Episode 3: Liebe! Hass! Hassliebe!

Veröffentlicht am von 29 Kommentare

Wenn zwei Hardcore-Fans der „Resident Evil“-Spiele (Max und Chris) mit einem absoluten N00b (Dominik) über die gesamte Franchise plaudern und unzählige berufene Gäste ihre Meinungen und Anekdoten zum besten geben, kann das nur bedeuten: Episode 3 von Radio Nukular ist da!

Die Regeln unseres zweiten Trinkspiels: Level 1: Wann immer Max seine Videospielladen-Geschichte ankündigt oder danach gefragt wird, wird getrunken. Level 2: Immer, wenn von einem Spiel erzählt wird, das nicht zur Resident-Evil-Reihe gehört, wird getrunken. Für Bonuspunkte trinkt Ihr auch, wenn Dominik für seine Recherche ausgelacht wird. Erlebnisberichte bitte in die Kommentare (wir rufen hiermit keinesfalls zu einem übermäßigen oder unverantwortungsvollen Konsum von Alkohol auf – aber wenn Ihr sowieso ein Trinkspiel spielt, wieso nicht dieses?)

nukular_banner_3dsupply_blogpost

Hinweis: Auch in diesem Podcast haben wir zahlreiche Fehler versteckt, wer welche findet: Gerne in die Kommentare (Chris und Max sprechen ständig von Milla Jovovich als Muße, gemeint ist natürlich Muse!)

this IMG-20140907-WA0010Gewinnspiel: Unter allen, die in den Kommentaren, ihre ganz eigene, interessante Geschichte aus/von/über einen Videospielladen erzählen (Vorsicht! Kommentare werden erst manuell freigeschaltet) verlosen wir fünf T-Shirts zu Resident Evil 2! (bitte Wunschgröße angeben) Einer der Gewinner erhält außerdem Resident Evil für die WiiU. Ihr dürft sowohl erfundene, als auch tatsächlich passierte Geschichten einreichen, markiert diese aber jeweils mit „krass erfunden!“ und „voll echt wirklich passiert!“. Haltet Euch kurz, achtet auf die Rechtschreibung, wir haben den Rotstift gezückt!

Danken möchten wir Felix, dem Zeichner von Episode 3! Chris sah nie so elegant, Dominik nie so lebendig aus! Außerdem gilt unser Dank den Gastsprechern PietSmiet, Wolf, Gregor, Luke und den Helden von Insert Moin – ohne Euch wäre das eine ganz andere, lahmere Nummer geworden.

(iTunes? Ja! iTunes!  Hier der Hartlink zum MP3-Feed bzw. zum AAC-Feed für Eure Podcatcher)

29 Kommentare zu “Episode 3: Liebe! Hass! Hassliebe!

  1. Toller Podcast, sehr unterhaltsam, mit vielen Super-Gästen und ner schöner Länge. Grandios!!
    Meine “voll echt wirklich passiert”-Geschichte, geschah am 5.9.1997 im Karstadt in Singen (Naja Gameladen). Ich weiss alles noch sehr genau aus Verschiedenen Gründen, aber die Zwei wichtigsten waren wohl, ich hatte Geburstag und es war das Erste (und leider auch Letzte Mal) das meine Mutter mir jemals ein Videospiel kaufte. Der Grund dafür fragt ihr: Also.. ich, als Landei, kam nur sehr selten in eine “Grossstadt”.Wie auch als Dreikäsehoch, und Gamingstationen kannte ich nur aus Erzählungen. Während meine Mutter, noch einige Einkäufe verrichtete, sollte ich, in der Spielzeugabteilung, mir zum Geburi etwas von Lego aussuchen. Allerding stand da auch eine Playstation mit Rage Racer, die mich natürlich magisch anzog. Also nichts wie ran ans Pad und ne Runde drehn. Leider waren da auch drei sogenannte “Bullis” in der Nähe, welche sich von mir gestört fühlten und mich sofort vertreiben wollten. Doch wird man mich nicht so leicht los und naiv wie ich damals war, habe ich nicht damit gerechnet, dass die durchaus zur Gewalt neigten. Im Handumdrehn lag ich mit Nasenbluten auf dem Boden, währed sich die Jungs direkt an die Playstation wandten und mir noch den Rat gaben mich zu verpissen. Also wieder zurück zum Legoregal. Als meine Mom, ca 10min, zurück kamm, war natürlich grosse Frage- und Antwort-Stunde. Sie wollte zu den Jungs hin, welche noch immer am zocken waren, und erstmal schön die Leviten lesen. Allerdings konnte ich überreden das doch bitte sein zulassen. Es war mir, doch schon peinlich genug. Aber eine kleine Revange wollte sie dennoch haben, also direkt zum Verkäufer: “Ich möchte das Spiel welches das auf dem Fehrnsehr läuft” sprach sie zum ihm. Gesagt getan! Also könnten die Bengel schön zuschauen wie der Verkäufer die Disc aus der PS nahm, an der sie noch am spielen waren, in die Hülle tat und mir überreichte 😛 . Und ich verliess überglücklich den Karstadt mit “Rage Racer”. Ein super Tag!
    Manchmal muss man für Viedospiele, leider, ein wenig bluten.
    Ich hoffe meine kleine Geschichte hat euch unterhalten und falls es noch für so ein tolles T-Shirt reicht, wäre ein Grosses L oder ein Kleines XL, die Grösse welche ich bevorzugen würde.
    Danke euch, für die Podcast`s. Weiter so!

    • Wahnsinn, ich bin über die Google-Bilder-Suche wegen was ganz anderem hier gelandet, weil mich das Bild vom Radiosendemast an Fallout3 erinnert hat… ich klick einfach so drauf und dann les ich das hier! Ich bin auch aus dem Raum Singen 😀 unglaublich. Und ich habe auch so eine Story auf Lager!

      In der Gymnasiumzeit sind wir in der Mittagspause immer diverse Geschäfte und haben auf den Super Nintendos und Mega Drives Super Mario World bzw. Sonic oder irgendwas in der Art durchgezockt. Natürlich waren wir ebenfalls auch im Karstadt an dem Vorführgerät. Playstation gab es damals aber noch nicht, aber hat mir eh nie gefallen 😉 das dürfte so um die 1992 gewesen sein. Aber die Story ereignete sich im Woolworth gegenüber. Wir waren zu dritt, die übliche Runde, und wir spielten Super Mario Land, F. war an der Reihe. Plötzlich kommt ein etwas älterer und größerer “Chabo” von hinten an und macht Stunk. Er meinte, dass wir uns verpissen sollen, er will jetzt da spielen. F. belächelt ihn nur un spielt weiter. Daraufhin meinte der Stresser, er würde dem F. die Brille verbiegen und rückt dem F. auf die Pelle. F. antwortet gewitzt und ohne groß zu überlegen: “Ach, das kann ich auch selber!”, hält dem Chabo die Brille vor das Gesicht und biegt und knickt sie vergnüglich. Denn es war eine dieser damals ganz neu aufgekommenen Titanflex-Brillen, die sich von selbst wieder in die alte Form bringen. Als wir drei diesen Typ dann auch noch ausgelacht haben, wusste er nicht mehr, wie er reagieren soll und hat sich verzogen und wir spielten in Ruhe weiter 😉

      Haha, habe es noch bildlich vor mir! 🙂

      • Sorry, ich habe ein “in” vergessen und es ist “voll echt wirklich passiert”!

  2. Videospielladen-Geschichte:
    Meine schönste Erinnerung an einem Videospielladen, war damals in Heilbronn. Damals ist Sacred ganz frisch rausgekommen und ich hab mir damals jedes PC-Magazin geholt in dem ein Artikel über das Spiel drin steht. Also Geld zusammengespart und mit Paps und den 2 Brüder ab nach Heilbronn um halt diverse Sachen besorgt. Nach dem ganzen einkaufen, endlich zum Laden um das Spiel zu holen.
    Aber dumm wie ich damals war, hab ich mich verzählt und 5€ zu wenig dabei gehabt. Aber der Verkäufer war so cool drauf und hat mir die 5€ quasi geschenkt.

    Und zu der Resi-Reihe:
    Als der erste Teil rauskam in Jahr 1996 war ich gerade mal 6-7 Jahre alt. Dann hat ein Kumpel von uns angerufen, er hätte ein richtig gutes Spiel und ob er vorbei kommen kann um es zu zocken (ähnlich wie bei Max, er hatte noch keine PS1). Das Intro hab ich damals garnicht richtig wahrgenommen, aber dann die berühmte Szene mit dem 1.Zombie, da wars für mich aus. Aber ich konnte nicht wegsehn und hab das komplette Spiel mit angeschaut und für 1-2 Woche nur schlecht geschlafen. 2 Jahre später das gleiche mit dem 2.Teil.

  3. Ich bin mir nicht sicher ob sich auch nur einer diesen riesigen Text durchlesen wird, aber wenn dann gebt mir doch wenigstens bescheid. Würde mich motivieren irgendwann mal wieder 30 Minuten Zeit in den Kommentarbereich zu investieren.

    Erstmal ein sehr schöner Podcast zu meiner absoluten Lieblingsspielreihe Resident Evil!
    Positive Kritik: Schön lang! Ich mag das! Ist manchmal schwierig sich einen ganzen Cast an einem Stück reinzuziehen aber das muss man ja auch nicht! Von mir aus hättet ihr noch 3 Stunden weiter über Resident Evil reden können. Dann hätte ich einfach morgen weiter gehört. Seit dem Simpsons-Podcast, der übrigens auch sehr geil war, nutze ich Radio Nukular um mich Abends ins Bett zu chillen und statt den Fernseher mit irgendwelchen Serien laufen zu lassen, einfach mal alles aus zu machen und nur euren Stimmen zu lauschen bis ich einschlummere und mich wahrscheinlich noch im Traum von euren Unterhaltungen leiten lassen ;D

    Ihr seid manchmal extrem lustig! Selbst die stumpfesten Sprüche kommen bei euch oft so rüber, dass man nicht anders kann als zu lachen. ! Highlight: Max rastet KOMPLETT aus, sobald es darum geht, dass Dominik sich alle Resi-Filme reingezogen hat 😀 Da musste ich wirklich kurz HEFTIG mit lachen. Die Filme finde ich übrigens auch ganz schön beleidigend für jeden Resi-Fan. (Bis auf die ersten 3 ganz evtl.)

    Schneidet bitte nichts raus! Ich mag es, wenn auch mal etwas schief geht (Letzter Cast: Max fliegt alle 5 Minuten raus war fast grenzwertig aber dennoch ein guter Running Gag der Folge) Und wenn dann mal ein Flugzeug direkt über den Podcast zu fliegen scheint, dann ist das halt so 😀 Lasst euch von sowas auf keinen Fall einschüchtern! Wenn es menschelt, fühle ich mich immer am wohlsten.

    Negative Kritik: Ihr habt nur manchen teilen weniger Beachtung geschenkt als verdient, während andere Teile etwas ausgeschlachtet wurden. Das finde ich aber jetzt nicht unbedingt wild. Schlimmer finde ich, dass ihr wenig über die eigentlichen Charaktere des Spiels gesprochen habt. Es wirkte teilweise etwas so, als ob ihr eigentlich gar nicht wirklich viel vom Resident Evil Universum wisst. Ihr kennt das Grundgerüst, aber wichtige namen wie Ashford, Birkin, Marcus, Spencer oder auch Wesker vielen selten bis gar nicht. Auch über Chris, Claire, Jill, Rebecca und co. wurde nur sehr wenig gesprochen. Das wirkt so als ob die Story euch sogar weniger als nur sekundär interessiert, was für “Hardcore-Fans” wenig angemessen ist 🙂 Da fehlte mir dann doch der tiefgang, besonders wenn man einen der wichtigsten “Antagonisten” das spiel “Typ mit Auge an der Schulter” betittelt.

    Jetzt will ich aber auch ein wenig über mich los werden und hoffe mal das wenigstens einer sich dafür interessiert. Wenn nicht, doof gelaufen ;D

    Meine Ersten Erfahrungen mit Resident Evil:
    Ich bin Resident Evil Fan seitdem ich ein kleiner Junge um die 10 Jahre alt war. Damals bekam ich meine erste Playstation 1, inclusive Tomb raider 2 und Tekken 3 und einigen anderen Spielen, von denen ich allesamt keine Ahnung hatte. Ich kannte Tekken aber das war es dann auch. Die Playstation bekam ich übrigens nur unter Vorbehalt, das mein Vater auch jederzeit zocken kann, da er bis heute ein relativ krasser Gamer ist der mich schon als Kleinkind In den C64, den Amiga und letztendlich den Megadrive samt Sonic einführte! Danke an meinen großartigen Papa dafür! ;D Naja auf jeden Fall war da “DIESES EINE SPIEL das ich nicht spielen sollte” dabei, welches ich nur nicht spielen durfte “weil es nichts für mich ist”. Tja, Sachen die nichts für mich sind, halten mich natürlich KOMPLETT davon ab, die Chance auszunutzen, alleine mit der Playstation samt schlecht versteckten Spiel im Haus zu sein…AM ARSCH.
    Resi in die Konsole und schon beim Intro den ersten abturn bekommen. Spätestens beim ersten Zombie der mich komplett zerberstet hat, war dann Ende. Nicht nur weil ich gnadenlos verkackt habe, sondern weil ich mich auch recht heftig eingeschissen habe. Dennoch hat mich das Spiel irgendwie angezogen und so kam es dazu, dass ich damit anfing (nachdem ich beweisen musste ich ich kein Traumatisches Erlebnis durch das heimliche anspielen dieses Horror-Games hatte) meinem Vater beim spielen zuzugucken. Und das gehört, bis heute zu den prägendsten Erinnerungen meiner recht großen Spiele-Karriere. Das war einfach nur geil, gemeinsam mit ihm Rästel zu lösen, sich gemeinsam zu erschrecken und zum aller ersten mal dieses ultra geniale Spiel zu erleben. Für die Story (Besonders in Teil 2) war ich leider etwas zu jung, sodass ich die nicht wirklich gepeilt habe. Aber dennoch werde ich diese Erinnerungen (hoffentlich) niemals vergessen.

    Eine schöne Videospielladen-Geschichte habe ich leider nicht parat aber ich kann mich noch genau erinnern wie ich damals jedes verdammte Wochenende darum gebettelt habe das einer meiner Eltern mit mir zur Stadt hoch fährt und mir ein Spiel ausleiht. Manchmal sogar 2! Einziges Problem war meine bis heute anhaltende Entscheidungsschwierigkeit, die dazu führte das diese Besuche in der Videothek oft 20 Minuten oder länger dauerten. Sehr zum bedauern meine Eltern und ggf. Freunden die dabei waren und wenig bis gar kein Mitspracherecht hatten, welches Spiel wir uns ausleihen. Die Zeit während der Rückfahrt konnte ich mir dann Prima mit der heute komplett Verschwundenen Spielanleitung vertreiben. 😀
    Mit den Jahren und den 100ten oder gar 1000den von Euro die ich in die Videothek gepumpt habe, habe ich natürlich auch immer mehr an “Kundenfreundlichkeit” gewonnen, sodass ich einige Spiele schon teilweise 1 Woche bevor sie Released wurden, bekommen habe. So wie auch Resident Evil 6. Gehyped von meinem unglaublich legendären da sein als einer der relativ wenigen der das Spiel schon hat (In Relation gesehen – sicher kein Einzelfall ;)) fuhr ich also nach Hause um endlich den nächsten Hauptteil meiner, wie schon gesagt, absoluten Lieblingsspielreihe zu SUCHTEN!
    Resident Evil 6:
    Ich habe den 6ten teil nur halb durchgespielt, um ihn Anschließend so lange liegen zu lassen, bis alle anderen ihn längst durch hatten. Das ich ihn also früher bekommen habe, war komplett irrelevant. Das mich das Spiel also bei weitem nicht so gehyped hat wie alle andern Teile muss ich wohl nicht erwähnen. Wie auch immer, ich finde der Teil wird ein wenig zu krass gehatet. Klar ist es längt kein Resident Evil in seinen ursprünglichen Wurzeln mehr. Dennoch habe ich das Spiel mitlerweile 3 mal durchgezockt (Einmal alleine, einmal Coop auf normal und einmal Coop auf Höllisch) Und kann nicht viel bereuen. Außer die gefühlten 199384 Ausraster während der Hardcore-Session, die aber immer mit einem Erfolgs-Gefühl für bestandene Kapitel belohnt wurde. Resi 6 Auf Höllisch war mehr als nur die Hölle! Das Fegefeuer wirkt dagegen wie eine Lauwarme Dusche! Was ich ja aber eigentlich sagen wollte: Ich finde Resident Evil 6 gar nicht so scheiße, wie 90% der anderen Spieler 😉 Dennoch niemals mit 0-4 und Veronica zu vergleichen.

    Resident Evil 0:
    Nicht ganz so hart, aber dennoch für mich sehr spannend war mein Resident Evil Zero Trip ohne Memorie Card 😀 Vor 2 Jahren habe ich mir vorgenommen, die komplette Hauptreihe in chronologischer Reihenfolge erneut komplett durchzuzocken. Also Resident Evil Zero für den Gamecube bestellt, tagelang gespannt gewartet. Voller Vorfreunde in die Wii geworfen und….erster FAIL…Das Spiel ist nicht ohne Gamecube Controller spielbar…*Facepalm* Wobei ich nicht weis ob der Facepalm mir oder den Entwicklern der Wii gelten sollte aber naja…Also ab ins Auto und zum Flohmarkt…kein Kontroller…Ramschladen…Kein Controller…Elektronikladen…Kein verf…Controller!! Erst im letzten Laden, in dem ich es am wenigsten erwartet hatte, habe ich endlich einen Billig nachgemachten Gamecube Controller finden können, ohne Tagelang zu warten das er über Ebay verschickt werden muss. Also ab nach Hause, Controller an die Wii, Spiel an, Licht aus, Stimmung auf 120% und nach 20 Minuten und den ersten Speicherversuch…FAIL²…Zum Speichern wird eine Memorie Card benötigt…echt jetzt?? Ohne Scheiß? Ich meine ich kann es noch immer nicht glauben, selbst heute nicht 😀 Also Ebay an und den Dreck bestellt…Aber dennoch keine Lust gehabt bis Mittwoch (Es war Samstag) zu warten bis das Drecksteil endlich ankommt. Also habe ich es auf den Versuch ankommen lassen, das Spiel ohne speichern durchzuspielen.
    Voller Konzentration machte ich mich also an das erste große Experiment (Und das gleich bei Teil 0 meiner Chronologischen Reihenfolge). Mit Erfolg bis Spielstunde 4,5. Durch irgendeinen total dummen Fehler (Wahrscheinlich wollte ich das Menü oder die Karte öffnen und habe mich einfach verklickt) habe ich nicht gemerkt das ich Billy in einem Flur mit Mostern, Bzw diesen kriechenden Zombiemaden Dr. James Markus, stehen lassen habe (Man konnte per Knopf ja auf Follow / Wait umschalten) und bin 2 Räume weiter gelaufen. Plötzlich höre ich durch mein Funk “Help me. Heeeelp” und ich denk nur “fuck” und gerate komplett in Panik, renne zurück (Anstatt den Char zu wecheln) und verkacke auf kompletter Linie in meinem Panikrausch. FAIL³…
    Nachdem ich mich 30 Minuten nicht mal richtig aufregen konnte, trotzdem komplett Brainfucked war, habe ich mich dennoch erneut rangesetzt und bin bis zur selben Stelle DURCHGERUSHED in ca. 90 Minuten. Und habe dabei nicht mal Items zurück gelassen, wobei mich es mega aufregt, solche Sachen doppelt zu spielen. Übrigens ist auch das eines der Spezials die das Spiel bot, von denen Max gesprochen hat. Es gab nämlich keine Itemkisten mehr. In Zero konnte man seinen Kram “einfach” auf den Boden werfen. Man musste ihn dann nur aus dem selben Raum wieder holen. Sehr nervig, aber an anderen Stellen auch wieder sehr praktisch. Ich habe es im übrigen dann geschafft, das Spiel komplett ohne Speichern durchzuspielen, was zu vielen schweißtreibenden Momenten geführt hat, aber zu einem unvergesslichen Erlebnis. Die Memorie Card war bis heute nie im Einsatz.

    Ich könnte noch stundenlang weiter schreiben. Aber die 30 Minuten sind mittlerweile auch schon um. Und das sollte reichen 🙂 Macht weiter so, wir kriegen diesen Podcast noch ganz groß!
    Und Leute, seid nicht so geizig und spendiert den Jungs wenigstens 2 Euro im Monat. Das tut niemanden weh und in der Masse macht es trotzdem verdammt viel aus! Geht auch ganz leicht über Paypal per Lastschriftverfahren. Ihr merkt fast nicht mal das das Geld weg ist!
    Gruß, Sebastian aka. Sebo89

    • Tipp, Rechtschreib und Grammatik-Fehler bedauere ich ab einer gewissen Menge sehr. Ich hätte mir den Text vor dem abschicken noch mal durchlesen sollen ^^. Leider gibt es keine Möglichkeit zu editieren.

  4. Meine Geschichte, was im tatsächlichen Laden passiert ist, ist relativ simpel, die Auswirkungen davon aber gigantisch. Es war, als ich noch was jünger war und pubertätsgetreu auf viel Action, Übersexualisierung und möglichst wenig Plot stand. Eines Tages wollte ich irgendein neues Spiel haben und bin, ohne mich vorab zu informieren, in den Saturn gegangen, der auf dem Weg zwischen Schule und Busbahnhof war. Als ich dann vor dem Regal stand, mit genau 40 € im Portmonee, suchte ich wie früher in den Achtzigern, als es noch kein Internet oder Games Magazine gab, ein Spiel nach Cover und Klappentext aus. Da ich erst 13 war, war die Auswahl, was ich mir selbst kaufen konnte, natürlich eingeschränkt, und nachdem ein bisschen rumgeguckt hatte, fiel mein Blick auf Crisis Core: Final Fantasy VII. Ich habe es blind gekauft (hatte zu dem Zeitpunkt nicht mal ne Ahnung, was Final Fantasy war) und sofort am Nachmittag angefangen zu spielen und war zunächst mal von der Grafik weggeblasen, die für PSP-Verhältnisse schon krass war. Im Laufe des Spiels wuchsen mir dann Zack und die anderen Charaktere immer mehr ans Herz, sodass das Ende dann auch entsprechenden Effekt hatte. Diese Spieleerfahrung hat mich sowas von umgekrempelt: Nicht nur wollte ich von nun an mehr auf die Story achten, es entflammte auch meine Liebe für die japanische Unterhaltung. Ich fing mit den anderen Final Fantasies (bzw. den “richtigen”) an und entwickelte mich dank diesen bedeutend als Mensch weiter, lange bevor es den meisten meines Alters zu der Zeit gelang. Ich wäre dann auch nie zur Persona-Reihe gekommen, wovon Persona 4 mir stark geholfen hat, meine Schulzeit zu überstehen, da ich wirklich der absolute Außenseiter an allen Fronten war und das Spiel mir als einziges ein wenig Rückhalt gegeben hat. So kam ich dann auch letztendlich in den Animebereich und arbeite nun als Redakteur, der über diese schreiben darf. Und all das wäre nie passiert, wenn ich im Regal nur ein Spiel weiter zur Seite genommen hätte. Bei all dem Scheiß, den Square Enix mit der Reihe in den letzten Jahren angestellt hat, bin ich ihnen doch unendlich dankbar, dass sie mir diese wichtige Möglichkeit zur Reifung meines Charakters gegeben haben, ohne welche ich heute wahrscheinlich sonst ein Michael Bay Fan geworden wäre. Danke, Square.

  5. Hey Zusammen.
    Finde den Podcast immer sehr unterhaltsam und freue mich besonders über die Kleinstadt-Abenteuer von Max.
    Lustige Geschichte dazu: Ich wusste früher nicht, dass der Zack ein Laden war. Er hatte auf dem Schulhof meiner Grundschule beinahe Kultstatus. Immer hieß es nur: “Ich war gestern beim Zack.” und da dachte ich schlichtweg, es wär der Name eines Jungen, der anscheinend viele Spiele verleiht und hab mich geärgert, dass ich nicht selbst mit ihm befreundet war.
    Als ich dann irgendwann meinen Fehler bemerkte, fühlte ich mich unsagbar dumm, hatte aber auch eine Entdeckung gemacht die mich prägte. War halt damals die beste Methode, für wenig Taschengeld viel zu Zocken. Er versprühte einen unfassbaren Charme und war für mich eine zweite Heimat, mit teils recht skurrilen Gestalten (sowohl als Kunden, als auch Verkäufer).
    Trauer dem Laden immer noch nach. Gab viele Geschichten die sich dort zugetragen haben, die ich heute noch feier. Manchmal stand ich nur so da, wenn dann Harkan aus der Chinamauer ankam und sich die Spiele ansah und mich fragte, was denn grad so geil sei, neigte ich dazu, meine Videospielwissen zu nutzen, um ihm eine (meiner Meinung nach) kompetente Beratung zukommen zu lassen, da der Verkäufer meist damit beschäftigt war selber zu zocken. Der durchschnittliche Zack Besucher antwortete auf meine Frage, wonach er denn suche, meist mit: “Irgendwas Brutales…oder Rennspiele” was mir dann vor Augen führte, dass wohl nicht jeder auf qualitative Merkmale wert legte. Sichtlich enttäuscht blieb mir dann meist nur noch übrig zu sagen: “Ja dann nimm halt Prototype…”

    Grüße aus Rodgau. The place to be.

  6. Wirklich passiert! Kumpel und ich auf den Weg zum spieleladen Umweg über den besten döner der Stadt. Wir kommen am spieleladen an gehen rein Verkäufer schaut uns beide(sichtlich zu erkennende deutsche) an und die Fliege die an der Lampe kreißte und meinte nur trocken: toll jetz hab ich hier 3 Ausländer drinn!!! Niemals mehr da gewesen aber döner hätte Impact

  7. Danke für den geilen potcast es macht immer spass euch zu Zuhören weiter so.

    Und was jetzt kommt ist krass wahr .

    Folgendes passierte in meinem kleinen spiele laden . Ich hatte damals noch eine ps one (ok sie gehörte meinem bruder aber da der pc spieler war habe ich sie in beschlag genommen ) und hatte gerade Dino Crisis durch gezockt und suchte nach einer neuen Herausforderung zum zocken also ging ich in den spiele laden meines vertrauens (leider gibt es ihn heute nicht mehr ) ,dieser hatte sofort sillend hill und Residend Evil für mich zur hand und sagte mir ich kann sie hinten testen was ich gleich tat , also fing ich an zu zocken .

    3 stunden spätee fiel mir auf das es schon dunkel wurde (das zock zimmer war im keller unter dem laden) machte ich die konsole aus und ging nach oben und …. keiner da !!!!!! es war 19 uhr durch und der Laden hatte um 18 uhr zugemacht und der Besitzer hatte mich vergessen . Zum Glück wohnte er über dem laden und ich musste nur klopfen .
    Er fiehl aus allen Wolken entschuldigte sich 1000 mal und schenkte mir das spiel mit der auflage das nie zu erzählen . Seit dem zocke ich nur noch daheim aus angst wieder eingeschossen zu werden ^^ .

    • Und bevor ich es vergesse shirt grosse xl

  8. In der Blüte meiner Jugend nahm ich teil an einer gemeinschaftlichen Reise des Klassenverbundes in eine ferne Stadt. Damals war ich ziemlich unintegriert und ich nahm mir vor meine soziale Stellung auf diesem Ausflug zu verbessern. In diesen antiken Zeiten war es gang und gebe unter meinen Mitschülern zusammen Animal Crossing auf dem DS zu zocken… alle folgten dieser gesellschaftlichen Norm, nur ich nicht da ich das Spiel nie besaß. In der Stadt beschloss ich dann allerdings meine Sammlung um jenen Titel zu erweitern und zog erhobenen Hauptes und bekräftigt durch die Hoffnung sozialer Akzeptanz in einer Filiale eines verbreiteten Spieleladens, wir nennen ihn zur einfachheit Gravestop (Name rein fiktional, Ähnlichkeiten mit realen Namen ist natürlich rein zufällig), ein. Wie ein tollwütiger Pitbull stürmte ich zum Regal mit den kleinen Datenchips in viel zu großen Verpackungen und durchwühlte sie alle : Nintendogs, schlechte Lizenzspiele, noch mehr Nintendogs, Cooking Mama – Ich verfiel dem Wahnsinn, doch in der Stunde höchster Not erschien mir eine strahlende Verpackung in der Menge des anderen Zeugs. Es war das angestrebte Animal Crossing. Freudestrahlend und dem Sieg über die Masse gewiss trug ich es zur Kasse wie es Gollum mit dem Ring getan hätte. 40 Euro stand auf dem Etikett – Da ich in finanzieller Not war machte mir der bevorstehende Kauf doch etwas Angst, doch da strahlt mich auch schon der sympathische Verkäufer an und begann in für mich fremden Zungen zu reden. “Willst du vielleicht ein bisschen Sparen ?” Entzückt von jener Idee fragte ich sofort nach was es damit auf sich habe und diese Entscheidung bereue ich bis heute. Er berichtete mir vom Ritual des “Gebrauchthandels”, welcher meinem jünglichen Ego Angst bereitete, immerhin hatte ich in meinem bis dahin kurzen Leben bereits viele schlechte Erfahrungen mit gebrauchten Waren gemacht. Er meinte er könne mir ein gebrauchtes Exemplar für 35 statt 40 Euro verkaufen, was mir dieses “Risiko” damals nicht wert war. “Nein danke” platzte es aus mir heraus, “Ich nehme dann doch lieber das neue”. Der Verkäufer schaute mich kurz an und in diesem Bruchteil einer Sekunde verzog sich seine Miene vom verstellten Verkäuferlächeln zu einer hässlichen Fratze geschmiedet in den Höllenfeuern von Luzifer höchstpersönlich. “Was ist dein verficktes Problem du dummes Arschloch ?” tobte er entzürnt und erhob angespannt seine geballte Faust. “Auf Wichser wie dich können wir gut verzichten, nimm das gebrauchte oder verpiss dich”. Ich begann eine verbale Gegenoffensive und alle beteiligten Parteien waren an ihrem Limit. Sogar der damalige President Bush rief Defcon 1 aus. Dies nahm der Verkäufer zum Anlass mit dem scharfen Waffen an die Front zu ziehen und begann mich mit Promoversionen von World of Warcraft zu bewerfen auf dass ich endlich den Laden verlasse. So musste ich den Laden erniedrigt und ohne Beute verlassen. Ich leide heute noch unter meinem gestörten Sozialverhalten und bin ein World of Warcraft Suchti geworden. Ob mein Leben besser verloffen wäre wenn ich dieses Animal Crossing gekauft hätte ? Ich weiß es nicht, aber immerhin kann ich diese “voll echt wirklich passierte” Geschichte, ausgeschmückt mit einigen der Dramaturgie dienenden “krass erfundenen” Elementen, hier der Nachwelt präsentieren in der Hoffnung ein Shirt der Größe XXL zu erhalten, damit ich jenes verticken und den Gewinn in Animal Crossing investieren kann auf dass ich eines Tages ein normales Leben führen kann.

    Bitte rettet mich, das Essen in der Klapse schmeckt nach Oma unterm Arm D:

  9. Schöner Podcast, vielen Dank dafür!

    Für die Zukunft wäre es aber schön, wenn ihr die Audio-Levels der Mikros
    ein wenig mehr anpassen würdet. Max ist unangenehm viel lauter als die anderen
    und lässt mich ständig panisch an der Lautstärke drehen.

    Ansonsten weiter so!

  10. Zwar nicht DIE Story schlecht hin aber ich erzähle sie trotzdem 🙂
    Zumindest ist „voll echt wirklich passiert!“

    ———————————-
    Vor guten 13 Jahren brauchte mein bester Freund einen neuen Controller für den PC und daher gingen wir zu dem einen Laden der neben ein Haufen Spiele auch Handys und ein Reparaturdienst für Computer hatte. Die Preise waren zu der Zeit schon deftig und daher gingen wir auch nur mit einen neuen Controller für 20 Mark (war glaube zu diesem Zeitpunkt noch Mark) Bei mir versuchten wir ihn dann auszuprobieren, nur fehlte die CD mit dem Treiber und daher gingen wir zurück zum Laden und wollten das teil zurückgeben oder Ersatz.

    Der Besitzer, desinteressiert wie eine alte Katze, wollte ihm darauf eine Treiber CD verkaufen, die er auf Lager hätte und funktionieren sollte. Stur wie wir waren, sahen wir das nicht ein noch mehr zu zahlen. Als keine Lösung in Sicht war, haben wir uns entschieden den Laden zu belagern, bis wir entweder die Treiber CD bekommen, er es umtauscht oder halt zurücknimmt.

    Diese Belagerung ging eine Stunde mit ständigen zureden, was 1-2 Kunden sogar verschreckt hatte. Dann gab er am Ende stinksauer uns die CD und Hausverbot. Das die Polizei nicht gerufen wurde, hatten wir damals als Glück angesehen. Am Ende wusste man wieso.

    Ein halbes Jahr nach diesem Ereignis war dann der Laden komplett leergeräumt.
    2 Wochen zuvor wurde der Laden geräumt nachdem die Polizei da auftrat. So habe sich der Kerl mit geklautem und Betrügereien strafbar gemacht und daher wurde der Laden geschlossen.
    Seit dem gehen wir auch davon aus, dass die CD auch die war, die eigentlich in dieser Verpackung war.
    ———————————-

    Wenn ich Glück haben und zu den glücklichen Gewinnern gehören sollte, würde ich gerne die Größe XXL oder sonst XL nehmen 🙂

  11. Schöner Podcast Jungs!

    Leider kann ich euch keine tolle Videospielladengeschichte erzählen, da ich erst seit letztem Jahr einen guten, kleinen Laden in der näheren Umgebung “gefunden” habe. Mit sehr viel Liebe dekoriert, tolle Produkte von A-Z und einem netten Inhaber, der Videospiele genauso liebt wie ich. Im Gegensatz zu der GameStop-Kette (*kotz) wird dieser Laden mit Leidenschaft betrieben und die Kunden nicht abgezockt (#Wortwitz).:D
    Vielleicht erleb ich ja in nächster Zeit was aufregendes, aber ich wäre defintiv der King in dem laden wenn ich in dem Resident Evil Shirt auftauchen würde.;)

    Macht weiter so, freu mich auf den nächsten Cast!
    Ach Größe M oder L wäre super (Y)

  12. Super Podcast Jungs weiter so:

    Videospieleladen geschichte + ähnliche Ebay Selling aktion wie Max:

    Ich habe frühe und heute gerne ein Spiel auf der PS2 namens Champions of Norrath gespielt. Leider ging mein Spiel kaputt weil ein Kumpel es auf seiner Heizung hat liegen lassen (hülle und CD wurden miteinander verschmolzen). Also wollte ich es auf Ebay kaufen und musste feststellen. Ubisoft hat gerade keine Versionen mehr auf Lager und für gebraucht Privat war der Preis aus unergründlichen Gründen gerade auf 90 € angestiegen.

    Also in den nächsten GameStop und das Spiel gebraucht gekauft (zwei Stück) die Angestellten schauen natürlich dumm weil wer kauft schon 2 mal das gleiche Spiel.

    Nach hause und beide versteigert.

    Das ganze hab ich ein – zwei Wochen wiederholt bis es hieß ich darf mir keins mehr kaufen oO.

    Habe das letzte natürlich behalten =)

    Gruß Andy

  13. Wolf <3

    Wie man ihn kennt und liebt 😀

  14. Liebe Atomphysiker,
    an dieser Stelle erstmal ein großes Dankeschön für diesen Podcast. Mit allen drei Ausgaben, habt ihr mir die Fahrt zur Arbeit wunderbar vertrieben. Zwar hat der Resident Evil Podcast fast eine ganze Woche beansprucht aber das war es wert.
    Gerade die Resident Evil Erinnerungen zum 1. Teil im Herrenhaus, haben mich sehr an meine Zeit mit dem Spiel erinnert. Ich habe es selbst auch nur mit zwei Freunden gespielt. Im Gegenteil zum Großteil der Hörer hier, haben wir es aber auf dem PC gespielt. Älter als 11/12 waren aber auch wir nicht, daher habe ich mich in vielen Geschichten wiedergefunden und mich sehr über diese Erinnerungen gefreut.

    Meine Computerspiele-Geschichte ist nicht so spektakulär aber “voll echt wirklich passiert”.
    Da ich aus einem kleinen Ort komme, gibt es keinen klassischen Computerspieleladen hier. Es gab zwar ein Spielwarengeschäft aber da gab es nur ein paar Gesellschaftsspiele, Holzspielzeug und mit etwas Glück, bekam man noch ein paar Sammelkarten. Darum musste man für Computer- und Videospiele immer in die nächstgrößere Stadt fahren. In meinem Fall war das Dessau. Dort habe ich mir dann einen Game Boy Color (türkis) gekauft. Stolz wie Bolle, gab es das Spiel ‚Wario Land 3‘ dazu. Was ich immer noch für ein richtig gutes Spiel auf dem Color halte. Mit großer Begeisterung ging es von Level zu Level. An einer Stelle relativ am Ende in der Stadt kam ich dann nicht weiter. Auch mein Bruder wusste keinen Weg. Da ich aber nicht aufgeben wollte, kam mir nur eine Möglichkeit. Ich musste in den Laden nach Dessau fahren und den Verkäufer fragen, ob er mir helfen kann. Immerhin hat der Typ den geilsten Job der Welt, er verkauft Videospiele. Nachdem niemand Zeit hatte, mich zu fahren, kam ich zum Entschluss den Bus zu nehmen. Ähnlich wie Lisa in der Folge um die Kugel der Isis, setzt ich mich also in den nächsten Bus nach Dessau und fuhr in den Laden. Die Fahrt dahin verlief unspektakulär und auch den Laden fand ich sofort. Der Verkäufer hatte glücklicherweise Dienst und konnte sich sogar an mich erinnern. Ich meine sogar, er hat mir das Spiel beim Kauf empfohlen. Nach einigen Versuchen konnte er tatsächlich das Rätsel lösen und das Level war geschafft. Er erklärte mir noch wie es ging und überglücklich fuhr ich zurück nach Hause. Kurze Zeit später hatte ich dann auch ‚Wario Land 3‘ durchgespielt und fühlte mich unglaublich gut. Später schaffte ich es dann auch ohne Hilfe.
    Meinen Game Boy Color gibt es übrigens noch. Er liegt jetzt in meiner WG auf der Toilette und man kann Tetris darauf spielen. Hin und wieder wird das Spiel auch gewechselt. Es soll ja nicht langweilig werden.
    So viel zu meiner Geschichte.

    Sollte es mit dem Gewinn klappen, würde ich ein Shirt in der S nehmen. Da ich davon ausgehe, dass es nur Männergrößen sind. Solltet ihr was für Mädchen haben, dann bitte eine M.

    Ich freue mich schon auf die nächste Ausgabe. Bis dahin.

    Die besten Grüße,
    Luise

  15. Hallo, obwohl ich nicht der Ultra-Resident-Evil-Mega-Fan bin, hab ich mir die letzte Folge am Stück angehört. Gespielt hab ich nur “Code Veronica X” auf der PS2 und “Nemesis”. Code Veronica fand ich total furchtbar, was glaub ich an der beknackten Kameraführung lag. War der Bösewicht nicht ein Transvestit? Weiß ich nicht mehr so genau. Außerdem hab ich 2 Filme gesehen, den ersten und den, bei welchem alle am Ende auf irgendeinem Schiff sind.
    Und jetzt kommt die wahrscheinlich unspektakulärste, peinlichste Geschichte über den Kauf eines Playstationspieles, in diesem Fall Silent Hill 1. Über das Spiel hab ich damals in der Bravo-Screenfun (jaja peinlich) gelesen und dachte mir: Das musst du dir ums Verrecken beschaffen! Doch woher mit 15 Jahren so viel Kohle herbekommen? Von den Eltern? Klar, die geben mir bestimmt fuffzich mark (keine Ahnung, wie viel das damals wirklich gekostet hat) für ein Playstationspiel ab 16, ich häng ja nicht schon genug vor der Glotze. Also musste ich den nächsten Oma-Besuch abwarten, die stellt zumindest keine blöden Fragen. Und tatsächlich: Ab zur Oma, Kohle abgegriffen und ab ins Kaufhaus (Langer in Schlüchtern, falls den jemand kennt. Glaub ich aber kaum). Um eine lange Geschichte kurz zu halten, der SCHEI* LANGER hats mir nicht verkauft, war ja erst 15. Doch wie es der Zufall will, war neben dem Langer ein winziges (winziger?) Zeitungskiosk, in dessen Schaufenster für Silent Hill geworben wurde. Also rein in den Laden und oh Wunder, neben allen möglichen Zeitungen und Zigaretten verkaufte der (das?) Kiosk auch ein einziges Playstationspiel, ich glaube sogar, er hatte nur ein einziges Exemplar davon im Lager, das ist aber nur eine Vermutung. Dieses hat mir der Verkäufer schließlich ohne Murren angedreht, das Jahr war gerettet, naja fast. Meine Eltern erlaubten mir nämlich erst das Spiel zu spielen, wenn ich das erforderte Mindestalter erreicht hätte, was erst 8 Monate später der Fall war. Auch der Ärger, warum ich so unfassbar viel Geld an nur einem Tag verplempern konnte, war nicht gerade klein.
    Silent Hill war aber auch 8 Monate später noch super, auch wenn ich es nur spielen konnte, wenn es draußen noch hell war.
    Diese passagenweise sehr traurige Geschichte hat sich tatsächlich so ereignet.

  16. Ich stell mich mal neben Herrn Hammes und nehm mal einen Teil der Hehme an mich, denn ich habe mir bisher auch alle RE-Filme angetan. Und jeweils rein als Film betrachtet finde ich sie super. Ebenso die CGI Umsetzungen. Aber besonders interessant waren die ganzen Punkte, die vom Filmmeister aufgeführt wurden, waren für mich auf jeden Fall neue Sichtweisen. Dass die Filme seit dem zweiten Film natürlich in punkto Spiel und der Timeline (sowie der dazugehörigen Logik) fürn Arsch waren, darüber brauch man sich nicht streiten.

    Aber gerade habe ich das richtige Stichwort gebracht: Timeline. Gerade die Hintergrundgeschichte ist gerade das, was mich am meisten immer fasziniert hat, weswegen ich es schade finde, dass diese nicht wirklich Beachtung fand. Wesker´s Report wäre ein Stichwort, wo man zumindest zu den ersten Ablegern sich die Story in guten Happen hätte reinziehen können. Natürlich musste diese mit jedem weiteren Spiel weiter ausgebaut werden. Aber gerade bei Resident Evil ist das in meinen Augen bestens gelungen. Außerdem gehört Wesker (a.k.a. Duke Nukem für Intellektuelle) zu meinen absoluten Lieblings-Bösewichten (weshalb ich unter anderem froh war, dass er ab Afterlife nicht mehr so ne Chairman Bulette im Film ware, das war im dritten Teil so schlimm). Auch wenn die Kampfszene in Afterlife dem fünfte Spiel nachempfunden wark wurde aber diese besoners gut umgesetzt – was aber wohl besonders auch an der musikalischen Untermalung von A Perfect Circle liegt.

    Aber was ich absolut nicht tolerieren kann, dass die Ladengeschichte nicht mehr kam…

    Ich motz jetz solange weiter, bis die nächste Folge kommt ^^

    Macht weiter so, Männer!

  17. Diese Geschichte ist wirklich passiert.

    Ich war damals eins der glücklichen Kinder die damals schon einer PS one hatte.
    Ich bin damals zu meinem Spieleladen gegangen. Der war damals in der Nähe von meinem Heimat Ort. Der Verkäufer dort kannte mich auch schon sehr gut. Weil ich entweder meine Spiele da gekauft hatte oder er mir teilweise auch Spiele geliehen hatte. Ich bin also eines Tages hin und her kamen auch schon gleich entgegen mit den Worten ein kurzer, ich habe ja ein vollkommen krasses Spiel. Ich war damals 13. er gab mir also das Spiel und ich ging damit nach Hause. War natürlich vollkommen aufgeregt was er mir da gegeben hat. Daraufhin rief ich gleich meinem besten Kumpel zu damaliger Zeit an und habe ihm davon erzählt. Dass ich mir ein neues Spiel geliehen habe. Der kam daraufhin gleich rum und hatte die Nacht auch bei mir gepennt.
    Wir legten also abends dann das game ein.
    Und waren sofort geschockt, aber auch sowas von geflasht Von diesem Mega krassen Intro.
    Naja, Aufjedenfall als wir dann in dem Herren Haus drin waren unter Spiel los gien und wir den ersten Raum betraten oder Zombie an der Leiche knabberte war für mein Kumpel schon alles vorbei. Ich war auch von dem Bild ziemlich geschockt doch ich wollte weitermachen. Mein Kumpel hat sich also unter die Decke verkrochen und hat nur noch Augen und Nase zum Vorschein gebracht. Und ich habe tapfer weiter gespielt. Doch an der Stelle wo die Hunde durch die Fenster gebrauchen sind war auch bei mir vorbei. Naja Aufjedenfall Ende der Geschichte war mein Kumpel musste Arms noch abgeholt werden. Ich lag die ganze Nacht wach mit Para neuer an. Und zwei Tage später habe ich das Game trotzdem wieder reingeschmissen.

    Das war jetzt bestimmt für euch zu lange. Und lustig war die Geschichte auch nicht gerade. Doch ich wollte euch einfach mal meine erste Berührung mit Resident I will auch erzählen.

    LG
    Und macht weiter so ich liebe eueren Podcast.

  18. Sehr schöner Podcast. Hab ich dann doch noch mein Resi-Podcast bekommen nach der verschollenen Folge vom Plauschangriff. (Darf man hier doch so nennen).

    Schöne Grüße aus Offenbach

  19. Wieder mal ein super Podcast. Danke dafür!

    Meine wahre Geschichte hat sogar ein wenig mit Resident Evil zu tun.

    Vor ein paar Jahren hab ich Gefallen daran gefunden mich auf Flohmärkten mit älteren Videospielen einzudecken. Auch auf Straßenfesten fand man immer mal einen Händler der Videospiele anbot. Als ich eines Sommertages mit meiner Freundin, in der sonst schönen Stadt Riesa, die Straßen entlang schlenderte, kamen wir an einer Secondhand Halle vorbei und ich überredete sie mal reinzugehen, weil ich der festen Überzeugung war, dass man dort auch Videospiele gibt.
    Innen drin erwartete uns eine wahllose Unordnung, sehr schlechte Beleuchtung, stickige Luft und eine alte Frau hinter der Kasse die uns mit ihren Sprechgerät und elektronischer Stimme kurz begrüßte. Alles in allem nicht sehr einladend.
    Nachdem wir gefühlte 20 Minuten das Sortiment abgesucht haben und außer Plunder nichts fanden, wollten wir aufgeben und nur noch raus. Da fand ich neben der Kasse einen kleinen Karton mit Game Boy Spielen. Unter ihnen fand ich Resident Evil Gaiden und Metal Gear Solid Ghost Babel. Ich fragte die alte Frau was die Module Kosten soll. Nachdem sie mich mit Roboterstimme um Geduld gebeten hat und erfolglos alle Preiskataloge durchgeblättert hat, beschloss sie ihren Sohn anzurufen, dem die Halle offenbar gehörte. Während sie im Hinterraum telefonierte, wurde es uns langsam unheimlich. Sie wollten dann tatsächlich 15€ für ein Modul haben und war auch nicht zum verhandeln bereit. Auch wenn diese Expedition fruchtlos blieb waren wir froh da wieder raus zusein. Meine Freundin nimmt diese Geschichte heute gerne noch als Vorwand um mich irgendwo rein zu schleifen wo ich eigentlich nicht will und ich kann es ihr nicht mal verdenken. ^^

    Ich würde mich über Revelations sehr freuen, weil es mir sowieso noch für meine Wii U holen wollte. Meine T-Shirt Größe ist die M.

  20. Resident Evil 1 haben mein Bruder und ich im Schaufenster unserer Videospielbezugsquelle (da habe ich schon Super Mario Bros. für den GB gekauft) auf dem weg zur Cranger Kirmes gesehen. Da wir vorher schon einiges dazu in diversen Zeitschriften gesehen haben, war klar, das Geld für die Cranger Kirmes, wird niemals die Cranger Kirmes erreichen. Also haben wir uns das Spiel gekauft und direkt nach der Kirmes angespielt. Wir hatten die PS1 erst seit kurzem und noch KEINE Memory Card. Also musste unsere PS1 den ersten Härtetest überstehen, nämlich die ganze Nacht laufen, bis wir uns am nächsten Tag eine Memorycard gekauft haben. Ein paar Jahre später haben wir dann von Resident Evil 2 gelesen, also dem später erschienenden und nicht Resident Evil 1.5, was nie erschienen ist. Irgendwann hat uns dann ein gemeinsamer Freund angerufen mit der Nachricht:” Hey, ich hab Resident Evil 2!” Wir dachten uns nur “ja ne, ist klar, das ist doch noch garnicht draußen.” Am gleichen Abend kam er dann mit der US Version von Resident Evil 2 und wir waren alle geflasht. Voll echt wirklich passiert! und ich erinnere mich immer wieder gerne daran.

    Als T-Shirt größe würde ich L bevorzugen, XL wäre aber auch noch ok. Mit RE Revelations für die WiiU könnte ich auch etwas anfangen.

  21. Jeder Game of Thrones Gucker wird an der entsprechenden Stelle an deinen Spoiler denken Chris und genau wissen was passieren wird. Unverständlich warum sowas nicht geschnitten wird.

  22. Ein paar kleine Nickeligkeits-Anmerkungen, liebe nukular Verstrahlte, abgesehen von dem ganzen yippieh-Kindheitsminenschürfen-yaddayadda:

    – Insbesondere beim “Draußen-Hören”, z.B. während des Bahnfahrens, macht sich leider bemerkbar, dass Max erheblich lauter spricht/rüberkommt als Dominik und Chris, was leider durch “Lauter drehen” nicht auszutarieren ist, denn so werden die beiden zwar lauter, Max zerschießt einem dann aber das Trommelfell. Mag einen technischen Hintergrund haben (Mikro?) und ist jetzt auch kein Akt, aber ich dachte, ich erwähn’s mal. Vielleicht ist es ja auch behebbar (Knebel?).

    – Nochmal Max: Sein Hip-Hop-Hintergrund mag der Grund für sein beständiges “No Homo!” sein, wenn es mal wieder zu zweideutig und kicherig wird, aber in einem Podcast, der sich doch eher an Zielgruppe Endzwanzig/Anfangdreißig/Knochenknirsch richtet, kommt es schon ein wenig pubertär rüber. Manche Sachen könnte man auch häufiger mal so stehenlassen, ohne auf lustige Wortspiele hinzuweisen. Wirsinddochkeinezwölfmehr, auch wenn wir’s, dem Thema des Casts gemäß, gerne wären. 🙂

    Davon ab ist Max ein sehr angenehmer Podcaster (und verlässliche Anekdotenquelle), das nur mal klargestellt, bevor das hier zu negativ rüberkommt.

    – Russell Mulcahy hat also Musikvideos gedreht, bevor er den dritten Resi-Film in den Vegas-Sand setzte. Das ist natürlich nicht uninteressant, aber wenn man dafür seinen großen Erfolg, einen der meistzitierten Fantasyfilme aller Zeiten, im gleichen Zuge unerwähnt lässt, ist das schon ein kleiner Fail für einen nostalgischen Podcast. Ich wollte es nur kurz mal benörgelt haben.

    Ansonsten: Weiter so, finde euch sehr unterhaltsam, fordere im Geiste schon diverse Themen (TransformersDinoRidersTurtlesSaberRiderBraveStarrHe-ManShe-RaMaskGalaxyRangersALFHörspieleAlBundy8und16BitKonsolen, husthust, bah, habe scheinbar eine Menge im Hals) und freue mich derzeit über jede langandauernde monotone Tätigkeit, denn dann schlägt die nukulare Stunde.

    Macht’s gut, Ihr Lieben (Homo! ;)).

  23. Echt tolle Folge ! Bin wirklich geimpacted 😀 Macht weiter so und gebt die patreon’s net alle auf einmal aus 😉

  24. Hallöchen,
    ich hab diese Actionfigur mit dem Auge an der Seite also “Diesen Professor” und wusste nie woher der kommt…. dank euch weiss ichs jetzt 😀 Danke dafür 🙂
    Ach und alles gute zum Geburtstag.

    P.S. wenn ihn jemand haben möchte… ich brauche ihn nicht 😉

    • Hey. Nehme ich liebend gerne, zahle auch gerne etwas dafür (Versandt sowieso). Also wenn Chris & Co sich nicht drum reißen, darfst du ihn gerne einen der größten Resi-Fans geben. (Besitze beispielsweise ALLE Resis bis auf die Outbreak-Titel, teilweise sogar doppelt)

      Habe auch irgendwo einen riesigen Kommentar hinterlassen zu meiner Resi-Karriere (Nur zum Beweis ;D)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.