Episode 7: Thirtysomething Mutant Ninja Podcasters

Veröffentlicht am von 23 Kommentare

Cowabunga. Turtle-Power. Pizza. In Episode 7 widmen wir uns einem der – für unsere Generation typischsten – Phänomene der Popkultur: Den verdammten Teenage Mutant Ninja(Hero) Turtles. Vorsicht: Nostalgie pur!

Die Regeln unseres siebten Trinkspiels: Level 1: Wann immer Max etwas kaufen will oder erwähnt, zu viel gekauft zu haben, wird getrunken. Level 2: „Wow.“ Kennt Ihr ja. Level 3: Wann immer Max und Chris sich nicht einig sind, welches Spiel wie heißt, auf welcher Konsole veröffentlicht wurde und ob sie es gespielt haben – trinkt ihr. Für Bonuspunkte trinkt Ihr auch, wenn Dominik mal wieder ein Fremdwort unterbringt.
Erlebnisberichte bitte in die Kommentare (wir rufen hiermit keinesfalls zu einem übermäßigen oder unverantwortungsvollen Konsum von Alkohol auf – aber wenn Ihr sowieso ein Trinkspiel spielt, wieso nicht dieses?)

Amazon_nukular_breit_fertig

Vorsicht Affilate-Link mit Turtles-Zeug bei Amazon! Cool!

Hinweis: Auch in diesem Podcast haben wir zahlreiche Fehler versteckt. Wer welche  findet: Gerne in die Kommentare!

*Gewinnspiel: 2x das Cowabunga-Paket!*

Gemeinsam mit unseren Freunden von Winning Moves verschenken wir 2x das Cowabunga-Paket. Ein Paket besteht aus einem Turtles-Monopoly, einem Turtles-4-Gewinnt und einem Turtels-Top-Trumps! Alle Spiele gibt es auch bei Winning Moves im offiziellen Shop oder auf Amazon.

turtles

*Mitmachen:*
Ihr wollt eines der Pakete gewinnen? Dann postet einen Kommentar unterhalb dieses Beitrages im Blog. Erzählt uns eure Turtles-Geschichte! Bis zum 10. Dezember um 13:37 Uhr habt ihr Zeit, dann ziehen wir die Gewinner und benachrichtigen sie. Wie immer gilt: Patreon-Unterstützer nehmen automatisch an dem Gewinnspiel teil!

Danken möchten wir einmal mehr Oskar Pannier, für unsere Mutation. Turtles mit Haaren – irre! Außerdem gilt unser Dank dem einzigartigen Frank Zander (bitte beachtet auch sein jährliches Obdachlosenfest) der dieses Mal unser einziger Gastsprecher ist: Ab 00:15:52 könnt Ihr seine Erinnerungen an die Zeichentrickserie, mit der für uns alles begann, lauschen.

(iTunes? Ja! iTunes!  Hier der Hartlink zum MP3-Feed bzw. zum AAC-Feed für Eure Podcatcher)

23 Kommentare zu “Episode 7: Thirtysomething Mutant Ninja Podcasters

  1. Meine Turtlesgeschihte: Ich liebe die Turtles.Alles fing so an: Meine Mutter hat mir eig. nie Spielzeuge gekauft ( Mein Vater dafür zu viele) Meine Mutter war nie Fan von solchen Sachen,aber i.wie kannte sie die Teenage Mutant Ninja Turtles und hat mir wirklich zu meinem Erstaunen 1 Leonardo Figur von 2003 gekauft.Ein besonderer Moment für mich, denn egal welches Spielzeug von meiner Mutter kam es war was besonderes, aber diese Leonardo Figur toppte alles und als ich in Amerika war durfte ich mir die restlichen Turtles und Meister Splinter kaufen,daher sind die Turtles meine lieblings Helden.Aber noch spezieller war es mit Videospielen ( die hasst sie immer noch),aber sie hat mir tatsächlich für den Gameboy Advance Sp die Doppelpack TMNT 2003 Edition gekauft.Das Spiel habe ich heut noch und es ist mein Lieblingsgameboy Spiel!Dank meiner Mutter liebe ich die Turtles heute noch so sehr. <3
    LG Tamer

  2. Hey also meine turtles geschichte ist nicht lang aber ich habe diese serie schon als kind geliebt und heute liebt sie mein sohnemann (7 jahre) sie genau so wiw ich früher wir schauen immer gemeinsam die Sendung und waren im sommer extra im movie park bei den ninjas hihi ich glaube bei diesem paket würde mein sohn sich wahnsinnig freuen weil er einfach alles davon haben möchte und bisher sind es nur figuren Bettwäsche spielesammlung und zeitungen und es würde sehr zu seiner Sammlung passen grade wegwn Weihnachten und baldigem Geburtstag 😀 sie sind einfach die besten und faszinieren bis heute Generationen das schafft nicht jede Sendung hut ab und wir freuen uns auf viel neues von Raph Leo donni und miky 😀

  3. Nabend Jungs 😉
    Meine erste Begegnung mit den “Hero” Turtels morgens im Tv. Meine Eltern fanden sie etwas abgedreht, ok sprechende Ninja Turtels die Pizza essen und in New York in der Kanalisation Wogen klingt für Eltern anfangs auch eher abschreckend, aber um sie mir anzuschauen bin ich Samstas morgens dann immer früh aufgestanden und hab mich ins Wohnzimmer geschlichen um mir die Serie anzuschauen 🙂
    Die Kampfmoves, der Humor und auch die Brüderlichkeit haben mich immer fasziniert ^^

  4. Es war vor garnicht langer Zeit, da besucht mein Sohn mit seinem Freund einen Kinofilm.
    Ninja Turtles. Seither fliegen hier die Namen und die Filmausschnitte nur so durchs Kinderzimmer,
    Filme müssen her und Spiele und der Weihnachtszettel ist voll bis oben hin.
    Michelangelo würd sich mein Sohn ab jetzt gern nennen !

    Also würde der Gewinn hier unterm Weihnachtsbaum so freudestrahlende Augen zaubern, wie lange nimmer!

    LG Conny

    • Super!

  5. Werte Generäle der NukulArmee,

    sehr sehr sehr sehr nicer shicer geniale geile Folge. Viel zum Lachen und besonders das ihr Mastermind Frank fucking Zander abgreifen konntet ist schlichtweg pornös.

    @Dominik: Wenn Du die Aufklapp-Uhr hattest, dann bestimmt auch die Klettverschluss-Schuhe (wo die Gesichter hinten drauf waren und ich meine ein Panzer vorne auf den KLettschlaufen), oder? Jedenfalls gab es die Schuhe damals bei Deichmann. Irgendwie gab es voll viel bei denen. Ich habe die Schuhe jedenfalls damals von meiner Mutter gekauft bekommen. Zu den Schuhen gab es zudem eine VHS Kassette mit zwei Folgen der damaligen Zeichentrickserie drauf (eine davon war die mit den Mutanten-Fröschen).
    Und sofern ich mich davon jetzt nicht selbst täuschen lasse, eben auch die besagte Uhr (welche ich selbst auch hatte – wer will bei solch geilem Scheiß noch ne SmartWatch haben?).

    In Punkto deutscher Synchro der Serie ist die Folge mit den Mutanten-Fröschen auch ein sehr schönes Beispiel. In dieser sagt Donaltello an einer Stelle sogar „…versohl ich euch den Arsch!“ und schimpft im selben Atemzug mit sich selbst, dass er das gerade von sich gegeben hat. Das war das erste Mal, dass ich bewusst ein Wort wie Arsch im Fernsehen gehört habe.
    Das selbe Phänomen ergab sich bei mir vor drei Jahren, als ich seit verdammt langer Zeit mal wieder Bud Spencer/ Terence Hill Filme gesehen habe und total überrascht über das Wording war, was teilweise da abgelassen wurde, wo ich mir dann auch dachte wie krass das ist, dass mich meine Mutter das damals hat gucken lassen.
    Bzgl. Saber Rider gibt es zudem ja den netten Fakt, dass die deutschen Synchronsprecher damals so gut wie ohne Drehbuch viel improvisiert sychronisiert haben, weswegen eben diese besagten Dialoge teilweise entstanden, was aber eben gerade im deutschen den Charm der Serie in meinen Augen sehr aufgewertet hat. Da haben Christian Tramitz und Co einen verdammt guten Job gemacht.

    TMNT habe ich 2008 zufällig mal im Free-TV dann gesehen und hatte mich dann im ersten Moment schon etwas geflasht. Aber letztendlich muss ich sagen, ja OKAY. Nicht schlecht, aber keine Zeitverschwendung. Ich denke ich würde mir den immer mal wieder antun.
    Aber was mich bei dem Film seitdem richtig gepackt hatte und auch heute noch in seinen Fängen hat, ist der Soundtrack (von Klaus Badelt, damals zumindest Teil der Hans Zimmer Riege). Eine geniale Mischung aus Orchestralischen Ein- und Grundlagen, mit harten Gitarren und vor allem recht progressiv. Love being a turtle!

    Macht weiter so!
    Wampe

    • Ich war total überrascht als ich bei den Schlümpfen folgenden Satz gehört habe:
      “Dieses Chili ist so scharf, das haut den dicksten Neger von der Palme!”
      Also in den achtziger war die Wortwahl in Serien weniger zimperlich, einen ähnlichen Satz gibt es auch von Tarzan aus geprochen bei TKKG.

  6. Also ich kann mich dran erinnern, dass ich und einer meiner besten Freunde von damals total im Ninja Turtles Fieber waren. Leider sahen meine Eltern nicht ein mir irgendwelche Dinge von den Turtles zu kaufen, da ich schon so viele MotU Figuren hatte. Also haben ich und mein Kumpel uns eigene Ninjawaffen gebaut, wir hatten ein Bo und ein Nunchaku (aus Holz, Ketten und Nägeln) gebaut und als wir dann so gespielt haben hat mein Kumpel (oder ich, genau weiß ich es nicht mehr) das Nunchaku in die Luft geworfen, das Ding wickelt sich in sieben Meter Höhe um die Stromleitung und hängt da vermutlich heute nach mehr als zwanzig Jahren immer noch da.
    So dies ist meine Ninja Turtles Erinnerung.

  7. Ich weiss nicht wer gesagt hatte das es ihm aufregt das Rocksteady und Bebop nicht in der TMNT 2012 Serie sind, ich kann dich aber beruigen, sie werden wieder kommen, es gibt schon Bilder im Netz und auch schon angefertigte Action-Figuren. Die 2 gibt es schon in der Zweiten staffel, dort sind sie aber noch als Menschen zu sehen. Bebop hat da ein etwas längeren Auftritt als Rocksteady. Bebop ist der schlanke Punker im Neonanzung. Ich hoffe doch das die 2 in der Dritten Staffel endlich Mutieren und zu Shredders Handlanger werden. ^^

  8. Woran merkt man, dass ein Podcast gut ist? Indem man ihn selbst dann gerne hört, auch wenn man das Thema nicht unbedingt mag.

    Großes Lob an euch und weiter so! Versüßt mir immer wieder den Arbeitstag.

  9. Es war 1988(ich war 13),der MOTU-hype klang so langsam ab.Als ich eines Tages die (damals noch benannten hero Turtles)im Tv sah.Ich stand immer auf japan,Martial Arts und Mutanten.Also war es perfekt,und ich hatte nach den MOTUS neue Helden,denen ich bis heute treu geblieben bin.Ich habe eine Sammlung der Classic Figuren,ich hab die TMNT-IDW Comics im Abo,ich habe das Buch TMNT-the ultimate visual History.Ich besitze auch die orginalen ersten Comics aus den 80ern(Reprints),Gameboyspiele,Gamecubespiele und xbox Spiele.ich liebe einfach die Jungs,auch den neuen Film,obwohl die alten meine Faves bleiben.Auch alle 3 cartoonserien liebe ich,nur die next Mutation ist etwas aus der Art geschlagen.

  10. Die Turtles, auch nicht mein Lieblingsthema, was aber daran liegt, dass ich bis 1995 nur auf das öffentlich rechtliche Fernsehprogramm zurückgreifen konnte und dass meine Eltern es für cooler hielten, mir Heman-und Ghostbusters-Figuren zu schenken (dafür sogar die richtig geilen, z.b. die Spinne und den Skorpion-Krebs-Dämon und alle Ghostbusters inklusive ECTO-1 und Marshmallowmann). Doch damit haben sie leider aufs falsche Pferd gesetzt, denn absolut alle Kinder aus der Nachbarschaft hatten nur Turtles. Auf irgendeinem Kindergeburtstag, so 1992, gings dann darum, Einkaufs-Stofftaschen zu bemalen. Natürlich malte jede seinen Lieblingsturtel und um dazuzugehören versuchte auch ich mich darin, eine Ninja-Schildkröte auf meine Stofftasche zu malen – missglückte grandios. Unter Tränen wurde mir eine weitere Stofftasche zur Verfügung gestellt, für deren Illustration ich den meiner Meinung nach besten Turtles-Zeichner unter den Anwesenden konsultierte: Ein stereotypes Gingerkid, das auch noch ein Zwillingsteil war, aber egal- Turtles malen konnte er wenigstens. Das Ergebnis hielt ich für sehr gelungen, besonders die übertrieben muskulösen Arme. Zu hause präsentierte ich die Tasche stolz meiner Mutter. Diese schaute irritiert und fragte mich, ob ich nicht was Schönes hätte malen können. Die Tasche ward nie wieder gesehen. Ende.

  11. Eins meiner ersten Videospiele war auf dem C64 “Teenage Mutant Hero Turtles” aber ned zum Release sondern erst 1994/1995 mit 5. oder 6. Jahren. Ein hoch auf meinen Dad das er damals auch gezockt hatte 🙂

  12. Ich empfehle allen Turtles in Time Fans auch die Game Boy Advance Versoftung des 2007er-Films TMNT. Das ist wirklich ein ganz anderes Spiel und spielt sich ein wenig wie River City Ransom. Es hat nicht den Speed von Turtles in Time, es hat nicht dessen Soundtrack und auch nicht dessen Leichtigkeit. Die Gegner vertragen mehr. Dafür kann man die Umgebung zu Schutt schlagen und z.B. mit Baseballschlägern der Gegner kämpfen oder herumliegende Trümmerteile als Waffe benutzen.
    Hier ein Video:

  13. Ich liebe die Turtles, aber lasse mir auch so sicher keinen nukularen Podcast entgehen ^_^

  14. Tatort schaue ich auch nicht, Naja bis auf den mit Schweiger, da habe ich mich von Twitter mitreißen lassen, aber dem Radio Tatort tut ihr teilweise unrecht.
    Die “Task Force Hamm” gehört zu dem lustigsten was ich an Hörspiel kenne! Immerhin landet in Hamm die Schande der Polizei! Der Glücksspiel süchtige und der Alkoholiker ermitteln! Wie geil ist das denn!
    Da er kostenlos angeboten wird hört doch einfach mal in die Folgen von WDR

    50 noch nicht mal Mord
    55 Baginsky
    60 Kontermann
    67 Currykill
    73 Malina
    79 Calibra oder der Geißel Gottes

    an. (Nein ich kenne sie nicht auswendig ich musste Wikipedia bemühen)

    Ihr werdet es nicht bereuen!
    Ach ja, ich weiß nicht ob Uwe Ochsenknecht jetzt als Argument für oder gegen die Folgen angesehen wird.

    • Ich (Dominik) bin sicher der von uns dreien, der dem Radio Tatort am ehesten eine Chance geben würde aber: zur Zeit keine Zeit.

  15. So ich habe die Folge heute Morgen im Zug fertig gehört und diesmal war die Lautstärke in Ordnung, auch wenn Max immer mal lauter und leiser war konnte man alles gut verstehen.
    Ansonsten war es ein toller Podcast, an Spielzeug hatte ich nur Raphael (natürlich, er ist ja auch der coolste) und Rocksteady (welcher auch heute noch sehr beliebt bei meinem Sohn ist), da ich eher so der He-Man Fan war.
    Dafür habe ich heute meinen Sohn mit Lego Turtles angesteckt (und natürlich war Raphael sein erster Turtle 😉 )

    • Freut uns, dass wir die Unstimmigkeiten im Sound langsam in den Griff kriegen, danke für Dein Feedback!

  16. Sau geiler Podcast! Macht weiter so 😉

    Also meine Turtles Story:

    Mein Bruder und ich haben damals mit dem NES angefangen und da dann natürlich auch beide Turtles-Teile gespielt. Wir fanden den ersten Teil gar nicht so schwer. Knaller war natürlich der zweite Teil mit dem Koop und schräger Ansicht. Irgendwann nach den tollen NES-Zeiten haben wir dann bei Karstadt Turtles in Time für den Super Nintendo entdeckt…zack…139,-DM auf den Tresen gelegt und ab nach Hause. Zu der Zeit muss ich 10 Jahre frisch gewesen sein. Zuhause dann gleich das Modul reingesteckt und schon gings im gewohnten Koop los… Irgendwann haben mein Bruder und ich dann gemerkt, dass wir ja echt schnell vorwärts kommen und da sagte ich dann fahrlässig zu ihm: “Ey, wenn wir das Spiel jetzt noch durchspielen, trinke ich einen Löffel Tabasco.” Bin natürlich nieeee im Leben davon ausgegangen, dass wir das Teil durcheiern… Ende von Lied war dann ein Esslöffel (Teelöffel hat mein Bruder nicht gelten lassen) voll mit der roten Brühe in meinem Kindermund, Rachen, Magen…war scheiße…richtig scheiße. Danach haben wir das Game dann noch einmal angeworfen und glatt noch mal durchgekloppt 🙂

  17. Also meine Yps-Solarwurst ist geflogen. War aber auch in Holland im Sommerurlaub. Holland, das Australien Europas. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.