meiner liebsten Erinnerungen!
    Das zweite Spielzeug war ein Brettspiel. Es muss ein Art Werbespiel von Bahlsen gewesen sein, dementsprechend wars auch nicht sonderlich hochwertig. Das Spiel hatte mit Piraten zu tun und war im Endeffekt ein klassisches Würfelspiel. Felder vorrücken, aussetzten, “rücke vor auf”-Felder usw. Das besondere war aber, dass in der Mitte des Spielfelds eine Abzweigung gab. Von dort konnte man dann eben zwei Wege zum Ziel nehmen. Der eine war kürzer, hatte aber dafür auch vermehrt negative Felder. Wir haben das Bahlsen-Spiel (was auch unser offizieller Name dafür war) jedes Wochenende mindestens einmal gespielt. Jeder hatte seinen eigenen Würfel und ich erinnere mich, dass ich einen ganz speziellen hatte. Er war schwarz, hatte keine Augen, sondern Zahlen drauf und hatte richtig harte Kanten. Eigentlich ein denkbar blöder Würfel, aber ich fand ihn unfassbar geil. Durch den Würfel habe ich auch nahezu jedes Spiel das ich gegen Oma und Opa (und später auch meine Schwester) gewonnen. Heute bin ich mir recht sicher, dass das weder am Würfel, noch an meinem Skill lag, sondern einzig und allein daran, dass meine Großeltern liebe Menschen sind.
    Das ist natürlich auch eher ein langweiliges Spielzeug, aber glaubt mir, das Spiel war der absolute Hammer. Falls mir irgendwer sagen kann wie das Spiel hieß oder mich sogar in ne Richtung lenken kann wo ich das eventuell herbekomm, dem sei mein immerwährender Dank sicher!
    Abschließend möchte ich jetzt noch ein eher nerdiges Spielzeug in den Raum werfen. Das würde ich allerdings nicht als Lieblingsspielzeug beschreiben. Doch ne absolut dämliche Geschichte gibts dazu trotzdem, warum es mir krass in Erinnerung blieb.
    Ich war damals ein Riesenfan von Captain Planet. Wie geil war bitte Captain Planet? Ich wollte unbedingt einen dieser beschissenen Ringe haben. Dementsprechend stand das auch auf meiner Liste für den Geburtstag irgendwann um 1992 rum: MAMA ICH WILL WAS VON CAPTAIN PLANET. Kleiner Trottel, der ich damals war, war meine Agabe recht unspezifisch und ich war auch nicht im Spielwarenladen beim Kauf dabei. Das Ende vom Lied war, dass ich zwar eine Actionfigur aus dem Captain Planet Kosmos geschenkt bekam, allerdings wars einer der Schurken. Trotzdem cool, aber nicht unbedingt das was ich wollte… Der Schurke war Big Matsch, eine Art Müllmann, der irgendwie aussah, wie eine versoffene, Vokuhila-tragende und einfach abgefuckte Version von Peter Venkman. Egal, ich hatte ihn nun und eigentlich war er schon cool. Insbesondere deshalb, weil er ein supergeiles Gimmick dabei hatte. Eine Mülltonne und einige kleine, schwarze Tütchen mit einem Totenkopf drauf. In den Tütchen war ein grünliches Pulver, welches in Verbindung mit Wasser zu einer glibberigen Masse wurde, was man in die Mülltonne füllen konnte – radioaktiver Abfall oder so.
    Irgendwann kurz nach meinem Geburtstag hab ich zwei der Tütchen in die Schule mitgenommen und einigen meiner Klassenkameraden erzählt, dass das ganz krasses Zeug sei. “Da wird man total stark von und kann Bäume ausreißen.” Jep, ich war mit meinen sieben Jahren schon ein erstklassiger Ticker. Wir befeuchteten unseren Zeigefinger und leckten etwas von dem Pulver. Unnötig zu sagen, dass nix passierte. Bis auf den Umstand, dass meine Eltern am Abend einige Anrufe von Eltern erhielten, die wissen wollten was zum Teufel ich da für ein Pulver mitgebracht hatte. Nach ein, zwei Lügen rückte ich dann doch mit der Wahrheit raus und handelte mir dadurch eine Standpauke und eine Woche Hausarrest ein. Danke, Big Matsch!
    Wie gesagt, Big Matsch war nie mein Lieblingsspielzeug, aber diese Geschichte mit dem Pulver ist mir heute, über 20 Jahre später noch so krass im Gedächtnis. Die musste hier auch noch kurz raus. Das Ganze war jetzt ein ekelhaft langer Sermon (obwohl ich versucht hab mich kurz zu halten), aber naja – jetzt stehts halt hier…
    Wie geasgt, vielleicht hat ja irgendjemand von euch ne Ahnung wie dieses Bahlsen-Spiel heit oder wo ich das herbekommen könnte. Denjenigen würde ich direkt auf ein Spielchen inkl. Wein, Weib und Gesang (*ohne Weib und Gesang) einladen!

    Der Vollständigkeit halber noch: Autobots, roll out!

  61. Jungens…
    super Folge war das!
    Habe viel gelacht, mich an viel erinnert und festgestellt, die 80er waren doch einfach die beste Zeit um Kind zu sein !! 😁

  62. Ich werde nie vergessen wie ich mir mein Power Rangers Legacy Saba Sword in den Händen hielt,es hat zu mir gesprochen!

    “May the force be with you!”

  63. Bei mir war Heman und Turtles immer ganz vorne dabei.

    Macht weiter so!

    Autobots roll out!

  64. Ganz klar aktuell alles von Lego Star Wars.

    Früher war leech bei he-man ganz weit vorne mit dabei.

    Autobots, roll out!

  65. Mein Lieblingsspielzeug war eindeutig Hot Wheels. Habe mehr als 100 Autos und alle möglichen Bahnen. In Kombination mit einem Spielteppich(der mit den Straßen und Gebäuden) war das für mich stundenlange, nein wochenlange Beschäftigung, sowie Nukular heute ;).
    May the force be with you.

  66. Autsch, das war eine Böse Folge… Sehr viele Erinnerungen an Zeug, was man jetzt nicht mehr hat, weil man sich damals zu einem Zeitpunkt X “zu cool” dafür fühlte… Und ich hatte viel über die Jahre – sogar Winspector und Starcom Krempel. Nichts mehr da! Auch von den Crash Test Dummies hatte ich ein paar Sachen. Aber gut – sei es drum. Wobei mittlerweile doch wieder ein kleines Tränchen da ist. Was ihr aber nicht angesprochen habt (Schämt euch!) – diese Wild West Waffen (teilweise auch moderner) mit Platzpatronen. Seien es die Streifen oder die Ringe. Die gehörten damals auch zu einem gepflegten Nachmittag dazu.

  67. Die letzten 2 Minuten – Wenn Trauer und ungewollte Komik ein neues Universum an Unterhaltung schaffen.

  68. Geile Folge ihr Dullis,
    obwohl ich Mitte der 90er geboren bin, kenne ich auch noch ein paar von den Sachen. Neben Lego, Barbies und Wasserpistolen hatte ich bzw meine Großeltern auch die geile Knetpresse von der Max erzählt hat. Und mein Bruder (der auch nur 2 Jahre älter ist als ich) hat den ???-Detektivkasten gehabt.

    Mein Lieblingsspielzeug war aber als ich kleiner war ein Einkaufsladen und dann ab irgednwann natürlich lego.

    Liebe und May the force be with you!

  69. M.A.S.K. War schon obernice. Eines der ältesten Schriftstücke meinerseits ist der begeisterte Bericht, dass ich zu Ostern “Rhino” geschenkt bekommen habe. Diesen großartigen, roten Truck. Schon damals ne Handschrift wie ein Entführer…
    Die Serie ist übrigens heute Unerträglich cheesy.

    May the force be with you!

  70. In meiner Kindheit, die übrigens auch noch nicht so lange her ist, war das größte Thema auf jeden Fall LEGO. Ich hatte einfach alles vor allem Star Wars, neben mir steht jetzt auch noch der AT AT oder ein toller Star Destroyer. Mein absolutes Lieblings Legoteil war und ist aber der DeLorean von Back to the Future. Aber auch Batman Figuren hatte ich viele, leider sind die alle abhanden gekommen. Naja wie auch immer war ‘ne halbwegs geile und heile Zeit. May the force be with you !

  71. Dieser Klack Pirat war nicht beim Lilalaunebär sondern in der Sendung die danach kam.

    Die Hannah Barbara Party. Dort kam auch immer der Jogibär.

  72. Ich trage im Moment ein Skeletor Shirt, die Masters waren ein großer Teil meiner Kindheit. Leider wurden meine Figuren alle für 3 Mark auf dem Flohmarkt verkauft. Auch von den Mask Fahrzeugen ist nix mehr da, lediglich Optimus Prime ruht friedlich zu Hause. Vor mir stehen noch Star Wars Figuren aus den 90ern, allerdings waren die irgendwie nicht zum Spielen geeignet, zum Aufstellen allerdings sehr hübsch. Ich liebe die Dinge nach wie vor, auch wenn ich zugeben muss, dass ich die Universen der Spielzeuge immer interessanter fand, als die Serien an sich. Actionfiguren sind nach wie vor das Geilste, auch wenn ich zu wenig davon habe, ist die Liebe sehr groß.
    May the force be with you!

  73. Moin ihr Spielkinder!
    Neben He-Man und Lego waren bei mir die Star Wars Figuren von Kenner der geile Scheiß für den kleinen Dirk. Mein damaliger bester Freund hatte das Speeder Bike und diese Laserschüssel der Rebellen auf Hoth, die beide auf Knopfdruck in Einzelteile auseinander springen konnten. Daran kann ich mich noch gut erinnern.
    Außerdem hatte ich viel elektronisches Spielzeug von Tomy. Davon habe ich mir in letzter Zeit einiges wieder in OVP angeschafft, wie den Racing Turbo, Ball Flipper, Tomitronic 3D (Planet Zeon) und natürlich mein All-Time-Fav, den Armatron. War nicht immer ganz billig, Tomy scheint in letzter Zeit das Nintendo für Toys zu sein…

    Grüße und May the force be with you!

  74. Sehr geile Folge, hat mir viel Freude bereitet und meine Sammlerleidenschaft erneut entfacht. Sagt mal, was hattet ihr denn da für einen Spielzeugkatalog? Der interessiert mich besonders.

    Schade dass ihr nicht über Goldorak gesprochen habt, der hat mir in meiner Kindheit sehr viel bedeutet, ähnlich wie Captain Future 👍

  75. Ich wusste es damals noch nicht, aber wir waren recht arme Leute. Mein Spielzeug war bestenfalls billig, aber meist nur gebraucht. Besonders erinnere ich mich an einen roter Plastik-Fisch. Was auch immer das sollte.

    Ich hatte keine einzige Actionfigur. Aber ich hatte eine Stoffpuppe, bei der man die Gliedmaßen abreißen konnte. Sieh stellte einen “Chef” dar und die Teile waren durch Klettstreifen verbunden. Es war zum abreagieren gedacht, was ich auch tat. Das brachte mir ein paar komplizierte Gespräche beim Therapeuten ein.

    Mein Lieblingsspielzeug war eindeutig Knetmasse. Damit schuf ich mir meine eigene heile Fantasiewelt.

    Als meine erste Konsole eintrudelte erledigte sich das Thema Spielzeug zum Glück.

  76. Hatte als Kind leider insgesamt nicht so viel, kann mich hauptsächlich an Lego erinnern. Keine Action Figuren und keinerlei Lizenzspielzeug. Kein Ghostbusters, kein Star Wars, kein Batman, etc. pp.

    Schon komisch dass ich jetzt so n Nerd geworden bin… Find Ich im Nachhinein sehr schade dass das alles an mir vorbei ging, inklusive all dieser Kinofilme 🙁 dementsprechend leider keine Kindheitserinnerungen und Nostalgie bzgl Star Wars beispielsweise :/

  77. Meine Kindheit wurde hauptsächlich dominiert von Modell-Eisenbahn, Autos und Lego. Und wenn ich an Outdoor-Spielzeug denke, dann ist wohl der Fußball das meistbespielte Gerät bei uns gewesen. Da wurde das ein oder andere Garagentor in Mitleidenschaft gezogen und später waren wir dann gefühlt jeden Nachmittag auf einem Fußballplatz anzutreffen.
    Bekommt ihr eigentlich Umsatzbeteiligung vom Kuschel-Muschel? 😉
    Kennt hier vielleicht jemand zufällig einen ähnlichen Laden im Ruhrgebiet?

  78. Ich sage nur: Playmobil Piratenschiff:-) Das war einfach das geilste, ich weiss nicht wie viele Seeschlachten ich in der Badewanne mit dem Ding geschlagen habe. Einfach Weltklasse. Hat mein Sohn natürlich auch bekommen und er tritt da auch in meine Fussstapfen. Ansonsten hatte ich auch alle He-Man Figuren, wo ich mich heute noch ärgere dass ich die irgendwann mal alle auf dem Flohmarkt verkauft habe…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.