Episode 126 – Black Lives Matter

Veröffentlicht am von

Ja Ihr seht richtig. Radio Nukular bringt eine Ausgabe zu Black Lives Matter. Haben wir diese Entscheidung leichtfertig gefällt? Nein. Schwer war es dennoch nicht. Viele Menschen glauben, Unterhaltung solle apolitisch sein, keine Stellung beziehen und nur Eskapismus bieten. Mal abgesehen davon, dass das Quatsch ist und dass Eskapismus ohne Reflektion gefährlich und ein enormes Privileg ist, gibt es Dinge, die sind gleichzeitig so klar definiert und wichtig, dass wir in diesem Monat definitiv nicht einfach mit dem popkulturellen Tunnelblick (der auch keiner sein darf) unser normales Programm fahren konnten.

Wir stehen klar hinter Black Lives Matter und waren gottseidank nicht so blöde als drei maximal privilegierte weiße Jungs 90 Minuten oder länger über eine Problematik zu reden, zu der man viel zu selten die Stimmen der Betroffenen hören kann – oder denen man eben viel zu selten zuhört. Wir räumen die Bühne und überlassen David Mayonga aka Roger Rekless unsere Reichweite für diese Ausgabe. Wir haben uns inhaltlich nicht eingemischt und haben dabei enorm viel gelernt. Er liest unter anderem aus seinem Buch “Ein N**** darf nicht neben mir sitzen“. David wird in einem Talkteil unterstützt von Tyron Ricketts (Schauspieler, Produzent und Aktivist) und Diana-Sandrine Kunis (Social Justice Coach). Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal bei allen dreien bedanken.

Danke sagen, wollen wir auch unseren Partnern GoDaddy und F-Secure. Beide unterstützen uns bei dem Vorhaben dieser Folge, stehen ebenfalls hinter Black Lives Matter und beziehen klar Stellung gegen Rassismus.

Die Einnahmen dieser Folge spenden wir in gleichen Teilen an die folgenden Institutionen, bitte versteht die rauskopierten Beschreibungstexte nur als kurzen Hinweis, mehr Informationen zu den drei Institutionen findet Ihr auf deren verlinkten Seiten:

Phoenix e.V – “Das Ziel von Phoenix e.V. ist es, Menschen für den Rassismus in seiner alltäglichen und strukturellen Erscheinungsform zu sensibilisieren. In dem Maße, in dem sie sich ihrer eigenen Prägung bewusst werden, erhalten sie Möglichkeiten, der Negativität des Rassismus positive Strategien entgegenzustellen. Zu diesem Zweck bieten wir Anti-Rassismus-Trainings und Empowerment-Trainings an, halten Vorträge, beraten Einzelpersonen und Gruppen und suchen den Kontakt zu anderen Menschen, die im In- und Ausland etwas gegen Rassismus unternehmen. […] Am 1. September 2010 wurde die Arbeit von Phoenix e.V. mit dem Aachener Friedenspreis ausgezeichnet.”

Die Initiative Schwarze Menschen in Deutschland Bund e.V.  – “ist ein gemeinnütziger, eingetragener Verein. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht die Interessen Schwarzer Menschen in Deutschland zu vertreten und für Gerechtigkeit in der Migrationsgesellschaft einzustehen.”

Amadeu Antonio Stiftung – ” Ziel der Amadeu Antonio Stiftung ist die Stärkung einer demokratischen Zivilgesellschaft, die sich konsequent gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus wendet.”

Das Trinkspiel von Episode 126: Werdet Antirassisten.

(iTunes? Ja! iTunes!  Hier der Hartlink zum MP3-Feed bzw. zum AAC-Feed für Eure Podcatcher)

Kategorie: Spezial-Episoden
Kommentare sind deaktiviert