Episode 5: Der Super Nukular Entertainment Podcast

Veröffentlicht am von 24 Kommentare

Der, die das SNES, eine der erfolgreichsten und besten Konsolen, die es je gab ist das Thema unserer fünften Episode. Die wunderschön pixelige 16-Bit-Grafik, die bekannten Ohrwurmtitel der Soundtracks, die Erinnerungen an Super Mario World – es gibt viele gemeinsame Erfahrungen mit dem kleinen grauen Kasten. Seid dabei, wenn Max endlich eine oder gar mehrere Anekdoten aus dem mysteriösen Spieleladen preisgibt, die sexuellen Abgründe eines Beschreibungstextes für Donkey Kong Country erforscht werden und wir die kuriosesten Spielecover der SNES-Ära entdecken.

Die Regeln unseres fünften Trinkspiels: Level 1: Wann immer jemand von „Wissensgewichse“ spricht, wird getrunken. Level 2: Immer, wenn jemand „Das Lustige ist…“ sagt oder jemand das Wort „So“ als Füllwort oder Abschluss eines Satzes nutzt, wird ebenfalls getrunken. Für Bonuspunkte trinkt Ihr auch, wenn Dominik etwas aus den Club-Nintendo-Heften vorliest, jemand „Punkt!“ sagt oder natürlich beim gürnthschen „Wow!“.
Erlebnisberichte bitte in die Kommentare (wir rufen hiermit keinesfalls zu einem übermäßigen oder unverantwortungsvollen Konsum von Alkohol auf – aber wenn Ihr sowieso ein Trinkspiel spielt, wieso nicht dieses?)

Amazon_nukular_breit_fertig

Vorsicht Affilate-Link mit SNES-Zeug bei Amazon! Cool!

Hinweis: Auch in diesem Podcast haben wir zahlreiche Fehler versteckt, Chris spricht beispielsweise „Swords“ konsequent falsch aus (das W ist stumm). Wer weitere findet: Gerne in die Kommentare!

Danken möchten wir Dominik Johann, für seine grandiose 16-Bit-Grafik! Auch das Cover von Episode 6 wird von ihm gestaltet und Ihr dürft mehr als gespannt sein. Außerdem gilt unser Dank fantastischen Gastsprechern:

Ab 00:02:03 – Der äußerst engagierte Sexy Sudden von Trailerpark
Ab 00:38:52 – Der fabulöse Fabian von Game One
Ab 01:27:51 – Hendrick Nachtsheim, bei Tag Max Papa, bei Nacht 50% von Badesalz
Ab 02:16:55 – Der fleißige Gameswelt-Schreiber David
Ab 03:12:15 – Eko Fresh (unfassbar leidenschaftlicher SNES-Gamer, der auch was schickes mit Musik macht)
Ab 04:19:21 – Die eloquente und charmante Frau Dr. Bexy

(iTunes? Ja! iTunes!  Hier der Hartlink zum MP3-Feed bzw. zum AAC-Feed für Eure Podcatcher)

24 Kommentare zu “Episode 5: Der Super Nukular Entertainment Podcast

  1. Wieder mal ein Super Podcast bin wieder mal sehr faul mehr zu schreiben aber ihr habt den besten Podcast der Welt. Möchte nur eins hinzufügen: wegen eurem Turtles Podcast ( auf den ich mich am meisten freue) empfehle ich euch den DokuFilm auf iTunes: Wie die Turtles die Welt eroberten.Ist eine sehr gute Doku über die Turtles und die Erschaffung selbst und ist erst letzte Woche erschienen.Habe es auch auf Twitter geschrieben aber niemand von euch hat geantwortet oder ähnliches 🙁 egal die Kommis lest ihr sicher ;D

    • Hör doch erst mal die restlichen vier Stunden, bevor du die Episode lobst 😉
      Ernsthaft: Danke! Wir werden mal reinschauen.

      • Hahah du/ihr habt recht, aber ich höre die Podcasts immer auf dem Weg mit dem Fahrrad zur Schule an und will nicht alles vorwegnehmen, eure Cast zaubern mir ein lächeln auf den Mund (no homo), aber ist wirklich schwer dies zu schaffen, denn es ist ja Schule :D. Ist nicht leicht sich sowas geiles aufzuheben aber man muss sich beherrschen 😀

  2. Grüsse liebe Verstrahlte
    Ich bin quasi gross geworden mit SNES und habe viele schöne Zeiten als ältere Schwester mit meinem Bruder verbracht,oft haben wir zusammen SoM gezogt,anfang durfte ich nie mitspielen was ich als Kind von 9 Jahren echt fies fand.Irgtwann war so sauer darüber das immer nur zuschauen durfte und ihn immer irgendwie gestört habe wenn ich in seinem Zimmer war,weils nun mal sein SNES war den er sich damlas gekauft hatte.Tja klein Luna wirft aus Frust dem Bruder nen Gampad annen Kopf,das gab nur zwar nur ne Beule aber nen riesen geschrei und gezetter,nachdem meine Mama dann Machtwort gesprochen hatte mich wenigstigens ab und zu mal mitspielen zu lassen wurden wir doch schnell ein eingespieltes Duo bei SoM.Ein grosses Aha -Erlebnis hatte ich zu beginn mit dem Schmusekater,genau das Problem hatten wir auch und waren dem Frust doch ziemlich nahe.Mein Bruder besitzt übrigens das Grosse Spiel in Orginal Karton und Spieleberater in markelosen Zustand,sein kleines Heiligtum und ich versteh das völlig,allein wenn die Musik heute höre rennt mir die Gänsehaut übern rücken,oft haben wir stundenlang nur die musik vom titelbild laufen lassen.Generell ist der Soundtrack einer der schönsten die ich kenne.Irgtwann kam die PS one zeit und mein Bruder hatte grossteil der SNES Games verkauft und hatte nun ne Playsation und wollte ned das er die snes verkauft, habse ihm abgekauft und seitdem liegt sie bei mir hier im schrank und sie geht noch einwand frei,ich hüte meine Konsole wie einen Schatz meiner Kindheit.Auf Flomärkten habe ich mir viele Spiele von früher nachgekauft was voher vorallem auf Emulator am PC mit Pad gespielt habe,Super Mario Kart ( oh da gabs übrigens das gamepad an den Kopf und schwielen von stundenlangen Multiplayer Ballons abballern),Tetris Attack ( Schwer zu bekommen ,ein titel den ich vergötter ,mein bester freund ist so gut darin der baut ketten bis zu 30 fach und mehr…noch chanche gegen den),Yoshis Island,Dr. Mario und Tetris.Und andere Sachen die noch suche,crap bekommt man recht günstig aber auch gute Spiele oft aus Kisten,auf sowas.Der grösste Wucher den neulich gesehen habe warn snes für 80€.Könnte mir in den Hintern beissen den N64 ned genommen zu haben für 30€ + 2 controller…. 🙁
    Ich hoffe ihr nehmt Starwing mit in den nächsten Podcast,ein Spiel was revolutionär war weils polygone benutzte mit so einem besonderen Chip in der Cartridge.Und natürlich für meinen bruder und mich so ein unfassbarer Flash war das zu spielen,heute noch feier ich bei der Musik die so markant ist.Auf dem N64 ( wir bei der Mediathek manchmal fürn wochenende ausleihen durften) war Lyatwars in 3D ! unvergessen.Hab sogar geträumt davon mit dem Raumschiff durch die gegend zu fliegen.
    Mario Paint hatte ich auch,aber gebraucht gekauft von meinem eher knappen taschengeld.Es mag zwar aus spielerischen sicht keinen Sinn gemacht haben,aber ich als Kind das schon immer gerne malte und Autodidakt war,hatte ich einen riesen stundenlangen Spass.Gebraucht hats mir schon was, kreativität fördern, ich bin heute Grafiker und freier Künstler.Oft hab ich im Schlafzimmer der Eltern auf dem bett gelegen und mit der Maus dort an ihrem Fernseher gemalt weil nicht laufend dern TV ihm Wohnzimmer blokiern konnte.Bilder habe ich entweder analog fotografiert oder per VHS aufgenommen.
    MicroMashines fand ich auch ein sehr erinnerungs- würdiges Spiel,fand das super lustig mit den kleinen Flitzern.
    International Superstar Soocer haben wir auch sehr oft zusammen gespielt.Immer wieder haben wir gefeiert über diese Intro ansage.

    Viele Spiele fand ich Kind zu schwer,die heute fast zu einfach finde,langweilig oder erst ihre Magie heute verstehe.Allerdings muss man sagen das ich damlas das genommen habe was wir ausleihen durften,spiele waren teuer und auch allgmein mussten wir uns das alles alleine kaufen und das war mit 10 mit gerade billig,also aus leihen oder gebraucht bei der damaligen Videothek kaufen.Vieles ging aber auch an mir vorbei zb. Zelda.Erinnere mich noch gut an diese 2 grossen Regale voller Spiele mit den merkchen dran und immer wars Lieblings spiel hier immer ausgeliehen.Dazu auf dem Tressen die grossen Körbe voller Spiele die verkauft wurden.War als Kind aber oft sehr einsichtig und hab akzeptiert das sachen zu teuer sind und des wegen nicht haben kann.

    Lag auch bisschen an meinen Eltern die so überhaupt kein INtresse an Konsolen hatten,hab mehr mit dem alten Atari 2600 gespielt,da hatten wir viele Spiele zb. Pacman ,Moonsweeper oder Demon Attack.

    • Sorry … Wörter stellenweise vergessen oder komische Satzbauten, ich sollte genauer nochmal nachlesen bevor absende…. nach 4,5h ist meine Konzentration auch futsch XD

  3. Du hast Peter Molyneux betreut? Äh, was heisst das?

  4. Yeah Timecodes 😀
    Jetzt noch einfügen wann die Gasteinspieler enden und ich nörgel nicht mehr 😛

    Ansonsten sehr schöner Cast(obwohl KatzenFan). Hab damals leider erst mit dem Gameboy und der PS1 meine Zockerkarriere begonnen aber hab aber dafür einiges an schönen Spielen zum Nachholen.
    Einigermaßen passend hab ich zum Cast auch zum ersten mal schön Shovel Knight gezockt.(Sehr geil)

    Freu mich schon sehr auf Teil 2.

  5. Wieder mal ein sehr schöner Podcast, vielen Dank dafür!

    Alerdings erschließt sich der Sinn der Einspieler mit immer noch nicht.
    Die meiste Zeit skippe ich sie, vor allem, weil sie dem, was ihr bereits
    gesagt habt, wenig hinzufügen. Anderen scheint das auch so zu gehen.

    Wenn ihr aber sehr an diesen Einspielern hängt, dann gebt den
    Gästen doch wenigstens ein paar Instruktionen – warum nicht um
    eine Einschätzung des z. B. schlechtesten SNES-Spiel bitten und
    im Anschluss darüber streiten? Oder jedem Gast ein bestimmtes Spiel als
    Stichwort geben und die Beiträge dann ganz souverän in die Diskussion
    einstreuen? Ein Zeitlimit wäre vielleicht auch nicht schlecht, dann bräuchtet
    ihr auch keine Timecodes für die Leute die trotz allem keine Lust auf die
    Gäste haben.

    So würden die Beiträge mich in Zukunft eher zum Zuhören motivieren.
    Abgesehen davon: weiter so!

  6. Für mich waren Micro Machines viel mehr als nur die Videospiele, welche ich erst später kennen gelernt habe. Mitte der 80er waren die Dinger einfach überall. Ich hatte z.B. zwei verschiedene Städte, die man zu einem tragbaren Koffer zusammenklappen konnte, sowie einen Flugzeugträger und unzählige Fahrzeug-Packs. Es gab auf der PS2 auch Micro Maniacs, bei dem man ausnahmsweise mit kleinen Charakteren unterwegs war.

  7. So nach nun 4 gehörten Folgen wollte ich euch mal ein wenig Feedback hinterlassen und mich im selben Atemzug von diesem Podcast verabschieden. ^^

    Ich möchte gleich klar stellen das ich extrem viele Podcast höre, da ich mit diesen ganz bequem den Arbeitsalltag verschönern kann und als großer Chrolf/Chris Fan bin, deswegen war ich natürlich auch sehr an euch interessiert.
    Doch leider habe ich meine Problemchen…

    MAX, ich will dir gegenüber kein Arsch sein aber ich komm mit deiner Attitüde nicht klar, dieser Hip Hop Slang dein permanentes Geschrei und deiner art zu sprechen versetzten mich in eine Form von Rage die ich nur von Dark Souls PVP Magier Fotzen kenne…sorry werde mit dir nicht warm.

    @Chris: Du bist toll wie immer, übernimmst aber zu viel Sprachraum.

    @Dominik: Dich kenne ich leider nicht, und genau das ist das Problem.
    Du bist mir viel zu passiv obwohl deine Stimme eine wohltat für meine durch Max geschädigten Ohren sind.

    Rein objektiv kann man euch nix vorwerfen, ihr habt interessante Themen auch wenn sie 0815 und bereits 39494995 gehört sind.
    Technisch macht ihr ebenfalls nix falsch ihr habt eine Super Tonqualität was bei Podcast einfach verdammt wichtig ist, außerdem gefallen mir eure einspieler. ^^

    Rein Subjektiv langweile ich mich aber in Stundenlänge durch eure Podcast, nach 4 versuchen muss ich leider hier abbrechen und mich als Höhrer verabschieden.

    Wünsch euch dennoch alles gute und viel erfolg mit eurem Projekt.

    MFG Flatsch da bin ich wohl geplatzt. ^^

    • du kannst mir gegenüber auch kein arsch sein. dass deine herablassende art sich mit meiner herablassenden art nicht verträgt ist vollkommen okay. machs gut!

  8. @A*altr…
    Hör dir mal den Podcast “Medienkuh” an, dann lernst du Dominik kennen 😉

    @Max kann es sein dass dein Vater den Podcast “Radio Nuklear” genannt hat, oder täusche ich mich? 😀

    Jedenfalls eine sehr schöne Folge wieder, ich freue mich immer wenn eine neue Folge erscheint, derzeit einer meiner Lieblings-Podcasts (und ich höre viele) ^^

    Eine Anregung: ihr macht euch ja immer eine Liste mit Themen für jede Sendung. Versucht doch mal, auf Grundlage dieser Liste Dominik rechtzeitig ein paar “Hausaufgaben” zu geben (etwa wie in der Resident-Evil-Folge mit den Filmen). Also für diese Folge hättet ihr ihm den Auftrag geben können, mal ein bestimmtest Spiel anzuspielen. Oder sich Lets-Plays zu einem Spiel anzuschauen. Halt so ein paar Aufgaben, mit denen er sich mal ein paar Stunden beschäftigen soll, damit er dann bei ein paar Punkten etwas besser mitreden kann. Denn sonst gibt es immer wieder Themen, wo er einfach gar nichts zu sagen kann, und das ist halt schade.

    • Genau das tun wir bereits 😉

  9. Ich hab jetzt die bisher erschienenen(?) Folgen jeweils mindestens zwei-drei mal gehört.
    Radio Nukular ist, ganz ohne Scheiß, mindestens genauso gut wie der Plauschangriff.
    Nachdem der Plauschangriff ja zu einem zumindest für mich sehr überraschenden Ende kam, war ich auf der Suche nach einem neuen Gaming-Podcast, der an eine vergleichbare Mischung aus inhaltlicher und komödiantischer Qualität herankommt und den hab ich nach Stay Forever und Insert Moin jetzt auch auch gefunden (obwohl natürlich auch die beiden sehr gute Podcasts sind…nur halt nicht so gut, wie ihr).

    Chris kannte ich aus seinen GameOne Zeiten noch, wo ich ihn als Zuschauer schon kennen und lieben lernen konnte.
    Dominik und Max kannte ich (leider, wie sich jetzt herausstellte) vorher nicht, aber ihr drei bildet ein wirklich gutes Gespann was das angeht. Der einzige negative Kritikpunkt wäre hier, dass Dominik ein bisschen…aktiver sein könnte, besonders weil er mir durch das WAS er sagt, sehr sympathisch scheint.
    Bitte macht genau so weiter, wie ihr begonnen habt!
    Ich freu mich jetzt schon jedes Mal, wenn ich bei Twitter und/oder Facebook lese, dass (bald) eine neue Folge veröffentlicht wird.

  10. Hi ans Radio Nukular Team.
    Ich höre euren podcast sehr gerne. Mir gefällt eure Art und eure “Retro” Themenauswahl. Das schwelgen in Kindheitserinnerungen gepaart mit einer gehörigen Portion Humor, weckt auch eigene Erinnerungen. Und als der Rodgauer Bub nach vier Stunden und acht Minuten endlich mal meine Heimat Seligenstadt erwähnte, konnte ich mir das grinsen nicht verkneifen.
    Obwohl ich nie ein Super Nintendo besaß, freue ich mich schon auf den zweiten Teil des podcast.
    Danke für die bisherigen Folgen, nur wenige andere podcasts (vielleicht noch younginthe80s) haben solch einen Wiederhörwert. Und macht bitte weiter so.

    @Max: Erinnerst du dich noch an die wilden Zeiten im Seligenstädter “Jugendcafé”?

    @Dominik: Lass dich nicht so unterbuttern. Den zwei Labersäcken auch mal Paroli bieten.

  11. Schön, dass am Ende Lost Vikings genannt wird. Ich habe es geliebt! Ein Spiel, dass das Spielkonzept in die heutige Zeit übergeführt hat ist meiner Meinung nach übrigens Trine und vor allem der großartige 2. Teil.

  12. Achja… Nintendo
    Gameboy-Kind wurde ich anno ’97 oder ’98 mit einem Bundle das zudem noch
    Mario Land 2: 6 Golden Coins und Zelda: A Links Awakening beinhaltete.
    Ich muss gestehen mein einzig gespielter Zelda-Titel.

    Habe zwar nie eine NES in der Hand gehabt, oder eine SNES besessen.
    Aber gespielt habe ich ewig an einer.
    Es gab bei uns so ein öffentliches Kinder- und Jugendzentrum.
    Und da konnte man ua. Darten und auch SNES spielen, für 50 Pfennig die Halbestunde.
    Tja, ich habe so viel Taschengeld da gelassen dass ich von den Betreuern schon mal ein Verbot bekam.
    Aber eine der Betreuer kannte mich schon länger.
    Sie war mal meine Kindergärtnerin. Das war eine sehr schöne Zeit damals.

    Und dann stand ich vor der Wahl ob PSX oder N64.
    Tja, ich habe mich für die PlayStation entschieden.

    Hey macht mal grob Timecodes, wenn ihr groß weiterspringt. zB. wenn ihr länger ein neues Thema habt.
    Und macht mal einen oder 3 Casts zu den guten alten Cartoons der 90er.

    Kleine Frage noch: Wird es ein Special-Intro von Frank Zander zum Turtle-Cast geben?

  13. Ich habe zwar einige Spiele, wie z.B. Starfox oder kuriose Hardware, wie die Bazooka, vermisst, aber mit dem Schwank mit der Katze und dem Fahrrad habt ihr mich fast vor lauter Lachen umgebracht 😉

  14. Hi,
    erstmal: Top-Podcast! Keep up the good work.

    Ich finde es gut, dass die Phrasen im Laufe der Zeit abgenommen haben. Vom Inhalt ganz abgesehen, der durchgehend sehr gut hörbar war, konnte ich iwann “Wow!”, oder “…,mein Freund” im Minutentakt nicht mehr hören. Jetzt (mit Folge 5) ist es an einem erträglichem Level angekommen. 😉

    Aber das soll nur das wirklich kleine, kleine Härchen in der Suppe sein, denn man merkt, dass ihr immer erfahrener werdet von Folge zu Folge. Top!

    Ich würde mir für die Zukunft Themen wünschen bei denen Dominik ein bisschen mehr zu sagen kann.
    Vllt Sitcoms mit denen wir aufgewachsen sind (Alf, Wer ist hier der Boss?, Full House, Alle unter einem Dach, etc…) oder Zeichentrickserien (Gummibärenbande, Darkwing Duck, Ducktales, Kickers, …) und ganz wichtig: Zurück in die Zukunft!!1111einseinself

    Weitermachen!

  15. Großes Lob für die Ausgabe. Das SNES war auch ein wichtiger Teil meiner Kindheit und viele Spiele wie Sim City habe ich noch sehr genau vor Augen, obwohl ich sie ewig nicht gespielt habe. Dazu kommen Spiele, die ich auch heute noch gerne mal spiele, wenn sich etwas Zeit findet. Ob das die Action-RPGs sind (ist die 1. Folge tatsächlich ohne Terranigma ausgekommen? Pah ;)) oder Super Metroid, in dem ich bis auf wenige Ausnahmen jedes Power-Up auswendig auffinde.
    Super Metroid habe ich damals zum Vollpreis gekauft, als bereits der Gamecube in den Startlöchern stand. Im Hunsrück hatte man in der Zeit vor dem Führerschein und ohne Amazon kaum Chancen an Spiele zu gelangen, aber in einem Nachbarort gabs einen kleinen Elektromarkt, der in einer Vitrine mehrere SNES-Spiele hatte. Im Jahr 2001 😀 Ganz unten war dort “Super Metroid” in der großen Box zu sehen. Ich hatte immer den Reiz es zu holen, der Preis von 100 DM schreckte mich dann doch immer ab – mit 16 ists anstrengend 2-3 Monate zu sparen… Irgendwann habe ich es dann aber gekauft und nie bereut. 1-2 Wochen später waren dann alles SNES-Spiele in dem Geschäft weg. Ich vermute mal, dass die selbst nicht mehr wussten, dass da noch SNES-Spiele lagen und ich war dann der erste Käufer seit 5-6 Jahren 😉

    Als großer Badesalz-Fan war dann natürlich der Beitrag von Henni großartig, zumal auch International Superstar Soccer große Teile meiner Freizeit gefressen hat. Bisher dachte ich auch ich wäre so ziemlich der einzige gewesen, der das “alte” ISS ohne Deluxe gespielt hat 😀

  16. Das Secret of Mana Half Life 2 Projekt wurde übrigens nicht eingestellt. Es wurde allerdings auf Standalone (Source Engine) umgestellt. Das Ding ist seit 10(!!!) Jahren in Entwicklung und hat mittlerweile grünes Licht bei Steam. Es sollte allerdings nie 1st Person sein, sondern immer schon 3rd Person, was als Half Life 2 Mod wohl eine Pein im Arsch gewesen wäre, das zu entwickeln…

  17. Ich vergaß den Link zur Projekt-Website:

    http://www.diviniachronicles.com/

  18. Ich denke Henni oder sein Freund hat wirklich im Suf den Konami Code eingeben ^^ er soll sich das Video anschauen und dann kann er ja sagen ob es der Hund war. MfG

  19. Des weiteren gab es Zelda four swords sowohl auf GBA sowie auf GC es waren beide eigenständige Spiele die man jedoch mit der Linkfunktion des GBA’s an der Gamecube anschliesen konnte und bis zu 4 GBA’s anschliesn konntest und dadurch die 4 Link’s in der GC Version mit dem GBA’s Bewegen konnte und auf dem GBA Display waren dann noch diverse Hints und Karten zu sehen. Mit der Super NES Mouse konnte man einige spiele noch spielen nicht nur Paint

    A
    Acme Animation Factory
    Alice Paint Adventure (Japan Only)
    Arkanoid: Doh It Again
    B
    Bishoujo Senshi Sailor Moon S Kondowa Puzzle de Oshioikiyo! (Japan only)
    Brandish 2: Expert (Japan only)
    C
    Civilization
    Cannon Fodder (Japan Only)
    D
    Dai3ji Super Robot Taisen (Japan only)
    Dai4ji Super Robot Taisen (Japan only)
    Dōkyūsei 2 (Japan only)
    Dragon Knight 4 (Japan only)
    E
    Eye of the Beholder
    F
    Farland Story 2 (Japan only)
    Fun n Games
    G
    Galaxy Robo (Japan only)
    H
    Hiouden: Mamono-tachi Tono Chikai (Japan only)
    J
    Jurassic Park
    K
    King Arthur’s World
    Koutetsu No Kishi (Japan only)
    Koutetsu No Kishi 2 (Japan only)
    Koutetsu No Kishi 3 (Japan only)
    L
    Lamborghini American Challenge
    Lemmings 2: The Tribes
    Lord Monarch (Japan only)
    The Lord of the Rings
    M
    Mario and Wario (Japan only)
    Mario Paint
    Mario’s Super Picross (Japan only)
    Mario’s Early Years: Fun with Letters
    Mario’s Early Years: Fun with Numbers
    Mario’s Early Years: Pre-School
    Mega Lo Mania
    Might and Magic III
    Motoko-chan no Wonder Kitchen (Japan only)
    N
    Nobunaga’s Ambition
    O
    On the Ball
    Operation Thunderbolt
    P
    Pieces
    Populous II (Japan Only)
    Power Monger (Japan Only)
    R
    Revolution X
    S
    San Goku Shi Seishi: Tenbu Spirits (Japan only)
    Shien’s Revenge
    SimAnt
    Snoopy Concert (Japan Only)
    Super Caesars Palace
    Super Castles (Japan only)
    Super Noah’s Ark 3D (Unlicensed]]
    Super Pachi-Slot Mahjong (Japan Only)
    Super Robot Wars 3 (Japan Only)
    Super Solitaire
    T
    T2: The Arcade Game
    Tin Star
    Tokimeki Memorial (Japan only)
    Troddlers
    U
    Utopia
    V
    Vegas Stakes
    W
    Wolfenstein 3D
    Wonder Project J (Japan Only)
    Z
    Zan 2: Spirits (Japan only)
    Zan 3: Spirits (Japan only)

    Zu dem Banjo Mann von Phalanx kann ich euch verraten das der Cover Ersteller in einem Interview gesagt hatte das er etwas “eye catcher” machen wollte da zu der Zeit zu viele Raumschiff Portierungen gab und alle auf dem Cover gleich aussahen. Er dachte da machen wir etwas anderes in der Hoffnung es zieht die Aufmerksamkeit der Kunden auf sich.

    SNES multitap wurde von Hudson 1993 veröffentlicht mit dem Spiel Super Bomberman (USA). In Europa gab es das Tap nur als stand alone Peripherie zu kaufen.

    MfG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.