Episode 41: Schluckauf im Nukularland

Veröffentlicht am von 15 Kommentare

…aaaand we’re back. Endgültig zurück aus der Pause und im Falle von Max: Zurück aus Disneyland Paris, was uns den Start gibt, Anekdoten über unsere vergangene Besuch in diversen Freizeitparks, Märchenparks und ähnlichem auszutauschen. Mit dabei: ein wunderbarer Lachflash und sehr unausgegorene Zukunftspläne.

Vorsicht Affilate-Link!

Vorsicht Affilate-Link!

Unser Cover stammt von Serienzeichner Oleg, der uns in einen Freizeitpark irgendwo zwischen Idealvorstellung und Albtraum transportiert hat.

Das Trinkspiel von Episode 41: Immer wenn es um Körperfunktionen geht, dürft ihr trinken. Wir reden über den Movie Park? Austrinken! (Wir rufen hiermit ausdrücklich nicht zum Konsum von Alkohol auf. Bitte trinkt verantwortungsbewusst. Wenn ihr aber sowieso ein Trinkspiel spielt, wieso nicht dieses?)

Hinweis: Auch in diesem Podcast haben wir zahlreiche Fehler versteckt, wer welche findet: ab damit in die Kommentare!

shirtsartikelbreite

Unsere ersten offiziellen Shirts findet Ihr ab sofort hier!

 

(iTunes? Ja! iTunes!  Hier der Hartlink zum MP3-Feed bzw. zum AAC-Feed für Eure Podcatcher)

15 Kommentare zu “Episode 41: Schluckauf im Nukularland

  1. Ahaha bei der Safaripark Story mit der Wasserbahn musste ich lachen 😀 Mein Vater hatte so angst um uns:D

  2. Hallo zusammen,

    schön euch wieder zu hören und dann auch noch mit so einem schönen Thema. Da kommen viele ausschließlich positive Erinnerungen hoch. Da ja die Mehrheit von euch mal gerne in den Europapark gehen würden noch mal meine ganz große Empfehlung für Achterbahnfans. Eurosat mit dem schon angsprochenen mittlerweilerweile für mich als SciFi Fan unheimlich schön gealtertem Thema und einem der großartigsten Themesongs (https://youtu.be/EeYn4I0e0H0). Noch ein kleiner Kommentar zur Silverstar: Eine wundervolle, sehr smoothe, aber schneller Bahn, die ich so eigentlich nur von da kenne.

    So, das hört sich jetzt natürlich nach sehr viel Werbung an, ist aber nur meine Meinung als großer Achterbahnfan.

    Ansonsten, bleibt so wie Ihr seit!
    Beneeee

    P.S.: Beim Europark auf Schweizer und Französische Schulferien und Klassenfahrtzeiten achten!

  3. Eine ganz wundervolle Folge (vor allem auch mit einem tollen Cover, wo sich wieder unheimlich viel aus dem Cast wiederfinden lässt)! Freut mich, dass ihr zurück seid. Hat sich wirklich wunderbar dazu geeignet, um in Erinnerungen zu schwelgen, da ich die meisten Parks Deutschland besucht und mich in vielem wiedergefunden habe.

    3 Dinge:

    1) Movie Park: Ich gebe euch bei vielem Recht! Wer die Atmosphäre eines Parks als die oberste Priorität ansieht, wird da wohl mittlerweile wenig Freude haben, so lieblos wie er dann leider wirkt. ABER: die eigentlichen Hauptattraktionen dort finde ich teilweise immer noch fantastisch. Bislang habe ich beispielsweise keinen besseren Freefall-Tower gefunden – dieser ist schön hoch und die Tatsache, dass die Sitze ganz oben nochmal um 15° rauskippen und man gar keine andere Wahl hat, als direkt nach unten zu schauen, geben dem ganzen ein geiles Kribbeln!
    Die ehemalige Eraser (jetzt FX)-Achterbahn kopfüber und mit Loopings ist auch nicht zu verachten. Also, wer nicht unbedingt durch den Park schlendern möchte, um sich am hübschen Ambiente zu erfreuen, sondern Bock auf den Kick hat, kann sich den Movie Park meiner Meinung nach immer noch geben.

    2) Sehr cool, dass Max bei seinen Disneyland-Erzählungen gerade bei der Aerosmith-Achterbahn euphorisch war! Die gehört definitiv zu meinen Lieblingsachterbahnen überhaupt. Loopings, der Boost-Schub am Anfang, der einem die Schneidezähne aus der Fresse pustet und dazu noch die wahnsinnig coole Indoor-Lasershow… ich war das letzte Mal mit 12 Jahren dort, wo ich ungefähr 20 Mal hintereinander mit gefahren bin und ich habe immer noch den Geruch der Bahn in der Nase (klingt nach einem komischen Fetisch…).

    3) Und zuletzt: GEHT UNBEDINGT IN DEN EUROPAPARK! Ihr klingt wirklich so, als wenn ihr vor allem eine liebevolle Umsetzung und Atmosphäre von einem Park erwartet und hier liefert der Europapark in jeder Hinsicht. Ich war zu Halloween letzten Jahres dort und habe ungelogen etwa 10.0000 Kürbisse gezählt, die überall hübsch verteilt lagen. Überall herrscht eine Detailverliebtheit, die seinesgleichen sucht und jedes Gebiet “Europas” ist auch ganz klar als solches zu erkennen, weil einfach unheimlich viel Mühe reingesteckt wurde. Und dann ZUSÄTZLICH gehören die Attraktionen dort auch noch zum besten Deutschlands dazu! Habe selten einen besseren Geschwindigkeitsflash erlebt als ganz vorne in der ‘Silver Star’ und auch die ‘Blue Fire’ geht ordentlich ab – erinnert vor allem auch in ihrer Fahrtstruktur sehr an die Aerosmith-Bahn. Freut euch auf jeden Fall, wenn ihr mal dorthin kommt!

  4. Ihr macht doch auf der Tour eine Station in Mannheim (uebrigens auf Buelent Ceylans “Heimatbuehne” – im Capitol ;))

    Zum Holiday Park nach Haßloch sind das nur ca. 30 Kilometer, keine halbe Stunde mit dem Auto.
    Die recht neue Sky Scream ist kurz aber geil 😀

    Ansonsten witzige Folge.
    Gruss,
    Matze

  5. Das Warten hat ein Ende und ich liebe die Folge sehr. Nur schade, dass offensichtlich der Park eurer Kindheit der Movie Park und nicht das Phantasialand war. Hätte davon gerne mehr gehört, weil ich das alles einfach liebe. Ich bin einfach begeistert davon mit was für einem Aufwand das Phantasialand die einzelnen Themenbereiche aufbaut (nur als Beispiel, das Hotel im China Bereich wurde fast ausschließlich mit chinesischen Materialien gebaut und das von 140 asiatischen (!) Arbeitern. Oder für den Bereich Afrika haben die Pflanzen aus Afrika importiert inklusive 100 jähriger Korkeiche und damit es den Pflanzen im Winter nicht zu kalt wird ist da enfach ne fucking Fußbodenheizung installieert. Wer betreibt denn so nen Aufwand?)
    Dazu finde ich es noch sehr erwähnenswert, dass ja das Phantasialand ursprünglich auch als Märchenland mit Puppen gestartet hat und sich dann konsequent weiterentwickelt hat. Ich finde es nur Schade von einigen Anwohnern aus Brühl, dass der Park so probleme hat neue Attraktionen zu bauen oder sich zu erweitern, hauptsächlich wegen Lärmschutz. Zum Glück macht man aus der Not eine Tugend und baut viele Fahrgeschäfte in Hallen um den Lärm zu vermindern und aus Platznot baut man alles sehr eng (was ja auch bei den beiden neuen Achterbahnen zu bemerken ist). Ich würde mir trotzdem wünschen die Brühler wären mal etwas enthusiastischen, dass dieser mega coole Park direkt vor deren Haustür steht und würden auch mal die dringend notwendige Erweiterung erlauben.
    So hab mich zusehr reingesteigert, aber liebe diesen Park so sehr. Unbedingt da hingehen, ausser ich bin grad da, dann weg bleiben 😉

    Gruß
    Nico

  6. Diese Folge hat bei mir soviele schlechte Erinnerungen geweckt das ich mich frage wie ich das damals als Kind ohne Alkohol geschafft habe zu verdrängen. Die schlimmste Erinnerung habe ich an Fuchur in der Bavaria Filmstadt, als ich dort war wurde auf einem kleinen Bildschirm ein Flug mit Fuchur simmuliert und es “durften” nur noch zu besonderen Anlässen Besucher auf ihn steigen (egal ob sie wollten oder nicht) dummerweise hatte ich an dem Tag Geburtstag und musste dann als einziger von 30 Personen (von dennen ich nur 2 kannte) auf Fuchur steigen und so tun als würde ich mit ihm fliegen, peinliches zu Boden winken mit inbegriffen. Auf diesem Floh verseuchten, stark in mitleidenschaft gezogenen etwas sich zum Volldeppen zu machen war wohl das schlimmste Erlebnis das ich wohl jemals in einem Freizeitpark oder ähnlichem hatte.

  7. Alter Falter!!
    Was kamen da alles für Erinnerungen hoch bei hören dieser Folge….

    Meine erste bewusste Erinnerung ist das ich mit ca 8 Jahren mit meinen Eltern im Hansa Park war und das ich endlich die Größe für die Achterbahnen erreicht hatte, weil ich aber so Angst hatte alleine zu fahren musste mein Papa mit mir fahren. Was mir aber immer wieder ‘hoch kommt’ wenn ich vor einer Achterbahn steh ist wie mein Dad zu mir sagt: “Wehe du schreist!”

    Dann muss ich dem Heide Park Respekt zollen das er mich schon mein ganzes Leben lang begleitet sei es mit der Klasse, meinen Eltern, der Ferienfreizeit oder eben heut mit meinen Freunden und/oder denen meines Bruders…
    Das Lustigste was mir im Heide Park passiert ist war wo wir mit der Berufschule da waren und wir mit der Wildwasserbahn auf Grund gelaufen sind. Es war SAU heiß an dem Tag uns auf einmal ging das nicht weiter mit der Gondel wir also das gemacht was man nicht machen soll, Hände Raus und angeschoben. Kommt doch auf einmal die Durchsagen: Bitte nehmen sei die Hände zurück in den Wagen! Wir daraufhin nur: MAN wir sitzen fest! “OK! Weiter machen!”
    Auch Sonst hatten wir alles dabei von Nasenbluten, Blasen an des Füßen, aufgeschlagene Knie, sich in der schlage Vordrängel und auch dem Rückwärtsessen.

    An den Ausflug mit der Ferienfreizeit in den Movie Park kann ich mich nicht mehr erinnern auch wenn es da irgwo noch Fotos von geben muss. Was ich noch weiß ist das er da noch bei Warner war.

    Das PhantasiaLand hab ich erst vor zwei Jahren kennen gelernt, das was ich noch weiß ist das es viel Fun gemacht hat aber nach drei Tagen Gamescom nicht die richtige Entscheiung war. Es endete mit einem Kreislaufkollaps meiner Seits. -.-”

    Wo war ich den noch über all, Serengeti Park, Magic Park Verden (hieß damals nur anders), da sind bestimmt noch welche die mir nur nciht mehr einfallen.

    Zu Chris seiner LegoLand Geschichte(das man nur durch den Shop rauskommt) kann ich sagen das kenne ich auch von der Harry Potter Studio Tour. Erst läuft man durch einen Teil der Set’s sieht Artworks und alles ist von der Flugkulisse von Hogwarts total geflasht und geht dann durch Ollivanders raus nur um in einem wirklich geilen Shop zu landen der allen möglichen Kram verkauft. Wo man als richtiger Harry Potter Fan arm werden kann.

    Soo des war es dann auch von mir..
    Freue mich auf die nächsten Episoden von euch, so lange werden einfach die alten wiederholt.
    bis denne auf der Tour

  8. finde es schade, dass mit keinem Wort erwähnt wurde, dass Disneyland ursprünglich Diisneyland geschrieben wurde

  9. Ich finds witzig das ihr in den Pausen in einen Park gehen wollt.

    Ich bin gespannt wie viele Leute eindach zu den Parks in der Nähe der Auftritte kommen.

    Ich stelle mir da so eine mehrere 100 Leute fassende nuKUHlar Armee vor, die in zweierreihe durch die Parks marschiert und jeden Essens-Stand fragen ob sie Frosta-Spätzlepfannen haben 😉

    Ich als eingebohrener Berglandbewohner war leider noch nie in einem Freizeitpark, da ich alleine für die Hinfart mehr als einen halben Tag lang unterwegs währe.

  10. Liebes Nukular-Team,

    was für ein geiler Podcast mal wieder! Habe mich sehr gefreut, dass ihr wieder zurück seid, und dann auch gleich mit so einem starken Thema. Ich gebe zu dass ich manchmal, weil ich schon ein paar Jährchen älter bin als ihr, mit den Themen nicht ganz mitkomme (das stehe ich dann aber trotzdem tapfer durch – und ja, ich habe Ghostbusters als junger Teenager im Kino gesehen, als er gerade herauskam!), aber diesmal bin ich wieder ganz bei Euch.

    Witzigerweise hat Dominik so ziemlich die Parks beschrieben, die ich überwiegend auch schon besucht habe. Als meine Tochter noch klein war (7 oder 8 Jahre), bin ich mit ihr mal mit dem Auto aus Norddeutschland nach Disneyland Paris gefahren. Übrigens hatte der Park in der Zwischenzeit mehrmals seinen Namen gewechselt – eröffnet wurde er damals als Euro Disney, als wir dort waren hieß er Disney Resort Paris, während er jetzt nur noch Disneyland Paris heißt. Die für mich größte Enttäuschung damals war tatsächlich die Größe. Ich war als Kind selber mal im Disneyland in Orlando, Florida (nicht Anaheim – das Disneyland in Anaheim liegt in Kalifornien, lieber Chris :-)), und zwar gerade zu der Zeit als das Epcot-Center eröffnet wurde. Das Schloss in Orlando ist RIESIG! Der ganze Park ist so riesig, dass man für jeden Themenpark (ich glaube, es sind 5…) eigentlich einen ganzen Tag Aufenthalt einplanen sollte! Und die Enttäuschung für mich war groß, als ich dann in dem doch ziemlich mickrigen Dornröschen-Schloss in Paris stand – ein paar Schritte, und man ist schon wieder hindurch. Naja. Dafür gebe ich Euch recht, die Geisterbahn bzw. das Haunted Mansion, ist irre! Besonders den Eingang solltet ihr erwähnen: man wird von altertümlich gekleideten Mitarbeiterin in einen Raum geführt, der in Wahrheit ein riesiger Fahrstuhl ist, und während sich dieser langsam nach unten bewegt, werden die Bilder an den Wänden immer länger, und im unteren Teil zeigen sich gruselige Szenen, während der obere Teil ganz harmlos aussieht. Alleine DAS ist schon sehr geil! In den USA gibt es übrigens eine richtige Haunted Mansion-Fanszene, mit Treffen in der Attraktion, sogar ein Dinner mit Fans und den Erbauern gab es mal, es gibt auch Webseiten die sich nur mit dem Haunted House und all seinen Attraktionen beschäftigen…der Wahnsinn!
    Aber was ich eigentlich noch sagen wollte: auf dem Weg dorthin, habe ich auch genau an den von Dominik erwähnten Parks gehalten. Wir waren einen Tag im Walibi Schtroumpf Park bei Metz, den ich als sehr liebevoll errichtet in Erinnerung habe – überall natürlich Schlümpfe, das Schlumpfdorf, es gab Showvorführungen und natürlich diverse Attraktionen, die auf “Schlumpf” gemacht wurden. Für Kinder echt toll, aber ich denke, nur für Erwachsene war es eigentlich ein bißchen wenig – auch wenn es zumindest eine richtig tolle Achterbahn gab. Am nächsten Tag ging es dann in den Parc Asterix – auch von Dominik erwähnt. Für alle, die sowieso gerade im Bereich Marne-la-Vallée sind, kann ich den echt empfehlen. Es handelt sich dabei um einen ganz klassischen Freizeitpark, wie z.B. auch der Hansapark oder der Heidepark es sind. Mit vielen Attraktionen, dazwischen immer wieder Asterix, Obelix und das Gallierdorf, Vorführungen usw – wir hatten jedenfalls echt Spaß!
    Im Vergleich würde ich übrigens sagen, dass die Lebensmittelpreise im Disneypark eindeutig am höchsten waren. So wie Max es ja auch schon im Podcast gesagt hat. Einfach unverschämt. Eine kleine popelige Pizza für 9 Euro war nichts. Wollte man zu dritt satt werden, waren 30 Euro mal eben schnell ausgegeben. Und dann hatte man noch nichts zwischendurch gegessen oder getrunken. Als wir dort waren, gab es auch die Möglichkeit, einen “Fastpass” zu bekommen. Damit war man dann schneller in den Attraktionen, so wie z.B. beim Peter Pan Flight, der extrem beliebt war.

    Ich danke Euch übrigens sehr für die ausführliche Beschreibung des Movie Parks – ohne Euch hätte ich wahrscheinlich nicht mal mitbekommen, dass er gar nicht mehr Warner Brothers Movie World heißt! Denn so kenne ich ihn noch. Damals konnte man den Fernseher kaum anstellen, ohne dass einen Werbung für den Park entgegenplärrte… naja. Schade drum. Aber so wie ihr ihn beschreibt, muß ich da jetzt nicht nochmal hin.

    Als letzten Tipp möchte ich Euch noch mit auf den Weg geben: wenn ihr es schafft, und ihr eh hier im Norden unterwegs seid auf Tour (Bremen z.B….), versucht doch auch mal zusammen zum Heidepark zu fahren! Es lohnt sich! Ein richtig toller Park mit megageilen Fahrgeschäften, noch nicht zu aufgeplustert und trotz der vielen Rides noch teilweise echt familiär. Ihr werdet es echt nicht bereuen. Und wenn ihr Eure NukulArmee mobilisiert, könnte das auch noch glatt ein richtig geiles Fantreffen hier im Norden werden. Wie wär’s denn damit? Einmal im Süden, einmal im Norden. 🙂

    Und jetzt werde ich mich auf die Nr. 42 stürzen (bin mal gespannt, ob ihr in diesem Podcast auch wirklich die Antwort auf alles wißt, von wegen 42 und so…*g*) und danke Euch für die tolle Unterhaltung. Bitte macht weiter so, und verbiegt Euch nicht!
    Liebe Grüße, Leo (der durch die MedienKuH auf Euch gestoßen ist und nicht wieder wegkonnte…)

    • Leo: Walibi Schtroumpf heisst inzwischen Walygator Parc und hat schwere Zeiten hinter sich, ist aber auf dem Weg der Besserung. Und seit einigen Jahren haben sie den (mMn) zweitbesten Inverted Coaster Europas, das Monster https://www.youtube.com/watch?v=zyCX1KuCmL8

  11. Ach ja, der Movie Park, oder einfach “der Warner”, wie wir Ruhrpottkinder ihn damals genant haben. Wirklich traurig, was daraus geworden ist. Dabei war er damals unter Lizenz richtig gut. Im 4D Kino lief ein Film mit Duffy Duck und Marvin der Marsmensch, bis heute habe ich keinen besseren erleben dürfen. Rein zufällig war ich sogar am letzten Tag da, als er sich noch Warner nennen durfte. Da gab es eine große Abschiedsparade, bei der die Darsteller Plakate mit “Tschüss” und “Danke an alle Besucher für die tolle Zeit” dabei hatten. Vielleicht hab ich davon sogar noch irgendwo Fotos auf Papier in einer Kiste rum liegen.
    Danach war ich nur noch einmal da, zu einem der (damals?) veranstalteten Halloween Nächte. Da wurde der Park erst Abend bis in die Nacht rein geöffnet, und alles auf gruselig gemacht. Ich erinnere mich noch, dass in dieser Wildwasser Adventure Bahn unterwegs kostümierte Erschrecker versteckt waren, dass war ganz cool. Leider hatte einer der Kumpels aus der damaligen Gruppe einen Bekannten von sich mit gebracht, den kein anderer kannte, der sich aber als richtig unangenehmes Arschloch herausgestellt hat, was den Abend rückblickend ziemlich abwertet. Aber das wäre ja schon fast eine eigene Anekdote aus dem Jahre 2005 (plus / minus, gefühlt) wert…

    Etwas enttäuscht war ich vom wenigen Phantasialand Content, wo der Max doch so oft da gewesen ist. Das ist für mich DER Freizeitpark von allen, schließlich bin ich seit den Achtzigern bestimmt schon dreißig mal da gewesen. Diese beschissene Hawk Bahn war ja mal ein richtig cooler Space Ride, die haben einfach nur das Raumstation Ambiente in Dschungel umgesprüht und die ganzen Elemente während der Fahrt (UFO Angriffe etc.) abgeschaltet. Warum auch immer…
    Überhaupt kann ich mich an einige Attraktionen wie den Märchenwald, den Wikinger Schiffen und den Condor erinnern, die es schon lange nicht mehr gibt, und die mich sowieso als alten Sack entlarven würden. Ich weiß sogar noch, dass da damals die weißen Löwen von Sigfried & Roy öffentlich ihr Dasein fristen mussten. Letztens hab ich irgendwo gelesen, dass die Silbermine abgerissen wurde um Platz für Neues zu schaffen, ich schätze mal zusammen mit der ganzen Westernstadt. Wieder ein Stück Kindheitserinnerungen im Arsch.
    Vielleicht wäre das Phantasialand ja mal was für eine Nachlese vom ollen Nachtsheim, ich würde mich jedenfalls freuen seine Meinung darüber zu hören.

  12. Warner Bros. Movie World war auch der Park meiner Kindheit, vor allem weil ich selber aus Bottrop-Kirchhellen komme und in 10 Minuten mit dem Fahrrad dort war. Ich war damals sogar bei der Eröffnung und habe sogar noch den Grand-Opening-Regenschirm und einen Autogrammkarte von Heinz Hoenig. Yeah.

    Endgültig mein Leben verändert hat der Park aber, als sie in der Winterpause in ’98 oder ’99 angekündigt haben in der nächsten Saison erstmals Jahreskarten zu verkaufen! Für 50 DM!! Ich habe natürlich sofort eine reserviert und habe in meinem Star-Wars-Taschenkalender auf jede Seite die Tage bis zum Saisonbeginn geschrieben. Ich war in meinem Leben seitdem nie mehr so gehypt wie damals und noch nie hat sich seitdem ein Hype so sehr bewahrheitet wie damals. Der Park war ab da für mich und viele meiner Freunde ein zweites Zuhause. In den ersten Wochen war ich JEDEN Tag nach der Schule da und ich habe mich gefühlt wie Richie Rich 😀
    Anstehen war auch nie ein Problem, denn ich hatte ja keinen Grund am Wochenende oder in den Ferien in der Park zu gehen. Einmal war ich bestimmt 15x hintereinander auf der Lethal Weapon, weil kaum Leute da waren.

    Seitdem es der “Movie Park” ist war ich erst einmal im vergangnen Jahr wieder da. Es war irgendwie traurig anzusehen wie verkommen der Park mittlerweile ist.

  13. Hallo! Super Folge!
    Ihr habt ja kurz über Märchenparks gesprochen, die kleinen verkrüppelten Stiefgeschwister der Vergnügungsparks.
    Ich habe ein paar grusselige Erinnerungen an den Erse Park in Uetze. Irgendwo in Niedersachsen wurden ein paar Kartoffeläcker platt gemacht, nur um die Fläche mit hässlichen Papmaschee-Figuren zu bevölkern, die Kindern eine Mischung aus Angst und Mitleid abringen.

  14. Das Gameone Video zu der Story im Moviepark, mit dem verzweifelten Budenverlierer gibts übrigens noch auf youtube.

    https://youtu.be/4jFA1yVgAkY?t=13m53s

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.